Anzeige
24. Juli 2012, 12:14
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Canada Life startet Garantie-Fondspolice

Unter dem Titel „Garantierter Rentenplan“ hat der Lebensversicherer Canada Life eine neue fondsgebundene Rentenversicherung auf den Markt gebracht. Wie das Unternehmen mitteilt, garantiert die Police eine jährliche Wertentwicklung von 1,5 Prozent aus der sich die garantierte Mindestrente berechnet.

Günther Soboll, Canada Life

Günther Soboll, Canada Life

Der garantierte Zuwachs liegt damit leicht unterhalb der aktuellen Inflationsrate – laut Statistisches Bundesamt stiegen die Verbraucherpreise im Juni 2012 in Deutschland um 1,7 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Allerdings betont Canada Life, dass ein Aktienanteil von 20 bis 30 Prozent dafür sorge, dass die spätere Rente gegebenenfalls höher ausfällt als die zu Vertragsbeginn festgelegte Garantie-Rente.

Zurzeit liege der Aktienanteil bei 25 Prozent, die Mehrheit von 75 Prozent würden sich aus Rentenpapieren sowie „weiteren sicherheitsorientierten Anlagen“ zusammensetzen. Ziel sei es, Schwankungen im Portfolio möglichst zu vermeiden, erklärt der Versicherer.

Das Produkt eigne sich sowohl für langfristige als auch für kürzere Ansparphasen ab zehn Jahren und käme damit auch für Sparer in Frage, die sich in ihren Vierzigern oder Fünfzigern befänden, heißt es. „Mit dem Garantierten Rentenplan kann jeder die Renditechancen der Märkte nutzen, auch der sicherheitsorientierte Kunde. Sein Erspartes ist nicht nur sicher, sein Wert kann sich sogar weiter steigern und so für eine noch höhere Rente sorgen“, sagt Günther Soboll, Hauptbevollmächtigter der Canada Life für Deutschland.

Für die Auszahlung der Rente können Kunden eine jährliche Steigerung vereinbaren. Innerhalb der betrieblichen Altersversorgung ist die Rente automatisch dynamisch und steigt während des Rentenbezugs um jährlich ein Prozent. Alternativ können auch höhere Rentensteigerungen vereinbart werden.

Weitere Bausteine sehen eine Beitragsbefreiung bei Berufsunfähigkeit vor sowie eine flexible Ansparphase. Letztere könne monatsgenau auf den Renteneintritt augerichtet werden, so Canada Life. Die Ansparphase kann maximal 35 Jahre dauern, Minimum sind zehn Jahre, heißt es. Im Todesfall innerhalb der Ansparphase bietet der Versicherer mindestens eine Beitragsrückgewähr, oder, wenn diese höher ausfallen sollte, eine Guthabenausschüttung. Eventuelle Kapital-Entnahmen werden dann jeweils abgezogen.

Kunden hätten zudem die Möglichkeit, ihre Hinterbliebenen in der Rentenphase durch Rentengarantiezeiten abzusichern. Im Todesfall während der Rentengarantiezeit erhalten diese dann die Rente bis zum Ablauf der Garantiezeit weiter. (lk)

Foto: Canada Life

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Altersvorsorge: Niedrigzins und neue Produktideen

Die Altersvorsorge befindet sich im Umbruch, diverse neue Produkte drängen auf den Markt. Auch die Gothaer hat ihr Portfolio überarbeitet und ist mit einem neuen Angebot gestartet. Am Anfang der Produktentwicklung stand eine umfangreiche Marktanalyse.

Gastbeitrag von Michael Kurtenbach, Gothaer Leben

mehr ...

Immobilien

Vonovia vereinbart Kooperation mit französischer Groupe SNI

Der Immobilienkonzern Vonovia und sein französisches Pendant, die Groupe SNI, haben vereinbart, zusammenzuarbeiten. Die Unternehmen wollen gemeinsam nach Wachstums- und Investitionsmöglichkeiten suchen.

mehr ...

Investmentfonds

George Soros überträgt Großteil seines Vermögens an eigene Stiftung

Der Finanzinvestor George Soros hat einen Großteil seines Vermögens seine Stiftung Open Society übertragen, die damit zur zweitgrößten Stiftung in den USA wurde. Nur die Bill & Melinda Gates Foundation verfügt noch über mehr Kapital.

mehr ...

Berater

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Capital Stage baut institutionelles Erneuerbare-Energien-Portfolio aus

Die innerhalb der Capital Stage Gruppe auf das Asset-Management-Geschäft für institutionelle Anleger spezialisierte Chorus Clean Energy AG hat für einen von ihr gemanagten Luxemburger Spezialfonds weitere Solar- und Windparks in Deutschland mit einer Gesamterzeugungsleistung von nahezu 20 MW erworben.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...