28. März 2012, 13:07
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

W&W übertrifft Gewinnziel und überarbeitet Verhaltenskodex für Vertriebler

Der Stuttgarter Finanzkonzern Wüstenrot & Württembergische (W&W) hat im Geschäftsjahr 2011 einen IFRS-Jahresüberschuss von 191,6 Millionen Euro erzielt. Der angestrebte Vorjahreswert von rund 180 Millionen Euro wurde damit deutlich übertroffen. Zudem teilte W&W mit, am Incentive-Reisen-Verbot festzuhalten.

Gebudeww1-127x150 in W&W übertrifft Gewinnziel und überarbeitet Verhaltenskodex für Vertriebler

W&W-Sitz in Stuttgart

Mit dem Verbot von Incentive-Reisen als Belohnungs- und Bindungsinstrument für Vertriebler zieht der Konzern die Konsequenzen aus den Vorkomnissen während einer Incentive-Reise in Rio de Janeiro, an der vor zwei Jahren Vertriebsmitarbeiter der Wüstenrot Bausparkasse teilnahmen.

Als Schuldeingeständnis will der Konzern den Reise-Stopp aber nicht verstanden wissen: So habe eine aktuelle Untersuchung aller 460 Incentive- und Tagungsreisen der Jahre 2009 bis 2011, an der die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG beteiligt war, ergeben, dass es sich bei der Rio-Reise um einen „bedauerlicher Einzelfall“ handle. Die zwei selbstständigen Handelsvertreter, die besagte Reise als Führungskräfte begleiteten, waren nach dem Bekanntwerden eines Bordell-Besuchs mit sofortiger Wirkung suspendiert worden. Diese seien heute nicht mehr in ursprünglicher Funktion tätig, gehören aber weiterhin dem Konzern an, so die W&W.

An Veranstaltungen und Motivationsmaßnahmen, die beispielsweise Wettbewerbe für den Vertrieb beinhalten, werde der Konzern zwar festhalten. Alle Aktivitäten sollen aber auf Deutschland beschränkt sein und strikt an den Leitlinien des Verhaltenskodex der W&W-Gruppe ausgerichtet sein. Die Einhaltung werde fortlaufend überprüft, sagte Vertriebsvorstand Bernd Hertweck, der zugleich betont, „dass sich ein Vertrieb mit rund 6.000 Außendienstpartnern nicht führen lasse ohne persönliche Zusammenkünfte, Ehrungen und Tagungen, die An- und Abfahrtswege und teilweise Übernachtungen erfordern.“

Seite 2:  Vertrieb erhält überarbeiteten Verhaltenskodex und neuen Compliance-Beauftragten

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Carsten Maschmeyer: „Wir wollen, dass der Siegeszug dieser digitalen Erfolgsgeschichte weitergeht“

Der Unternehmer und Ex-AWD-Vorstandsvorsitzender Carsten Maschmeyer ist mit der von ihm gegründeten Venture-Capital-Firma Alstin Capital bei Neodigital eingestiegen. Mit ihm als Partner will sich der digitale Sachversicherer und Dienstleister deutlich breiter aufstellen. Cash.-Redakteur Jörg Droste traf Carsten Maschmeyer und Neodigitalvorstand Stephen Voss und sprach mit ihnen über den Einstieg, ihre Pläne und die Folgen der Coronapandemie für die digitale Transformation und deutschen Versicherungsmarkt.  

mehr ...

Immobilien

Erneuerbare-Energien-Investments statt Immobilien

Die Rendite-Risiko-Schere zwischen Investments in Erneuerbare Energien und Immobilien öffnet sich. „Beide Anlageklassen sind vor allem für institutionelle Investoren eine Alternative zueinander“, sagt Markus W. Voigt, CEO der aream Group. „Während beide ungefähr die gleiche Rendite erwarten lassen, steigt das Risiko bei Immobilien derzeit steil an.“

mehr ...

Investmentfonds

Die Halver-Kolumne: US-Wahl – So viel mehr als nur eine normale Wahl

Der politische Höhepunkt 2020 steht kurz bevor und die Börsen sind nervös. Aufgrund der unterschiedlichen Ausrichtung der US-Präsidentschaftskandidaten kann man getrost von einer Richtungswahl sprechen. Besonders spannend sind die Fragen, ob bzw. wann es einen Sieger gibt, ein knappes Ergebnis überhaupt akzeptiert oder sogar als Wahlbetrug bezeichnet wird. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

Alexander Schlichting wird Vorstands-Chef der Project Beteiligungen AG

Der Aufsichtsrat der Project Beteiligungen AG hat Alexander Schlichting (45) mit Wirkung zum 26. Oktober 2020 zum Vorstandsvorsitzenden ernannt. Ottmar Heinen ist “infolge divergierender Ansichten” ausgeschieden. Gleichzeitig verstärkt sich die für den Publikumsvertrieb verantwortliche Project Vermittlungs GmbH mit Christian Grall (34) als weiterem Geschäftsführer.

mehr ...

Sachwertanlagen

Isaria verkauft zwei Wohnanlagen in München an DWS-Spezialfonds

Die Münchner Isaria hat insgesamt 219 Wohnungen für 119,2 Millionen Euro an den Vermögensverwalter DWS für einen institutionellen Spezialfonds veräußert. Das Projekt wird die mittlerweile zur Deutschen Wohnen gehörende Isaria München Projektentwicklungs GmbH im Auftrag der Isaria Wohnbau AG schlüsselfertig erstellen.

mehr ...

Recht

 Pfandkredit: Das schnelle Geld aus dem Pfandleihhaus 

Laut dem Zentralverband des Deutschen Pfandkreditgewerbes (ZdP) werden jährlich über 630 Millionen Euro an Krediten von rund 250 Mitgliedsbetrieben ausbezahlt. Die etwa eine Million Kunden, die diese unbürokratischen Blitz-Kredite nutzen, kommen aus allen Schichten. In Corona-Zeiten boomt das Geschäft mit Pfandkrediten. Für wen sich eine Pfandleihe lohnt?

mehr ...