28. Oktober 2014, 13:46
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Riester-Policen: Anbieter senken Höchstalter

Wer im nächsten Jahr einen Riester-Vertrag abschließen möchte und älter als 50 Jahre ist, droht im nächsten Jahr leer auszugehen. Laut einer aktuellen Umfrage senken mindestens drei Anbieter zum Jahreswechsel das maximale Eintrittsalter bei Riester-Policen mit Garantiezins. Vier weitere Unternehmen könnten folgen.

Riester-Versicherungen: Anbieter senken Höchstalter

Der ehemalige Bundesarbeitsminister Walter Riester und Namenspatron der Riester-Rente braucht sich um seine Altersvorsorge vermutlich nicht mehr zu bemühen – viele Menschen haben hingegen die finanzielle Planung ihres Lebensabend auch nach dem 50. Lebensjahr noch nicht abgeschlossen. Der Abschluss eines Riester-Vertrages dürfte künftig seltener zum Schließen der Vorsorgelücke beitragen.

Wie die Wirtschaftszeitung “Euro am Sonntag” in ihrer Ausgabe vom 25. Oktober auf Basis einer durchgeführten Umfrage berichtet, plane unter anderem die Ergo, das maximale Riester-Eintrittsalter von 56 auf 50 Jahre zu senken. Der Direktversicherer Cosmos Direkt reduziert demnach von 54 auf 50 Jahre, die Öffentliche Braunschweig von 56 auf 50.

Sechs Anbieter denken noch über eine Absenkung nach

Bei den Gesellschaften Debeka, Generali, Gothaer, Nürnberger, SV Sparkassenversicherung und Swiss Life seien die Überlegungen nach eigenen Angaben “noch nicht abgeschlossen”, heißt es. Die meisten Teilnehmer der Umfrage schlossen hingegen ein niedrigeres Eintrittsalter aus, schreibt die Zeitung, darunter die Allianz, AachenMünchener, Versicherungskammer Bayern und HDI.

Grund für die Absenkung des maximalen Eintrittsalters ist die Reduzierung des Garantiezinses zu Anfang 2015 von 1,75 auf 1,25 Prozent. Denn je niedriger der Garantiezins liegt, umso mehr Zeit wird benötigt, um die eingezahlten Prämien, die bei staatlich geförderten Riester-Verträgen zu Rentenbeginn mindestens erhalten sein müssen, sicherzustellen.

“Der Garantiezins bezieht sich auf den Sparanteil, also Einzahlungen minus Kosten. Weil gerade am Anfang von Riester-Verträgen hohe Abschlusskosten auflaufen, ist die tatsächliche Verzinsung über lange Strecken negativ”, teilt die Zeitung mit. Eine Faustformel besage: Je höher die unternehmensindividuellen Kosten, desto geringer das maximale Eintrittsalter. (lk)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Provinzial NordWest: Kerngesund und kraftvoll trotz Orkanschäden

Die Provinzial NordWest hat sich im vergangenen Geschäftsjahr 2018 erneut sehr erfolgreich als wachstums- und ertragsstarker Versicherungskonzern im Markt positioniert. Mit einem Anstieg der gebuchten Beitragseinnahmen um 3,4 % auf 3,46 Mrd. Euro wuchs der zweitgrößte öffentliche Versicherer deutlich über dem Marktdurchschnitt. Der Markt ist in der Schaden-, Unfall- und Lebensversicherung (inkl. Pensionskassen und Pensionsfonds) um 2,3 % gewachsen.

mehr ...

Immobilien

Immobilienkauf: “Mentalität vermitteln”

Wohnungen hierzulande sind nicht nur bei deutschen Käufern begehrt. Zunehmend treten auch ausländische Bewerber auf. Für Makler wird es deshalb immer wichtiger, auf die jeweiligen Eigenarten dieser Zielgruppen einzugehen, aber auch die deutsche Mentalität zu vermitteln. Ein Gastbeitrag von Anita Gärtner, Sotheby’s International Realty, Berlin

mehr ...

Investmentfonds

“Hoher Investitionsbedarf treibt die Kurse”

Aktien von Infrastrukturunternehmen gelten in Krisenzeiten als deutlich stabiler als der breite Markt. Warum das so ist und welche weitere Vorteile Investments in das Segment Infrastruktur bieten, erklärt Susanne Linhardt, Senior Portfolio Managerin Aktien bei Bantleon, im Gespräch mit Cash.

mehr ...

Berater

Kunden: “Die Bank muss digital sein”

Für Banken wird es immer wichtiger, dass sie digitale Angebote wie Onlinebanking bieten. Laut einer aktuellen Umfrage des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) achtet ein großer Teil der Kunden inzwischen auf entsprechende Service-Angebote. Die persönliche Beratung verliert dagegen weiter an Bedeutung.

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R: Insolvenzverwalter holt Immobilien vom Gründer zurück

Im Insolvenzverfahren über das Privatvermögen des Gründers des Container-Anbieters P&R wurde die erste Gläubigerversammlung abgehalten. Der Insolvenzverwalter konnte demnach Vermögenswerte sichern – wohl nur ein Tropfen auf den heißen Stein.

mehr ...

Recht

Vorsicht bei vorausfahrendem Fahrschulfahrzeug

Im Straßenverkehr müssen Autofahrer den Sicherheitsabstand stets so bemessen, dass sie auch bei plötzlichem Bremsen des Vorausfahrenden halten können. Besondere Vorsicht ist angesagt, wenn ein entsprechend gekennzeichnetes Fahrschulauto vorausfährt. Hier muss man auch damit rechnen, dass es ohne erkennbaren Grund abbremst. Die Württembergische Versicherung (W&W) weist auf ein Urteil des Landgerichts Saarbrücken (13 S 104/18) hin.

mehr ...