13. November 2012, 12:35
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Stationäre Krankenhauskosten: Hamburg vorn, Brandenburg am günstigsten

Die stationären Krankenhauskosten in Deutschland lagen im Jahr 2011 durchschnittlich bei 3.960 Euro je Fall – ein Plus von 2,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) in Wiesbaden mit. Hamburg ist das teuerste Bundesland, Brandenburg das günstigste.

Die stationären Krankenhauskosten in Deutschland sind um 2,5 Prozent gestiegenDer Anstieg der stationären Krankenhauskosten lag damit – auf Basis vorläufiger Ergebnisse – etwas oberhalb der Teuerungsrate von 2,3 Prozent. Die Kosten je Fall in Höhe von 3.960 Euro (2010: 3.862 Euro) verteilen sich auf insgesamt 18,3 Millionen Patienten, so dass die Kosten der rein stationären Krankenhausversorgung bei rund 72,6 Milliarden Euro lagen, die Gesamtkosten der Krankenhäuser, das heißt inklusive nichtstationärer Leistungen, betrugen 83,4 Milliarden Euro.

Wie das Amt weiter mitteilt, varrieren die durchschnittlichen Kosten je Fall stark zwischen den einzelnen Bundesländern. Am niedrigsten waren sie in Brandenburg mit 3.570 Euro, am höchsten in Hamburg mit 4.628 Euro (siehe Tabelle). Diese Unterschiede seien strukturell bedingt, erklären die Statistiker: Sie würden vom Versorgungsangebot sowie von der Art und Schwere der behandelten Erkrankungen beeinflusst.

PKV-Expertenkreise rechnen mit Korrektur nach unten

Die Krankenhauskosten von 83,4 Milliarden Euro setzten sich laut Destatis im Wesentlichen aus den Personalkosten von 49,5 Milliarden Euro (plus 4,3 Prozent gegenüber 2010), den Sachkosten von 31,7 Milliarden Euro (plus 4,4 Prozent) sowie den Aufwendungen für den Ausbildungsfonds von 1,1 Milliarden Euro (plus 2,7 Prozent) zusammen. Weitere 1,2 Milliarden Euro entfielen auf Steuern, Zinsen und ähnliche Aufwendungen und auf Kosten der Ausbildungsstätten.

Der Anstieg der Krankenauskosten ist ein wesentlicher Treiber für Beitragsanpassungen in der privaten Krankenversicherung (PKV). Der PKV-Verband wird am 14. November seinerseits die finalen Kosten, die im Rahmen der stationären Leistungserbringung im Jahr 2011 angefallen sind, bekanntgeben. Expertenkreise rechnen damit, dass die im PKV-Rechenschaftsbericht genannte vorläufige Steigerung von 6,5 Prozent deutlich nach unten korrigiert wird. (lk)

Die stationären Krankenhauskosten in Deutschland sind um 2,5 Prozent gestiegen

Foto: Shutterstock

1 Kommentar

  1. Sehr oft werden bei Privatpatienten im Rahmen eines stationären Aufenthalts umfangreiche Zusatzuntersuchungen durchgeführt. Dies führt natürlich neben den bekannten Kostenstruckturen zu einer höheren Belastung bezogen auf die Durchschnittskosten eines Klinikaufenthalts bei Privatversicherten.

    Kommentar von Thomas Ludolph Privamed24 — 13. November 2012 @ 14:27

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Rentenversicherung warnt vor Problemen bei Umsetzung der Grundrente

Die Deutsche Rentenversicherung warnt vor erheblichen Problemen bei der Umsetzung der geplanten Grundrente. Präsidentin Gundula Roßbach nannte dabei am Mittwoch in Würzburg den geplanten Datenaustausch zwischen Rentenversicherung und Finanzbehörden, die Ermittlung der vorgesehenen 35 Jahre mit Beitragsleistung und den geplanten Startzeitpunkt der Grundrente.

mehr ...

Immobilien

Baukredite: Hohe Darlehen, schnelle Tilgung, lange Zinssicherheit

Anhand des Dr. Klein Trendindikators Baufinanzierung (DTB) berichtet Michael Neumann, Vorstandsvorsitzender der Dr. Klein Privatkunden AG, über aktuelle Entwicklungen bei Baufinanzierungen in Deutschland. Nachdem die durchschnittliche Kredithöhe für Immobilienfinanzierungen in den letzten beiden Monaten leicht zurückgegangen ist, zieht sie jetzt wieder an.

mehr ...

Investmentfonds

Krypto Tweets: So beliebt sind die unterschiedlichen Kryptowährungen auf Twitter

Bei der Anzahl der Tweets steht Bitcoin (BTC) unter den Kryptowährungen unangefochten an erster Stelle. Absolut gesehen gibt es zwar weniger Altcoin-Tweets. Setzt man diese jedoch in Bezug zu ihrer Marktkapitalisierung, dann sticht IOTA die anderen Token um Längen aus.

mehr ...

Berater

Grundfähigkeiten-Tarife im Check

AssekuranZoom veröffentlicht eine zweite Tarifstudie zur Grundfähigkeitenversicherung. Die Studie nimmt erneut die Grundfähigkeitenversicherungstarife führender Maklerversicherer unter die Lupe.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Bestes Platzierungsergebnis der Unternehmensgeschichte”

Der Fonds Nr. 42 des Asset Managers ILG ist vollständig platziert. In elf Wochen wurden demnach rund 42,4 Millionen Euro Eigenkapital von privaten und semiprofessionellen Anlegern für den alternativen Investmentfonds (AIF) eingeworben.

mehr ...

Recht

Blitzer-Urteil: Messungen von privaten Dienstleistern sind rechtswidrig

Das Oberlandesgericht Frankfurt am Main hat in einer Grundsatzentscheidung bestätigt, dass Verkehrsüberwachungen durch private Dienstleister gesetzeswidrig sind und auf einer solchen Grundlage keine Bußgeldbescheide erlassen werden dürfen (Beschluss vom 6.11.2019, Az. 2 Ss-OWi 942/19).

mehr ...