Basler macht Schluss mit Deutscher Ring

Der Traditionsversicherer Deutscher Ring Leben wird am 21. Dezember in „Basler Versicherungen“ umbenannt. Die Schweizer Baloise Group vereinheitlicht damit ihren Markenauftritt in Deutschland.

Basler-Standort in Hamburg

Wie die Basler Versicherungen in Bad Homburg und Hamburg mitteilen, wird auch die Deutscher Ring Financial Services GmbH umbenannt und künftig Basler Financial Services GmbH heißen. Für das Neugeschäft wird es nur noch einen Risikoträger geben, der ab dem 21. Dezember Basler Lebensversicherungs-AG heißt.

Darüber hinaus soll die Deutscher Ring Sachversicherung bis spätestens 2014 mit der Basler Securitas verschmolzen werden. Der Markenwechsel sei dann vollständig abgeschlossen sein, erklärt die Basler.

Die Vereinheitlichung ermögliche es, allen Kunden das gleiche „Markenversprechen“ zu geben, begründet die Basler. Der Schritt kommt nicht überraschend – bereits seit Anfang 2012 waren alle Lebensversicherungsprodukte der Baloise-Gruppe vereinheitlicht. Seit Juli 2012 sind zudem alle Schaden- und Unfallprodukte harmonisiert. Die Schadenprodukte werden von Bad Homburg aus betreut, die Steuerung des Unfallgeschäfts erfolgt in Hamburg.

Von der Umfirmierung nicht betroffen ist laut Basler die Produktmarke Moneymaxx, die fondsgebundene Altersvorsorgeprodukte vertreibt. Lediglich der Risikoträger für die Moneymaxx-Produkte wechselt demnach den Namen, der Vertrieb soll nicht betroffen sein.

Der 1913 in Hamburg gegründete Versicherer existiert bis auf weiteres als Name weiter. Seit der Entflechtung des Unternehmens in 2009 befindet sich der Deutscher Ring Krankenversicherungsverein im Besitz des Versicherungskonzerns Signal Iduna. (lk)

Foto: Basler

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.