Anzeige
24. Januar 2012, 11:51
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Stuttgarter steigt in Zahnzusatzgeschäft ein

Die Stuttgarter Lebensversicherung steigt mit ihrer neuen Zahnzusatzpolice Stuttgarter Smile! in das Krankengeschäft ein. Es gibt zwei Tarif-Varianten, die sich in erster Linie im Erstattungsgrad bei Zahnersatz unterscheiden: Dieser soll 45 Prozent beziehungsweise 90 Prozent der Gesamtkosten decken.

Zahnarzt-Zahn-Versicherung-127x150 in Stuttgarter steigt in Zahnzusatzgeschäft einWeitere Leistungsunterschiede bestehen laut Stuttgarter bei der Zahnprophylaxe: In der Tarif-Variante ZahnKomfort können dafür maximal 75 Euro im Jahr geltend gemacht werden, in der Variante ZahnPremium sind es bis zu 100 Euro im Jahr.

Die Kosten für den ZahnKomfort-Tarif beginnen bei 7,63 Euro im Monat (Eintrittsalter bis 21 Jahre) und enden bei 22,40 Euro im Monat (ab 51 Jahre). Die Variante ZahnPremium kostet mehr: Sie startet bei 8,74 Euro im Monat (Eintrittsalter bis 21 Jahre) und reicht bis 35,51 Euro im Monat (ab 51 Jahre).

In beiden Varianten werden die Kosten einer herkömmlichen Zahnbehandlung, wie beispielsweise Kunststofffüllungen, zu 100 Prozent übernommen – allerdings unter Einbeziehung anrechenbarer Vorleistungen, beispielsweise aus der gesetzlichen Krankenversicherung. Gleiches gilt bei unfallbedingten Zahnbehandlungs- und Zahnersatzkosten oder bei Inanspruchnahme der Regelversorgung. Zudem sehen beide Tarife vor, dass die Praxisgebühr zweimal im Jahr erstattet werden kann.

Ebenfalls identisch ist das Leistungsniveau bei neuartigen Behandlungsmethoden zur Schmerztherapie, wie Hypnose oder Akupunktur. Patienten, die sich vor Spritzen ängstigen, können hierfür bis zu 250 Euro pro Jahr geltend machen. Zudem gibt es nach Angaben der Stuttgarter in der Beitragsgruppe der bis-21-Jährigen eine Einmalleistung bei kieferorthopädischer Behandlung von bis zu 750 Euro. (lk)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Service-Ranking: Deutschlands beste Direktversicherer

Welche deutschen Direktversicherer bieten ihren Kunden den besten Kundenservice? Das Kölner Beratungsunternehmen Servicevalue hat Kunden der Versicherungsgesellschaften hierzu befragt. Zwei Anbieter sicherten sich dabei einen der begehrten “Gold-Ränge”.

mehr ...

Immobilien

Anstieg der Immobilienpreise im Norden und Osten verlangsamt

Die Wohnimmobilienpreise steigen weiter. In einigen Märkten zeichnet sich aber bereits ab, dass die Geschwindigkeit, mit der die Preise wachsen, abnimmt. Der Dr. Klein Trendindikator Immobilienpreise Region Nord/Ost hat die Wohnimmobilienmärkte in Dresden, Hamburg, Hannover und Berlin untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

LSE-Chef Xavier Rolet verlässt Londoner Börse

Die London Stock Exchange (LSE) verliert Ende 2018 ihren Vorstandsvorsitzenden Xavier Rolet. Der Franzose wollte das Unternehmen bereits nach der gescheiterten Fusion mit der Deutschen Börse verlassen. Rolet schaffte es, den Wert der LSE während seiner Amtszeit zu vervielfachen.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

ZBI schließt Fonds 10 und bringt Nachfolger

Die ZBI Fondsmanagement AG aus Erlangen hat den im vergangenen Jahr aufgelegten ZBI Professional 10 nach Ablauf der Zeichnungsfrist Ende September mit einem beachtlichen Volumen geschlossen und nahtlos den Nachfolger in die Platzierung geschickt.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...