18. Oktober 2013, 12:27
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Stuttgarter mit neuem Pflege-Rechner

Die Stuttgarter Lebensversicherung und das Institut für Vorsorge- und Finanzplanung (IVFP) haben einen neuen Pflege-Rechner entwickelt. Dieser ist über das Vermittlerportal der Stuttgarter erreichbar und soll Makler bei der Pflegeberatung unterstützen.

Pflege: Stuttgarter mit neuem Online-Tool

Leichtere Nachvollziehbarkeit der voraussichtlichen Pflegelücke durch grafische Darstellung.

Ziel sei es, so die Stuttgarter, “passgenaue Empfehlungen für die Absicherung der voraussichtlichen Pflegelücke zu erstellen”. Dabei könne sowohl eine Schnellberechnung mit pauschaler Vorbelegung als auch ein auf individuelle Bedürfnisse zugeschnittenes Angebot erstellt werden.

“Unser Pflege-Rechner bietet einen anschaulichen Überblick über mögliche Kosten sowie die gesetzlichen Leistungen im Pflegefall”, sagt Irina Keln, Leiterin Beratungssoftware und Online-Marketing bei der Stuttgarter. Dabei müssten nur wenige persönliche Daten, wie zum Beispiel das Geburtsdatum, eingegeben werden. Bei den möglichen Kosten im Pflegefall könne auf statistischen Durchschnittswerten der einzelnen Bundesländer zurückgegriffen werden oder auf individuelle Erfahrungswerte des Anwenders.

Durch eine grafische Darstellung der voraussichtlichen Pflegelücke könnten Kunden leichter nachvollziehen, weshalb eine rechtzeitige Absicherung für den Pflegefall wichtig sei, ergänzt Keln. Aufbau und Navigation habe man dabei auf die Nutzung mit Tablet-Geräten abgestimmt. (lk)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Munich Re will Gewinn 2019 und 2020 weiter steigern

Der weltgrößte Rückversicherer Munich Re will nach der Rückkehr zu einem Milliardengewinn im laufenden Jahr noch etwas höher hinaus. Das kündigte der Dax-Konzern am Dienstag überraschend kurz nach Börsenschluss in München an.

mehr ...

Immobilien

Immowelt: Quadratmeterpreise steigen bis 2020 vierstellig

Beim Preiswachstum auf dem Immobilienmarkt ist das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht: Gerade in den größten deutschen Städten werden die Kaufpreise für Eigentumswohnungen weiterhin stark steigen, prognostiziert auch das Online-Portal Immowelt.

mehr ...

Investmentfonds

Anleger: Risiken richtig steuern

Anfang 2018 strotzten die Anleger vor Zuversicht, mussten sich in der Folge jedoch auf bescheidenere Renditen und höhere Volatilität einstellen. Wie jetzt das Risikomanagement aussehen sollte.

Gastbeitrag von Michaël Lok, Union Bancaire Privée (UBP)

mehr ...

Berater

Fondsfinanz: 5.200 Messebesucher und ein neuer Partner

Der Maklerpool Fondsfinanz konnte auf seiner diesjährigen Makler- und Mehrfachagentenmesse (MMM) im MOC München 5.200 Fachbesucher begrüßen. Besonders gefragt waren nach Angaben des Unternehmens die IDD-konformen Fachvorträge.

mehr ...

Sachwertanlagen

Emissionshaus UDI geht in die Offensive

In einem außergewöhnlich langen, selbst verbreiteten Interview verteidigt der neue Chef des Emissionshauses UDI aus Nürnberg unter anderem die „Quersubventionierung“ von Geschäftsbereichen und kündigt ehrgeizige Ziele an.

mehr ...

Recht

Straßenverkehr: Was tun bei falschen Anschuldigungen?

Strafen vom Bußgeld bis zum Führerscheinentzug muss nur fürchten, wer sich nicht an die Verkehrsregeln hält – so zumindest in der Theorie. Trotzdem kommt es in der Praxis immer wieder zu potenziell teuren Falschanschuldigungen.

mehr ...