Anzeige
14. April 2014, 14:17
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Umfrage: Versicherer erwarten App-Boom

Versicherer in Deutschland gehen von einer wachsenden Bedeutung von Online-Kundenportalen und Mobile-Services aus. Die derzeit noch geringen Nutzungsquoten würden in fünf Jahren als “viel höher” eingeschätzt, teilt das Kölner Marktforschungs- und Beratungsinstitut YouGov auf Basis einer aktuellen Umfrage mit.

Dr. Oliver Gaedeke, YouGov

Oliver Gaedeke, YouGov: “Ohne eine dialogorientierte Entwicklungsphase laufen aufwendige Service-Design-Investitionen schnell am Kundenbedarf vorbei.”

Die Mehrheit der befragten Entscheider aus Versicherungsunternehmen schätzt die Bedeutung von Apps, etwa zur Schadensmeldung und -regulierung oder zur GPS-Ortung bei Notfällen/Unfällen, in Zukunft als deutlich höher ein. Das gilt aber nicht für alle Lösungen gleichermaßen: Von insgesamt sieben getesteten Apps glauben Versicherer am wenigsten an eine Lösung, mit der Kunden, eine persönliche Risikoeinschätzung – beispielsweise für Hausratversicherungen – vornehmen können.

Mobiles Bezahlen im Kommen

Befragte von Banken erwarten vor allem eine Zunahme beim ohnehin bereits häufig genutzten Online-Banking. Zudem wird dem Mobile Banking beziehungsweise Apps zum mobilen Bezahlen eine wachsende Bedeutung beigemessen.

Darüber hinaus nennen die Befragten aus beiden Finanzbranchen die Themen “Omnikanal-Betreuung”, “Online-Selfservices” und “Online-Kommunikation mit Privatkunden” spontan als die drei bedeutendsten Service-Trends in den nächsten fünf Jahren.

Kundendialog in Entwicklungsphase wichtig

Bei der Entwicklung neuer Lösungen gilt es laut YouGov, den Kunden frühzeitig ins Boot zu holen: “Ohne eine dialogorientierte Entwicklungsphase laufen aufwendige Service-Design-Investitionen schnell am Kundenbedarf vorbei”, sagt Dr. Oliver Gaedeke, Vorstand bei YouGov.

“Die Anforderungen der Kunden an das Service- und Produktangebot von Finanzdienstleistern verändern sich zunehmend”, ergänzt Gaedeke. Verbraucher würden immer häufiger in ihren Geschäftsbeziehungen professionell mit den Neuen Medien arbeiten. Daher erwarten sie insbesondere an den “verschiedenen Kontaktpunkten” einen innovativen Service. (lk)

Foto: YouGov

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...