17. Dezember 2014, 09:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Wachsende Bedrohung durch Cyberrisiken”

Gert Baumeister, Leiter Firmenkunden – Technische Versicherungen beim Versicherer Württembergische, sprach mit Cash. über die Bedrohungslage in der Informationstechnik, die Marktaussichten für Cyber-Policen und den Ablauf einer “Gesundheitsprüfung” für die IT.

Cyberrisiken

“Sofern erforderlich, bewerten wir in Abstimmung mit dem Kunden dessen IT-Sicherheit auch vor Ort und geben Hinweise, wie er diese optimieren kann.”

Cash.: Die Absicherung von Cyberrisiken ist für die Versicherer ein ganz neuer Markt. Was hat Ihr Haus dazu bewogen, diesen Markt erschließen zu wollen?

Baumeister: Wir sehen in Cyberrisiken einen sich entwickelnden Zukunftsmarkt. Er wird sich aufgrund der immer stärkeren Vernetzung, zunehmenden Bedrohungslagen und der wachsenden öffentlichen Wahrnehmung in Bezug auf die IT-Sicherheit in den nächsten Jahren zu einem wichtigen Bestandteil der Risikoabsicherung von Unternehmen entwickeln.

Auch die gesetzlichen und regulatorischen Anforderungen an Unternehmen nehmen zu. Als innovativer Versicherer wollen wir unseren Kunden frühzeitig die Möglichkeit bieten, sich gegen die wachsende Bedrohung durch Cyberrisiken abzusichern.

Zu den Besonderheiten des Marktes gehört unter anderem, dass der Zeitraum zwischen Angebotserstellung und Abschluss deutlich länger dauern kann als bei klassischen Policen. Warum ist das so?

Bei der Cyber-Police handelt es sich um ein beratungsintensives Produkt. Bis hier die notwendige Entscheidungsreife beim Kunden besteht, kann durchaus ein längerer Zeitraum vergehen. Hier ist der Vermittler gefragt, beim Kunden nach einiger Zeit nachzuhaken.

Dies ist für uns allerdings keine neue Herausforderung, aus Produkten wie D&O oder Vermögensschadenshaftpflicht haben wir vergleichbare Erfahrungen und können mit dieser Situation gut umgehen.

Seite zwei: “Absicherung des Restrisikos”

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DISQ: Wer die Nase im Rennen um die beste Kfz-Versicherung vorne hat

Wer in Deutschland ein Auto fahren will, der muss es auch versichern. Welche Anbieter von Kfz-Versicherungen ihre Kunden besonders zufrieden stellen, hat das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) herausgefunden.

mehr ...

Immobilien

London: Wo Millennials, X-Generation und Babyboomer Wohnimmobilien kaufen

Laut der neuesten Analysen der „Wealth Report Insight Series“ des internationalen Immobilienberatungsunternehmens Knight Frank gaben Millennials 2018 insgesamt 3,89 Mrd. Euro (3,47 Mrd. GBP) für den Erwerb von Wohnimmobilien in exklusiven Lagen in Central London aus.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD bietet Eltern und Großeltern den passenden politischen Investmentfonds

Der Zusammenschluss „Parents for Future“ ist eine wirkungsvolle Initiative, die jungen Menschen der “Fridays für Future”-Bewegung in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik unterstützt. Der ROCK ´N `ROLL FONDS von ÖKOWORLD ist als erster Elternfonds der Welt ist genau für diese Community gemacht.

mehr ...

Berater

Zurich übernimmt Berliner Insurtech dentolo

Mit dem Erwerb des Berliner Insurtech dentolo stärkt die Zurich Gruppe Deutschland ihren Direktversicherer DA Direkt bei der  strategischen Weiterentwicklung mit dem vorgesehenen Einstieg in das Geschäft mit Zahnzusatzversicherungen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Savills IM erwirbt deutsches Logistikportfolio

Savills IM erwirbt drei Umschlaghallen in Deutschland mit insgesamt run 15.400 qm Mietfläche. Derzeitig ist das Objekt noch vollständige und langfristig an die Deutsche Post Immobilien GmbH vermietet.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...