Stuttgarter steigt in Zahnzusatzgeschäft ein

Die Stuttgarter Lebensversicherung steigt mit ihrer neuen Zahnzusatzpolice Stuttgarter Smile! in das Krankengeschäft ein. Es gibt zwei Tarif-Varianten, die sich in erster Linie im Erstattungsgrad bei Zahnersatz unterscheiden: Dieser soll 45 Prozent beziehungsweise 90 Prozent der Gesamtkosten decken.

Zahnarzt Zahn VersicherungWeitere Leistungsunterschiede bestehen laut Stuttgarter bei der Zahnprophylaxe: In der Tarif-Variante ZahnKomfort können dafür maximal 75 Euro im Jahr geltend gemacht werden, in der Variante ZahnPremium sind es bis zu 100 Euro im Jahr.

Die Kosten für den ZahnKomfort-Tarif beginnen bei 7,63 Euro im Monat (Eintrittsalter bis 21 Jahre) und enden bei 22,40 Euro im Monat (ab 51 Jahre). Die Variante ZahnPremium kostet mehr: Sie startet bei 8,74 Euro im Monat (Eintrittsalter bis 21 Jahre) und reicht bis 35,51 Euro im Monat (ab 51 Jahre).

In beiden Varianten werden die Kosten einer herkömmlichen Zahnbehandlung, wie beispielsweise Kunststofffüllungen, zu 100 Prozent übernommen – allerdings unter Einbeziehung anrechenbarer Vorleistungen, beispielsweise aus der gesetzlichen Krankenversicherung. Gleiches gilt bei unfallbedingten Zahnbehandlungs- und Zahnersatzkosten oder bei Inanspruchnahme der Regelversorgung. Zudem sehen beide Tarife vor, dass die Praxisgebühr zweimal im Jahr erstattet werden kann.

Ebenfalls identisch ist das Leistungsniveau bei neuartigen Behandlungsmethoden zur Schmerztherapie, wie Hypnose oder Akupunktur. Patienten, die sich vor Spritzen ängstigen, können hierfür bis zu 250 Euro pro Jahr geltend machen. Zudem gibt es nach Angaben der Stuttgarter in der Beitragsgruppe der bis-21-Jährigen eine Einmalleistung bei kieferorthopädischer Behandlung von bis zu 750 Euro. (lk)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.