12. Februar 2014, 08:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Franke und Bornberg lädt zu Roadshow

Auch 2014 präsentiert das Hannoveraner Analysehaus die bundesweite Roadshow “AKS-Sommertour”, auf der Fakten, Analysen und Produktstrategien zur Arbeitskraftsicherung vorgestellt werden. Die Veranstaltungsreihe richtet sich an Berater, Makler und Mehrfachagenten.

Arbeitskraftsicherung: Franke und Bornberg lädt zu AKS-Sommertour

Michael Franke, Franke und Bornberg: “Wir sind 2012 mit dem Forum Arbeitskraftsicherung angetreten, um die dringend benötigte Diskussion um die passende Absicherung von Verbrauchern zu erweitern. Auch 2014 bleibt das Thema aktuell. Wenn die Branche ihrem Versorgungsauftrag nachkommen und zudem das Potenzial von 75 Prozent der Nicht-Versicherten erreichen will, müssen neue Konzepte auf den Tisch.”

Die Roadshow des “Forum Arbeitskraftsicherung” findet vom 3.bis zum 24. Juli 2014 an fünf Standorten in Deutschland statt. Zwölf Versicherer sind der Einladung des Analysehauses gefolgt und nehmen an der “AKS-Sommertour” teil. “Diese Resonanz zeigt deutlich die Attraktivität des Formats. Die Berater, Makler und Mehrfachagenten werden von einer umfassenden Gesamtschau aktuellster Produktkonzepte, Beratungsansätze und Strategien profitieren”, kommentiert Michael Franke, Geschäftsführer des Analystenhauses.

Sechs praxisnahe Themenworkshops sollen auch in diesem Jahr das komplette Wissen vermittlen, um im Geschäftsfeld Arbeitskraftsicherung erfolgreich zu sein. Erstmals werde in einem der Workshops auch die Rolle der Arbeitskraftsicherung im Rahmen der betrieblichen Altersvorsorge thematisiert, so Franke weiter. Das positive Feedback der bisher mehr als 2.500 Besucher und beteiligten Versicherer in den vergangenen Jahren habe gezeigt, dass das Veranstaltungskonzept der moderierten Wissensvermittlung dem komplexen Thema Arbeitskraftsicherung voll entspreche.

Praxisnahe Themenworkshops und Weiterbildungspunkte

Mit einer großen Leistungspraxisstudie will Franke und Bornberg zudem Fakten rund um das Thema “Nein-Sager” im Leistungsfall in die Diskussion einbringen. “Das sind Informationen, die jeden interessieren müssen, der BU-Verträge vermittelt”, so Franke. Erstmals im Programm ist demnach auch das komplette Spektrum von privaten und betrieblichen Versorgungslösungen im Rahmen der Arbeitskraftsicherung.

Durch die Teilnahme an der Veranstaltungsreihe können Versicherungsvermittler sechs Weiterbildungspunkte der Brancheninitiative “gut beraten” erwerben. Die Termine für das Forum Arbeitskraftsicherung auf Sommertour 2014: 3. Juli 2014 Esse; 07.Juli 2014 Berlin; 15.Juli 2014 Frankfurt; 17.Juli 2014 München; 24.Juli 2014 Hannover. Eine Anmeldung zur Roadshow ist unter forum-arbeitskraftsicherung.de möglich. (jb)

Foto: Stefan Neuenhausen

1 Kommentar

  1. […] Auch 2014 präsentiert das Hannoveraner Analysehaus die bundesweite Roadshow “AKS-Sommertour”, auf der Fakten, Analysen und Produktstrategien zur Arbeitskraftsicherung vorgestellt werden. Die Veranstaltungsreihe richtet sich an Berater, Makler und Mehrfachagenten. weiterlesen> […]

    Pingback von Franke und Bornberg lädt zu Roadshow - Marktplatz für Finanzdienstleister - Marktplatz für Finanzdienstleister — 14. Februar 2014 @ 09:29

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Bestnote: DFSI vergibt Triple-A an WWK

Das Deutsche Finanz-Service Institut (DFSI) zeichnet die WWK Lebensversicherung in seiner aktuellen Studie zur Unternehmensqualität als einzigen Lebensversicherer mit der Bestnote AAA (Exzellent) aus. Bewertet wurden die Kriterien Substanzkraft, Produktqualität und Service. Die WWK konnte in allen drei Bereichen überzeugen und wurde damit erneut als führendes Unternehmen in der Branche ausgezeichnet.

mehr ...

Immobilien

Miete oft höher als 30 Prozent des Einkommens

Zwei Drittel der Wohnungssuchenden bereit, mehr für Miete zu zahlen als empfohlen Eine Faustregel lautet: Die Kaltmiete einer Wohnung sollte nicht höher als 30 Prozent des Nettoeinkommens des Mieters sein.

mehr ...

Investmentfonds

Negativzinsen: Mehr als 300 Banken und Sparkassen erheben Strafzinsen auf Einlagen

Die Negativzins-Welle, die im Moment auf Sparer zurollt, hat in den vergangenen Wochen deutlich an Dynamik gewonnen. Allein im Oktober haben bislang mehr als 20 Banken und Sparkassen ein sogenanntes Verwahrentgelt für private Einlagen auf dem Tagesgeld- oder Girokonto eingeführt. Seit Jahresanfang sind rund 150 Geldhäuser diesem Schritt gefolgt.

mehr ...

Berater

Garantieverpflichtungen: Bei 24 Lebensversicherern reicht es nicht (mehr)

Bei 24 von 82 Lebensversicherern reichten die 2019 erwirtschafteten Erträge aus der Kapitalanlage nicht aus, um die Garantieverpflichtungen zu erfüllen und die gesetzlich vorgeschriebene Reserve zu bedienen. Das zeigt die aktuelle Analyse des Zweitmarkthändlers Policen Direkt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...