Anzeige
22. November 2012, 13:31
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Studie: Versicherer müssen profitabler werden

Ungeachtet der schwierigen Marktsituation erwarten Analysten von Versicheren eine höhere Profitabilität. Gleichzeitig werden Vorstöße in Emerging Markets über bessere Ratings belohnt. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des Beratungsunternehmens Accenture.

Versicherer haben hohe Erwartungen zu erfüllen

Nach Angaben von Accenture wurden für die Studie 68 führende Finanzanalysten in 16 Ländern zu Themen wie Gewinnentwicklung und Wachstumsstrategien in der Versicherungsbranche befragt. Demnach erwarten die Analysten von der Assekuranz im Geschäftsjahr 2012 eine durchschnittliche Eigenkapitalrendite (RoE) von 14,9 Prozent vor Steuern, im Vergleich zu 13,7 Prozent im Jahr 2011. Die Anforderungen an die Profitabilität werden zudem weiter steigen, heißt es in der Studie. So fordert die Hälfte der Befragten von den mit einem „Buy“-Rating ausgestatteten Versicherern eine weitere Steigerung der Eigenkapitalrendite binnen drei Jahren.

Erwartungen mehr als anspruchsvoll“

„Noch 2011 lag die durchschnittliche Eigenkapitalrendite der 20 größten internationalen Versicherer vor Steuern bei rund 11,9 Prozent. Angesichts dessen sind die Analystenerwartungen mehr als anspruchsvoll“, kommentiert Thomas D. Meyer, verantwortlicher Geschäftsführer bei Accenture für die Versicherungspraxis in der Region Europa, Afrika und Lateinamerika. Die gesamte Branche werde von den schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und einem immer strengeren regulatorischen Umfeld beeinflusst, so Meyer.

Als Beispiel nennt der Berater die höhere Volatilität bei Katastrophenschäden, mit denen Schaden-und Unfallversicherer zu kämpfen hätten. Lebensversicherer sähen sich wiederum mit niedrigen Zinsen und einer schwachen Nachfrage konfrontiert, so Meyer. Für bessere Ratings müssten Versicherer die Analystengemeinde daher davon überzeugen, dass sie über die richtige Strategie verfügen, diesen Herausforderungen zu begegnen und gleichzeitig in der Lage sein, die Messlatte für Profitabilität und Wachstum höher zu hängen, führt der Experte aus.

Analysten honorieren Expansion in Emerging Markets

Die Ausweitung des Geschäfts in Emerging Markets ist laut Accenture ein großer Pluspunkt für die betreffenden Unternehmen. Demnach erachten alle Analysten für den Bereich Sach- und Haftpflichtversicherung M&A-Aktivitäten nordamerikanischer, europäischer und japanischer Versicherer in Märkten wie Brasilien, Russland, Indien, China, Mexiko oder Südkorea als ausschlaggebenden Faktor für überdurchschnittliche Ratings. Im Segment Leben erwarten 88 Prozent der Befragten innerhalb der kommenden drei Jahre von den Versicherern „organisches Wachstum“.

Seite zwei: Tarifstruktur und Servicequalität wichtigste Faktoren für Analysten

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Studie: Digitale Medien stressen junge Bundesbürger

Obwohl in die Welt des Internets hineingeboren, empfinden jüngere Bundesbürger digitalen Stress: 36 Prozent der 14- bis 34-Jährigen fühlen sich durch digitale Medien unter Druck gesetzt. Interessanterweise sind Männer mit 38 Prozent sogar etwas stärker betroffen als Frauen (34 Prozent).

mehr ...

Immobilien

Immobilienverband: Mieten in kleineren Städten ziehen kräftig an

Nach Einschätzung des Immobilienverbands IVD ziehen auch die Mieten in kleineren Städten deutlich an. Dort kostet Wohnen zwar noch deutlich weniger – jedoch steigen die Mieten auch dort aktuell rasant an.

mehr ...

Investmentfonds

Warum es sich lohnt in Landwirtschaftsflächen zu investieren

Die Inflationsraten ziehen wieder an, doch die Renditen auf Anleihen sind weiterhin niedrig, während die Aktienmärkte Anleger erneut daran erinnerten, dass es auch nach unten gehen kann. Nicht nur in diesen Zeiten sind Agrarinvestments eine Alternative. Gastbeitrag von Dr. Dirk Rüttgers und Annika Wacker, Do Investment AG

mehr ...

Berater

Bankenverband: Stresstest hat Stärken und Schwächen

Der Bankenverband BdB dämpft die Erwartungen an den diesjährigen Banken-Krisentest der europäischen Aufseher. So seien Stresstests keine Wunderwaffe, wie der BdB am Montag in Frankfurt erklärte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kein Prospekt: BaFin untersagt Holz-Investment

Die Finanzaufsicht BaFin hat das öffentliche Angebot der Vermögensanlage mit der Bezeichnung „Teakinvestment“ über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Teakbäumen in Costa Rica und Ecuador in Deutschland untersagt.

mehr ...

Recht

Einmal Teilzeit und zurück? So funktioniert die Brückenteilzeit

Der Bundestag hat das neue Gesetz zum Rückkehrrecht von Teil- in Vollzeit verabschiedet. Arbeitnehmer in Unternehmen ab 45 Angestellten können ab 2019 die so genannte Brückenteilzeit wählen. Arbeitsrechtsexperten der Arag haben das Gesetz unter die Lupe genommen.

mehr ...