18. September 2014, 17:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Aktuare künftig stärker gefordert”

Dr. Michael Meister, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesfinanzministerium, glaubt, dass Aktuare in den nächsten Jahren stärker gefordert sein werden. Im Gespräch mit “Aktuar Aktuell”, der Verbandszeitung der Deutschen Aktuarvereinigung (DAV), äußerte er sich zur künftigen Produktlandschaft in der Lebensversicherung.

Michael Meister, CDU: Nach meiner Überzeugung muss die Beratung der Versicherten auch so konzipiert sein, dass sie die private Altersvorsorge stärkt.

Michael Meister, CDU: “Nach meiner Überzeugung muss die Beratung der Versicherten auch so konzipiert sein, dass sie die private Altersvorsorge stärkt.”

Die Analysen und Empfehlungen der Versicherungsmathematiker würden ganz erheblich beeinflussen, wie gut die Lebensversicherer durch das Niedrigzinsumfeld kämen, sagte Meister im DAV-Interview.

Der CDU-Bundestagsabgeordnete fordert angesichts der Niedrigzinsphase, dass Unternehmen und Aktuare “konsequent handeln” müssten und “die eine oder andere unbequeme Entscheidung” zu treffen hätten. “Das ist für die Erfüllbarkeit der den Versicherten zugesagten Garantien notwendig”, so Meister.

“Mit dem LVRG wird die Niedrigzinsphase nicht beendet”

Mit der Verabschiedung des Lebensversicherungsreformgesetzes (LVRG), das, wie der Finanzexperte betonte, “die Versichertengemeinschaft im Niedrigzinsumfeld vor ökonomisch nicht sachgerechten Mittelabflüssen” schütze, sei die Niedrigzinsphase nicht beendet.

Meister geht davon aus, dass die Lebensversicherer die “vertrauten, jahrzehntelang etablierten Tariftypen durch anders gestaltete Produkte ersetzen werden”.

Meister will keine Produkte mit “aufwendiger Verpackung”

Dabei betonte der Politiker, dass Produkte, “die nur mit aufwendiger Verpackung glänzen”, die private Altersvorsorge in Deutschland nicht voranbrächten.

“Nach meiner Überzeugung muss die Beratung der Versicherten auch so konzipiert sein, dass sie die private Altersvorsorge stärkt”, ergänzte Meister. (lk)

Foto: Michael Meister

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Bausparen: So verwirklichen Familien ihren Traum vom Eigenheim

Immobilienkäufer profitieren momentan von niedrigen Zinsen, müssen aber auch steigende Preise und höhere Erwerbsnebenkosten in Kauf nehmen. Umso wichtiger ist der rechtzeitige Aufbau von Eigenkapital. Dabei hilft insbesondere jungen Käufern der frühzeitige Abschluss eines Bausparvertrags.

mehr ...

Immobilien

Entwurf zur Grundsteuer benötigt Reform des Grundgesetzes

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) appelliert in seinem Gesetzentwurf zur Reform der Grundsteuer an die Kommunen, ihre Hebesätze nach der Reform zu senken, um einen Anstieg der Steuerbelastung zu vermeiden.

mehr ...

Investmentfonds

Batteriemetalle: Wo geht die Elektro-Reise hin?

Die Elektromobilität ist auf dem Vormarsch. Damit steigt der Bedarf nach Batterien – und entsprechend auch nach den Metallen, die darin verbaut werden. Wie Rohstoff-Anleger an diesem Trend teilhaben können. Ein Gastbeitrag von Thomas Benedix, Union Investment

mehr ...

Berater

“Mietpreisdeckel trägt nicht zur Verbesserung der Wohnraumsituation bei

Nach Ansicht des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) tragen Mietpreisdeckel nicht zur nachhaltigen Verbesserung der Wohnraumsituation bei.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Was waren die interessantesten Sachwert-Themen und Meldungen der Woche? Welche Beiträge wurden von den Cash.Online-Lesern besonders häufig geklickt? Unser Wochen-Ranking zeigt das Wichtigste auf einen Blick.

mehr ...

Recht

Berliner Senat berät über Verbot von Mieterhöhungen

Bleibt Mietern in Berlin fünf Jahre lang eine Mieterhöhung erspart? Der rot-rot-grüne Senat berät ein Eckpunktepapier, das in ein Gesetz münden könnte. Doch es gibt viele Zweifler.

mehr ...