Anzeige
14. März 2013, 13:39
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Verschmelzung komplett: Mannheimer geht in Continentale-Tochter DIV auf

Die beabsichtige Verschmelzung der Mannheimer AG Holding auf die Continentale-Tochter Deutsche Internet Versicherung AG (DIV) ist mit dem Eintrag in das Handelsregister Dortmund vom 11. März endgültig vollzogen worden. Die DIV ist damit Rechtsnachfolgerin der Holding und Alleingesellschafterin der Mannheimer Versicherungen.

Posch-mannheimer-bald-continentale in Verschmelzung komplett: Mannheimer geht in Continentale-Tochter DIV auf

Helmut Posch, Continentale

Der Continentale Versicherungsverbund hielt bereits vor der Verschmelzung rund 93,3 Prozent der Aktien der Mannheimer AG Holding. Auf deren außerordentlichen Hauptversammlung im Dezember letzten Jahres wurde die Übertragung der Aktien von Minderheitsaktionären gegen eine angemessene Barabfindung auf die DIV beschlossen. Nachdem der Übertragungsbeschluss und die Verschmelzung Ende der vergangenen Woche im Handelsregister Mannheim eingetragen worden sind, wurde mit der Eintragung im Handelsregister Dortmund am Montag die Verschmelzung rechtswirksam, so eine Mitteilung der Continentale. In der Folge hat die Deutsche Börse den Handel der Mannheimer-Aktie ausgesetzt.

“Wir haben unser Ziel, alleinige Anteilseignerin der Mannheimer zu werden, erreicht. Mit der nun vollzogenen Verschmelzung können wir die Stärken der Mannheimer jetzt nutzen”, zeigt sich Helmut Posch, Vorstandsvorsitzender das Versicherungsverbunds auf Gegenseitigkeit, zufrieden. Der bisherige Vorstandschef der Mannheimer AG Holding, Dr. Marcus Kremer, will für die Mannheimer Versicherungen in der Verschmelzung gar neue Wachstumspotenziale erkennen: “Wir freuen uns, mit unserer neuen starken Mutter ein neues Kapitel der Unternehmensgeschichte aufzuschlagen.”

Kremer wird DIV-Vorstand

Kremer soll nunmehr in den DIV-Vorstand aufrücken, den er gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden Posch bildet. Zusätzlich wird Kremer, der Mitteilung zufolge, die Mannheimer im Continentale Versicherungsverbund (darin sind bis dato sechs Erstversicherer organisiert) vertreten und verantwortlicher Vorstand für den Standort Mannheim sein.

An ihren Plänen für die zukünftige Ausrichtung der Mannheimer will die Continentale nicht abweichen:

So soll der Sachversicherer Mannheimer Versicherung AG in Mannheim erhalten bleiben. Die Stadt wird damit vierter Direktionssitz des Verbundes mit strategischen Aufgaben neben Dortmund, Köln und München.

Vertriebe bleiben eigenständig

Die Vertriebe von Continentale und Mannheimer sollen als eigenständige Einheiten erhalten bleiben. In der Ausschließlichkeit könnten die Vertriebspartner auf ausgewählte Tarife der jeweils anderen Gesellschaften zugreifen und ihren Kunden somit eine noch breitere Produktpalette anbieten.

Mannheimer KV und Mamax LV gehen in Continentale-Gesellschaften auf

Die Geschäftsmodelle der Mannheimer Krankenversicherung und der Mamax Lebensversicherung würden in weiterer Folge in die entsprechenden Gesellschaften der Continentale integriert.

Posch beruhigt indes: “Bei diesen Veränderungen muss sich niemand um seine berufliche Zukunft Sorgen machen. Wir stehen zu unseren Versprechen: Betriebsbedingte Kündigungen sind ausgeschlossen und die Mannheimer wird ein starker Bestandteil in unserem Verbund.” (te)

Foto: Continentale

 

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

bAV-Reform vor allem für Niedrigverdiener attraktiv

Bundessozialministerin Andrea Nahles (SPD) sieht in der Einigung der Koalitionsfraktionen auf eine Stärkung der Betriebsrente vor allen Dingen Vorteile für Niedrigverdiener sowie kleine und mittlere Unternehmen.

mehr ...

Immobilien

Bank of America stößt Vonovia ab

Aktien von Vonovia sind nicht mehr Teil des Portfolios der Bank of America, wie aus einer Stimmrechtsmitteilung hervorgeht. Zuvor war die Bank einer der größten Aktionäre des Immobilienunternehmens.

mehr ...

Investmentfonds

Flossbach von Storch gründet Akademie

Der Vermögensverwalter Flossbach von Storch steigt in den Markt für Finanzweiterbildung ein und hat im Mai die Flossbach von Storch Akademie gegründet.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Prospekthaftung: BaFin gibt Entwarnung – ein wenig

Die BaFin hat gegenüber Cash. zu einem BGH-Urteil Stellung genommen, das einen von ihr geprüften Fondsprospekt mit deutlichen Worten kassiert hatte und damit auch Fragen zur Rechtssicherheit aktueller Emissionen aufwirft.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...