Anzeige
20. Oktober 2014, 09:59
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Gebt die Sozialversicherungs-Ersparnisse in der bAV weiter!”

Die Politik scheint der betrieblichen Altersversorgung (bAV) als Vorsorge-Instrument gegenüber der Riester-Rente den Vorzug zu geben. Cash. sprach mit vier bAV-Experten aus der Versicherungswirtschaft über die Gründe hierfür und über einen möglichen Schlussverkauf in der bAV infolge der künftigen Absenkung des Garantiezinses in der Lebensversicherung.

bAV Riester

Björn Bohnhoff, Leiter betriebliche Altersversorgung, Zurich (oben links); Dr. Henriette Meissner, Generalbevollmächtigte bAV, Stuttgarter Lebensversicherung (oben rechts); Dr. Stefanie Alt, Geschäftsführerin, Nürnberger Beratungs- und Betreuungsgesellschaft für bAV (unten links); Fabian von Löbbecke, Vorstandsvorsitzender, Talanx Pensionsmanagement.

Cash.: Man hat den Eindruck, dass sich die Politik von der Riester-Rente ein Stück weit distanziert hat und im Gegenzug die bAV stärker voranbringen möchte. Ist dieser Ansatz sinnvoll?

Fabian von Löbbecke, Vorstandsvorsitzender, Talanx Pensionsmanagement: Riester ist für viele Menschen ein tolles Produkt. Allerdings wurde Riester in der Presse systematisch kaputtgeredet. Es wurde so lange hinterfragt, ob sich Riester lohnt, bis die Kunden nicht mehr guten Gewissens abschließen wollten. Meine Sorge ist, dass diese Diskussion auch über die betriebliche Altersversorgung hereinbricht. Da müssen wir aufpassen. Ich glaube, die Fokussierung “entweder Riester oder bAV” muss gar nicht sein, sondern wir müssen einfach die Botschaft in die Bevölkerung tragen: Eine bAV lohnt sich nachhaltig für alle Bevölkerungskreise.

Dr. Henriette Meissner, Generalbevollmächtigte bAV, Stuttgarter Lebensversicherung: In der Bevölkerung wird der Faktor Langlebigkeit stark unterschätzt. Aus psychologisch nachvollziehbaren Gründen schauen die Menschen auf die Generation ihrer Großeltern, die oftmals kaum älter als 70 Jahre alt wurde. Wenn Verbraucherschützer dann verkünden, eine Riester-Rente lohne sich erst ab 90 Jahren, fällt das natürlich auf fruchtbaren Boden. Dabei unterschreibt der Bundespräsident schon seit Jahren nicht mehr selbst die Briefe an die Hundertjährigen, weil es mittlerweile viel zu viele Hundertjährige gibt.

Seite zwei: “Riesiger Hebel für die bAV”

Weiter lesen: 1 2 3

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Württembergische überarbeitet Unfallversicherung

Die Württembergische Versicherung hat eine neue Unfallversicherungstarife eingeführt und dafür die drei Produktlinien Kompakt-, Komfort- und PremiumSchutz überarbeitet.

mehr ...

Immobilien

Rendite-Studie: Ostdeutsche Mittelstädte besonders attraktiv

Höhere Renditen bei gleichem Risiko: Wie der diesjährige “Wohnungsmarktbericht Ostdeutschland” des Immobilienunternehmens TAG Immobilien AG zeigt, sollten deutsche Immobilieninvestoren aktuell nach Osten blicken.

mehr ...

Investmentfonds

Dollar hat Leidensweg noch vor sich

Die Eurozone könnte die US-Wirtschaft überholen. Die US-Wirtschaft schwächt sich ab, während sich die Eurozone stabilisiert. Darauf werden auch die Zentralbanken reagieren und somit die Renditen von Staatsanleihen und die Wechselkurse beeinflussen.

mehr ...

Berater

Leadmanagement: Sales und Marketing müssen kooperieren

Kunden nehmen ein Unternehmen immer als Einheit wahr. Abteilungsgrenzen interessieren ihn nicht. Deshalb muss die interne Zusammenarbeit Hand in Hand funktionieren. Isoliert agierende “Silos“ kann man dabei nicht brauchen.

Gastbeitrag von Anne M. Schüller, Businesscoach

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Spezial-AIF von d.i.i.

Die d.i.i. Investment GmbH hat mit dem “d.i.i. 10” einen weiteren geschlossenen Immobilien-Spezial-AIF aufgelegt. Der neue Fonds richtet sich an Family Offices, vermögende private Investoren und Stiftungen.

mehr ...

Recht

Einfach oder qualifiziert? Bei Rot ist Schluss mit lustig

Ob bewusst oder aus Versehen, ob im Auto oder auf dem  Fahrrad. Wer glaubt,  bei „Kirschgrün“ könne man mal eben schnell noch drüber hüpfen, gefährdet nicht nur sich, sondern auch andere. Und es drohen saftige Strafen – von Bußgeld über Punkte in Flensburg bis hin zur Haftstrafe.

 

mehr ...