2. August 2013, 14:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Dialog: Neues BU-Produkt zum Biometrieforum

Zum Herbstgeschäft 2013 will die Dialog Lebensversicherungs-AG mit einer neuen Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) an den Start gehen, die neben verbesserten Berufsgruppeneinstufungen vor allem für Schüler und Studenten zahlreiche neue Kundenvorteile bieten soll.

Dialog-Firmensitz-254x300 in Dialog: Neues BU-Produkt zum Biometrieforum

Dialog-Firmensitz in Augsburg

Das erweiterte Lebensphasenmodell stellt europaweit ein Alleinstellungsmerkmal dar, so das Augsburger Unternehmen. Bei Arbeitslosigkeit oder gesetzlicher Elternzeit bestehe voller Versicherungsschutz bei Befreiung von der Beitragszahlungspflicht.

Dialog gewährt Überbrückungshilfe

Bei Einstellung der Krankentagegeldzahlung durch den privaten Krankenversicherer wegen des Verdachts auf Berufsunfähigkeit und noch nicht abgeschlossener Leistungsprüfung beim BU-Versicherer gewährt die Dialog nach eigenen Angaben eine Überbrückungshilfe.

Zusätzlich zur bisher geltenden Regelung zahle die Dialog die Überbrückungshilfe auch dann, wenn der gesetzliche Krankenversicherer die Krankentagegeldzahlung einstellt, weil eine Erwerbsminderung vorliegt. Die Pflegerentenoption in der BU sichere den Abschluss einer Pflegerente mit dem Beginn des Rentenalters ohne erneute Gesundheitsprüfung.

BU Mittelpunkt des Biometrieforums

Die neue Berufsunfähigkeitsversicherung steht im Mittelpunkt des Biometrieforums 2013, das die Dialog im Frühherbst deutschlandweit in verschiedenen Großstädten durchführt. Weitere Themen sind die flexiblen Abschlussmöglichkeiten in der Risikolebensversicherung und der durchgängige Online-Support der Dialog für ihre Vertriebspartner in der Kundenberatung. (fm)

Die Termine sind: Potsdam 27. August, Köln 28. August, Hamburg 29. August, Dresden 3. September, München 4. September und Frankfurt 5. September

Foto: Dialog

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DISQ: Die besten Kfz-Versicherer

Und es gibt erhebliche Preis-Leistungs-Unterschiede in der Kfz-Versicherung. Im Idealfall lassen sich bis zu 80 Prozent einsparen. Das zeigt das neue DISQ-Rating unter 27 Kfz-Versicherern, darunter 19 Filial- sowie acht Direktversicherer. Drei Einzeltarife erhielten ein „sehr gut“. Auf Platz eins kamen der Marktführer HUK-Coburg und  der Direktversicherer CosmosDirekt.

mehr ...

Immobilien

AEW versilbert deutsches Büroimmobilien-Portfolio

Der Asset Manager AEW gibt die Vermittlung der Anteilscheine am AEW City Office Germany-Fonds an einen Fonds von Tristan Capital Partners, Curzon Capital Partners 5 LL, bekannt. Das Portfolio umfasst sieben Objekte mit insgesamt rund 83.000 Quadratmetern Mietfläche.

mehr ...

Investmentfonds

Candriam erweitert Team für Schwellenländeraktien

Candriam holt Galina Besedina als Senior Emerging Markets Equity Analystin und Portfoliomanagerin. Besedina berichtet direkt an Jan Boudewijns, Head of Emerging Markets Equity. Sie verfügt über mehr als 13 Jahre Berufserfahrung und ergänzt das seit 1994 bestehende Kernteam in Paris. Candriam verwaltet im Bereich der Schwellenländeraktien derzeit ein Vermögen von mehr als 2,5 Milliarden Euro.

mehr ...

Berater

Plansecur-Messe 2020 komplett digital

Die Finanzberatungsgruppe Plansecur lädt zu ihrer coronabedingt ersten virtuellen Finanzplanungsmesse ein. Auf der ausschließlich für geladene Berater und Partner geöffneten Online-Veranstaltung werden rund 400 Teilnehmer erwartet.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Negative Zinsen auch im Immobilienbereich nicht mehr ausgeschlossen”

Die Perspektiven für den deutschen Wohnimmobilienmarkt sind günstig, auch wegen der weiter gesunkenen Zinsen. Dieses Bild zeichnete Prof. Dr. Michael Voigtländer, Leiter des Kompetenzfelds Finanzmärkte und Immobilienmärkte am Institut der deutschen Wirtschaft (IW Köln) anlässlich einer Online-Konferenz der Project Unternehmensgruppe. 

mehr ...

Recht

Scholz: Corona-Krise wird Staatsverschuldung auf 80 Prozent steigern

Durch die Corona-Krise wird die Staatsverschuldung der Bundesrepublik auf 80 Prozent steigen. Ähnlich hoch lag sie nach der Finanzkrise 2008/2009. Bundesfinanzminister Olaf Scholz hofft, in den kommenden Jahren die Staatsverschuldung dann wieder deutlich drücken zu können.

mehr ...