Anzeige
Anzeige
29. Mai 2012, 14:07
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Skandia konzentriert sich auf vermögende Kunden

Die Skandia Lebensversicherung hat mitgeteilt, sich in Deutschland komplett neu auszurichten: Das Retailgeschäft in Berlin wird aufgegeben, im Gegenzug konzentriert sich der Versicherer am neu geschaffenen Standort Stuttgart auf das gehobene Privatkundengeschäft.

Skandia setzt auf vermögende Kunden

Die Positionierung als Investmentspezialist im deutschen Markt soll künftig vom Standort Stuttgart gesteuert werden, heißt es. Dabei werde der Bereich der Einmalbeiträge im gehobenen Privatkundensegment im Vordergrund stehen, teilt Skandia mit. Für den Retailmarkt, auf den sich der Berliner Standort bisher fokussiert hat, sei kein Neugeschäft geplant. Zurzeit laufen Gespräche und Verhandlungen mit dem Betriebsrat über „notwendige organisationelle Änderungen“. Service und Verwaltung für die Bestandskunden mit etwa 360.000 Versicherungsverträgen und einer Versicherungssumme von rund 12,4 Milliarden Euro werden aber laut Skandia weiterhin von Berlin aus gewährleistet.

Mit dem neuen Geschäftsmodell sollen künftig die durch Staatsschuldenkrise und Euroangst veränderten Bedürfnisse vermögender Kunden im Mittelpunkt stehen. Diese Zielgruppe suche nach mehr Flexibilität, höherer Kostentransparenz und einer qualitativ hochwertigen Beratung. „Die Erfahrungen der Skandia in Frankreich und Italien zeigen, dass dieses dort bereits 2009 von der Old Mutual Gruppe eingeführte Geschäftsmodell erfolgreich ist“, sagt Hermann Schrögenauer, Vorstand Marketing und Vertrieb der Skandia. „Dort vertrauen rund 91.000 wohlhabende Kunden mit einem Vertragsvolumen von 5,8 Milliarden Euro der internationalen Reputation des Unternehmens und seinen Investmentspezialisten. Deshalb entwickeln wir auch für den deutschen Markt eine Anlage- und Vorsorgelösung, die genau auf diese Zielgruppe zugeschnitten ist.“

Im Zuge der Neuausrichtung setze Skandia darüber hinaus auf alternative Vergütungsmodelle, die eine kontinuierliche und nachhaltige Qualitätsberatung durch den Vermittler fördern. Bei dem neuen Modell gehe es darum, die Kosten für eine Beratung gleichmäßiger über die Laufzeit zu verteilen. Das Unternehmen verspreche sich davon bessere Rückkaufwerte, geringere Stornoquoten und eine stärkere Kundenbindung.

Im Januar 2012 wurden bereits die zur britisch-südafrikanischen Old Mutual Gruppe gehörenden Skandia Gesellschaften in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich, Italien und Polen zu der neuen Geschäftseinheit „Old Mutual Wealth Management Europe“ zusammengeführt. Die Zentrale wird nach Unternehmensangaben zukünftig in Luxemburg sein. (lk)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...