Biometrie – jetzt oder nie!

Mit dem LVRG kommt eine Verringerung des Rechnungszinses und den Versicherern steht eine 90- statt 75-prozentige Ausschüttung der Risikoüberschüsse ins Haus. Als Folge werden BU- und Pflegepolicen nicht nur teurer – auch der Abschluss wird für bestimmte Kundengruppen noch schwieriger.

Pradetto-Kolumne

Oliver Pradetto
„Auch in Zukunft gibt es Top-Argumente, um BU- und Pflegepolicen zu verkaufen. Dennoch gibt es gute Gründe, warum Sie jetzt Ihre Bemühungen intensivieren sollten.“

Um es gleich vorweg zu sagen: Auch in Zukunft gibt es Top-Argumente um Berufsunfähigkeitspolicen (BU) oder Pflegeversicherungen zu verkaufen. Daran wird das Lebensversicherungsreformgesetz (LVRG) nicht das geringste ändern.
Dennoch gibt es gute Gründe, warum Sie jetzt Ihre Bemühungen intensivieren müssen.

BU und Pflege werden teurer

Mit dem LVRG kommt eine Verringerung des Rechnungszinses. Das betrifft nicht nur Sparer, es betrifft auch die Biometrieprodukte, denn beitragsmindernde Überschüsse ergeben kalkulativ weniger. BU und Pflege werden teurer.

Diese Mehrkosten können auch nicht durch eine verringerte Provision ausgeglichen werden, denn die Provisionshöhe beeinflusst die Kosten einer BU oder Pflegeversicherung verhältnismäßig wenig.

Doch das ist nur der eine Effekt. Künftig müssen die Versicherer nicht nur 75 Prozent ihrer Risikoüberschüsse an den Kunden ausschütten, sondern 90 Prozent. Wenn es gut läuft, profitiert der Versicherer um 60 Prozent weniger als bisher. Wenn es schlecht läuft, zahlt er wie bisher voll.

[article_line]

Risikobegrenzung seitens der Versicherer

Als Folge wird jeder Versicherer entweder eine höhere Sicherheitsmarge einkalkulieren oder aber Risiken deutlicher als bisher begrenzen. Sprich: Für Kunden mit Vorerkrankungen wird es schwieriger, an den benötigten BU- oder Pflegeschutz heranzukommen.

Fazit: BU und Pflege werden nicht nur teurer. Auch der Abschluss wird für bestimmte Kundengruppen noch schwieriger. Natürlich passiert das nicht alles am 1. Januar 2015. Aktuell versprechen viele Versicherer vollmundig die Preise und die Annahmepolitik unverändert zu lassen. Das ist Wettbewerb. Erst mal ausloten, was die anderen Versicherer machen.

Doch die Faktenlage steht und mit ihr kommen nach und nach die Änderungen. Nicht am 1. Januar 2015, aber ganz sicher ab dem 1. Januar 2015. Wem also ein Kunde einfällt, der eventuell BU oder Pflege gebrauchen könnte: Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen!

Autor Oliver Pradetto ist Kommanditist und Mitbegründer des Maklerpools Blau direkt.

Foto: Anne-Lena Cordts

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.