Laufende Verzinsung: Stuttgarter kappt die Vier

Die Stuttgarter Lebensversicherung gehörte in diesem Jahr zu den wenigen Lebensversicherern, die ihren Kunden eine laufende Verzinsung von mindestens vier Prozent gutschrieb – doch damit ist jetzt Schluss: Statt 4,0 Prozent wird es 2014 nur noch 3,6 Prozent geben.

Ralf Berndt: „Auf diesem soliden Fundament bleibt die klassische Lebens- und Rentenversicherung mit ihren Garantien trotz des schwierigen Marktumfelds die Grundlage für eine verlässliche Altersvorsorge.“

Die Senkung der Überschussbeteiligung begründete das Unternehmen mit der aktuellen Niedrigzinsphase. Gleichwohl betonte die Stuttgarter, das die Kunden von einer im Branchenvergleich überdurchschnittlich hohen Überschussbeteiligung profitierten. Demnach erzielen die Versicherten inklusive der Mindestbeteiligung an den Bewertungsreserven und den Schlussüberschuss-Anteilen eine Gesamtverzinsung von 4,31 Prozent.

Stuttgarter bekennt sich zur klassischen Lebens- und Rentenversicherung

Vertriebsvorstand Ralf Berndt ergänzte, dass die Stuttgarter über „eine ausgezeichnete Finanzstärke“ verfüge. „Auf diesem soliden Fundament bleibt die klassische Lebens- und Rentenversicherung mit ihren Garantien trotz des schwierigen Marktumfelds die Grundlage für eine verlässliche Altersvorsorge“. Am Kapitalmarkt ließen sich zurzeit mit Produkten vergleichbarer Sicherheit nur erheblich geringere Zinserträge erzielen, so Berndt. (lk)

Foto: Stuttgarter

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.