Friends Provident legt Sachwerteportfolio auf

Der Versicherer Friends Provident International (FPI) bietet zum 1. September ein Sachwerteportfolio für die private und betriebliche Altersvorsorge an. Wie das angelsächsische Unternehmen mitteilt, wird der Kölner Vermögensverwalter Flossbach von Storch das „FPI Portfolio Sachwerte“ managen.

goldrallyDas Portfolio sei exklusiv für die fondsgebundenen Rentenversicherungen aller drei Schichten aufgelegt worden, erklärt FPI. Es beinhaltet sogenannte Substanzaktien, die ein geringes aber solides Wachstum aufweisen sowie Rohstoffe, Edelmetalle und Immobilien.

Ziel der Portfoliomanager von Flossbach von Storch sei es, angesichts von hoher Staatsverschuldung, Bankenkrise und niedriger Verzinsung, das Ertragspotenziale im Bereich der Sachwerte zu nutzen und langfristig zumindest einen realen Kapitalerhalt zu erzielen, heißt es.

Sicherheitsorientierte Anleger können für das „FPI Sachwerte Portfolio“ auch eine Garantie über die Höhe der gezahlten Beiträge zum Rentenbeginn vereinbaren, erklärt der Versicherer. Die Garantie kostet fünf Prozent der Beiträge. Die Verwaltungsgebühren im ersten bis sechsten Versicherungsjahr betragen 1,75 Prozent, ab dem sechsten Versicherungsjahr ein Prozent.

„Wer sein Geld für die Altersvorsorge anlegt, sollte das Ziel verfolgen, das Ersparte möglichst real zu erhalten und es nicht durch Inflation und niedrige Verzinsung zum Verlustgeschäft werden zu lassen“, kommentiert Stefan Rueb, Investment-Manager bei fpb, der Vertriebsmanagementgesellschaft des Versicherers. An Sachwerten komme daher kein Altersvorsorgesparer vorbei, so Rueb. (lk)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.