Anzeige
23. Juli 2014, 11:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

LV-Reform setzt bAV unter Druck

Das neue Lebensversicherungsreformgesetz (LVRG) kann zu geringeren Erträgen in der betrieblichen Altersversorgung (bAV) führen. Dies ergab eine Markteinschätzung des bAV-Dienstleisters Aon Hewitt.

bAV durch Lebensversicherungsreformgesetz staerker unter Druck

Thorsten Teichmann: “Einige Anbieter arbeiten bereits mit Produkten mit eingeschränkten Garantiezusagen, die dafür höhere Renditen versprechen. Der Trend wird sich sicher verstärken.”

Dennoch bleibe die Lebensversicherung eine leistungsfähige Basis für die Betriebsrente, sagt Thorsten Teichmann, Geschäftsführer Pensions Insurance Broker bei Aon Hewitt in Hamburg.

Gesamtleistungen für klassische Deckungsstocktarife gehen zurück

Die Absenkung des Garantiezinses für Neuverträge zum 1. Januar 2015 von 1,75 Prozent auf 1,25 Prozent wird laut Teichmann dazu führen, dass die Gesamtleistungen für klassische Deckungsstocktarife – trotz zu erwartender Verbesserung der Kostenstruktur – zurück gehen. Doch müsse man diese Aussicht im Vergleich zu anderen sicheren Anlageprodukten bewerten, sagt der bAV-Experte und gibt zu bedenken: “Wo erhält der Verbraucher noch höhere Zinsen bei gleichwertig sicherer Anlage?”.

Die verbesserte Kostentransparenz, die Versicherer aufgrund der Gesetzesänderung schaffen müssten, so Teichmann weiter, spiele den Arbeitgebern in die Hände. “Sie können jetzt ganz genau vergleichen, wie viel Leistung sie für ihr Geld tatsächlich bekommen.” Es kommt mehr denn je darauf an, betont der Aon Hewitt-Manager, die richtigen Entscheidungen zu treffen, “wie beispielsweise die Nutzung von Sondertarifen oder die gezielte Auswahl der benötigten Garantien”.

Teichmann: Unternehmen sollten analysieren, welche Garantien benötigt werden

Unternehmen sollten genau analysieren, welche Garantien sie überhaupt benötigen und Versicherer und Produkte gezielt nach ihrer Risiko- und Bedürfnisstruktur auswählen, lautet der Rat des Experten. So ließen sich nicht nur Kosten im Bezug auf Leistung optimieren, sondern auch ein attraktives Instrument trotz Niedrigzinssituation gestalten.

“Einige Anbieter arbeiten bereits mit Produkten mit eingeschränkten Garantiezusagen, die dafür höhere Renditen versprechen. Der Trend wird sich sicher verstärken”, glaubt Teichmann.

Seite zwei: “Das Beste aus den neuen Rahmenbedingungen machen”

Weiter lesen: 1 2

1 Kommentar

  1. Vollkommen richtig! Jeder Arbeitgeber sollte im Rahmen seines CSR, Corporate Social Responsibility, diese Beratung von einem „CSRFinanzMentor“ in Verbindung mit einem VERMÖGENSPASS, zum Preis von z.B. 500 € pro Mitarbeiter, sozial-/ lohnsteuerfrei im Rahmen von 1.080 € anbieten, wie im eBook zum VERMÖGENSPASS beschrieben.
    Frank L. Braun
    Privater Finanzplaner DIN ISO 22222

    Kommentar von Frank L. Braun — 5. September 2014 @ 12:07

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

Munich Re sieht sich vor Chefwechsel auf Kurs zu Gewinnziel

Der langjährige Munich-Re-Chef Nikolaus von Bomhard hat den Aktionären zu seinem Abschied Hoffnung auf ein baldiges Ende des jahrelangen Gewinnrückgangs gemacht.

mehr ...

Immobilien

Immobilienverband warnt vor Mangel an Seniorenwohnungen

Der Verband baden-württembergischer Wohnungs- und Immobilienunternehmen fordert flexiblere Regelungen für den Bau altersgerechter Wohnungen. Sonst würden die Kosten so stark steigen, dass zu wenig preiswerte Wohnungen am Markt vorhanden seien.

mehr ...

Investmentfonds

Gaming-Industrie bietet attraktive Chancen für das Depot

Der weltweite Markt für Video-Spiele wird von deutschen Investoren bislang nur relativ wenig beobachtet. Allerdings ist er hoch attraktiv. Er bietet zum einen ein großes Wachstum. Zum anderen lassen sich hier überzeugende Margen erwirtschaften.

mehr ...

Berater

Ehegattensplitting: Getrennt leben und trotzdem Steuern sparen?

Dürfen Eheleute, die nicht zusammen leben, von den steuerlichen Vorteilen des Ehegattensplittings profitieren? Ja, sagt das Finanzgericht (FG) Münster in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „B+++“ für Solvium Container Select Plus Nr. 2

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet die Emission „Container Select Plus Nr. 2“ der Solvium Capital GmbH aus Hamburg mit insgesamt 74 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „gut“ (B+++).

mehr ...

Recht

Handyversicherung: Höheres Diebstahlrisiko, höhere Aufmerksamkeit

Damit die Leistung aus einer Handypolice nach einem Diebstahl geltend gemacht werden kann, ist es erforderlich, dass das Handy entsprechend seinem Wert und den äußeren Umständen gesichert wird, so das AG Frankenthal.

mehr ...