Central meldet große Pflege-Bahr-Resonanz

Die Central Krankenversicherung hat nach eigenen Angaben mehr als 20.000 staatlich geförderte Pflegetarife vermittelt. Damit habe sich seit Jahresbeginn jeder zehnte Central-Kunde für einen „Pflege-Bahr-Tarif“ entschieden. Insgesamt erfolgte fast jeder dritte Abschluss in der Branche bei der Central.

„Zuletzt konnte ich immer wieder von ‚fehlender Nachfrage‘ lesen. Unsere Kundengespräche spiegeln etwas anderes wider: Die hohe Aufmerksamkeit, die durch die öffentliche Debatte geschaffen wurde, führt selbst bei vielen jüngeren Menschen dazu, sich mit ihrer Situation im Alter auseinanderzusetzen“, sagt Heinz Teuscher, Vorstandsvorsitzender der Central.

DVAG treibt Neugeschäft voran

Den Großteil des Neugeschäfts wurde laut der Kölner Generali-Tochter über den wichtigsten Vertriebspartner der Central, die Deutsche Vermögensberatung (DVAG), gewonnen.

PKV-Verband konstatiert mehr als 60.000 Abschlüsse

Nach einer Umfrage des Verbandes der Privaten Krankenversicherung (PKV) bei den Pflege-Bahr-Anbietern wurden in den ersten drei Monaten insgesamt mehr als 65.000 geförderte Policen abgeschlossen. Zu Ende April ging der Verband von „deutlich über 70.000 Verträgen“ aus.

„Zurzeit schließen jeden Tag weit mehr als 1.000 Menschen eine geförderte Pflegezusatzversicherung ab“, so der Vorsitzende des PKV-Verbandes Reinhold Schulte. Die Unternehmen hätten „alle Hände voll zu tun“, um die Anfragen interessierter Bürger zu bearbeiten. (lk)

Foto: Shutterstock

3 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.