Anzeige
Anzeige
14. April 2014, 14:17
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Umfrage: Versicherer erwarten App-Boom

Versicherer in Deutschland gehen von einer wachsenden Bedeutung von Online-Kundenportalen und Mobile-Services aus. Die derzeit noch geringen Nutzungsquoten würden in fünf Jahren als “viel höher” eingeschätzt, teilt das Kölner Marktforschungs- und Beratungsinstitut YouGov auf Basis einer aktuellen Umfrage mit.

Dr. Oliver Gaedeke, YouGov

Oliver Gaedeke, YouGov: “Ohne eine dialogorientierte Entwicklungsphase laufen aufwendige Service-Design-Investitionen schnell am Kundenbedarf vorbei.”

Die Mehrheit der befragten Entscheider aus Versicherungsunternehmen schätzt die Bedeutung von Apps, etwa zur Schadensmeldung und -regulierung oder zur GPS-Ortung bei Notfällen/Unfällen, in Zukunft als deutlich höher ein. Das gilt aber nicht für alle Lösungen gleichermaßen: Von insgesamt sieben getesteten Apps glauben Versicherer am wenigsten an eine Lösung, mit der Kunden, eine persönliche Risikoeinschätzung – beispielsweise für Hausratversicherungen – vornehmen können.

Mobiles Bezahlen im Kommen

Befragte von Banken erwarten vor allem eine Zunahme beim ohnehin bereits häufig genutzten Online-Banking. Zudem wird dem Mobile Banking beziehungsweise Apps zum mobilen Bezahlen eine wachsende Bedeutung beigemessen.

Darüber hinaus nennen die Befragten aus beiden Finanzbranchen die Themen “Omnikanal-Betreuung”, “Online-Selfservices” und “Online-Kommunikation mit Privatkunden” spontan als die drei bedeutendsten Service-Trends in den nächsten fünf Jahren.

Kundendialog in Entwicklungsphase wichtig

Bei der Entwicklung neuer Lösungen gilt es laut YouGov, den Kunden frühzeitig ins Boot zu holen: “Ohne eine dialogorientierte Entwicklungsphase laufen aufwendige Service-Design-Investitionen schnell am Kundenbedarf vorbei”, sagt Dr. Oliver Gaedeke, Vorstand bei YouGov.

“Die Anforderungen der Kunden an das Service- und Produktangebot von Finanzdienstleistern verändern sich zunehmend”, ergänzt Gaedeke. Verbraucher würden immer häufiger in ihren Geschäftsbeziehungen professionell mit den Neuen Medien arbeiten. Daher erwarten sie insbesondere an den “verschiedenen Kontaktpunkten” einen innovativen Service. (lk)

Foto: YouGov

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Honorarannahmeverbot (auch) für BGH-Richter

Es soll ein Honorarannahmeverbot für Versicherungsmakler eingeführt werden, da eine Vergütung die “Unabhängigkeit eines Versicherungsmaklers suggerieren” könnte. Kann nicht auch das Gegenteil eintreten und eine sehr großzügige Honorarvergütung die Unabhängigkeit gefährden?

mehr ...

Immobilien

Bauboom geht weiter – doch Wohnungsmangel bleibt

Der Boom im deutschen Wohnungsbau hält angesichts der starken Nachfrage an. Im vergangenen Jahr wurden 277.700 Wohnungen fertig gestellt, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Allerdings liegt dies Zahl noch deutlich unter dem Bedarf.

mehr ...

Investmentfonds

Meag setzt auf Liquid Alternatives

Liquid Alternatives sind derzeit speziell im Segment Multi Asset stark nachgefragte Vermögenswerte. Die Meag hat nun einen Publikumsfonds zum Thema aufgelegt.

mehr ...

Berater

Bankenfusion: Frankfurter Volksbank und Volksbank Maingau schließen Kooperationsvertrag

Die Frankfurter Volksbank und die Vereinigte Volksbank Maingau wollen fusionieren. Hierzu haben die beiden Institute einen Kooperationsvertrag geschlossen. Der Zusammenschlusses soll noch im laufenden Jahr erfolgen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bürgerenergie-Projekte dominieren erste Windkraft-Ausschreibung

Die Konsequenzen der aktuellen Ergebnisse der ersten Ausschreibung für Onshore-Windparks sind mehr Wettbewerb, hohe Unsicherheit und weniger Investitionsobjekte. Kommentar von Thomas Seibel, Geschäftsführer der re:cap global investors ag

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...