30. Mai 2014, 08:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Canada Life erweitert Schwere-Krankheiten-Schutz

Die Schwere-Krankheiten-Versicherung des Lebensversicherers Canada Life hat bislang 43 schwere Erkrankungen abgedeckt – ab sofort sind es drei mehr. Daneben hat das Unternehmen einen telefonischen Service für Krebserkrankte eingerichtet und den Antragsprozess vereinfacht.

Canada Life erweitert Schwere-Krankheiten-Schutz

Hauptsitz der deutschen Niederlassung von Canada Life in Köln.

Die neu aufgenommenen Krankheitsbilder umfassen die Creutzfeld-Jakob-Krankheit, HIV-Infektion nach einem körperlichen Übergriff sowie Multisystematrophie, einer Störung des autonomen Nervensystems.

Darüber hinaus steht krebskranken Kunden ab sofort eine kostenfreie telefonische Beratung zur Verfügung. Die “Malteser-Helpline”, die zusammen mit dem Malteser Hilfsdienst eingerichtet wurde, verweist beispielsweise auf Fachärzte oder Spezialkliniken. Außerdem sollen Ansprechpartner für ärztliche Zweitmeinungen oder psychologische Unterstützung vermittelt werden.

Verschlankter Antragsprozess

Weiter teilt Canada Life mit, dass der Antragsprozess verschlankt wurde. Künftig reichen elf Gesundheitsfragen anhand derer Kunden bis 44 Jahre eine Versicherungssumme bis 75.000 Euro absichern können.

Die Gesundheitsprüfung “M-Check” richtet sich an Interessenten mit einem sehr hohen Absicherungsbedarf für alle Risikoprodukte. Dabei sollen medizinische Fachkräfte beim Ausfüllen der Gesundheitsfragen helfen und einfachere notwendige Tests durchführen. Die Prüfung kann zu Hause, am Arbeitsplatz oder telefonisch erfolgen. Dieses Angebot soll in vielen Fällen den Besuch beim Arzt ersparen. Die Leistungsprüfung kann ebenfalls telefonisch erfolgen.

Bei Eintritt einer der 46 Krankheiten zahlt die Schwere Krankheiten Vorsorge im Leistungsfall einen Einmalbetrag, der dem Versicherten frei zu Verfügung steht – unabhängig davon, ob er noch arbeiten kann oder nicht. Kinder sind dabei automatisch mitversichert. Deren maximalen Versicherungsschutz erhöht Canada Life auf 35.000 Euro. (lk)

Foto: Canada Life

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Oliver Bäte, Allianz: “Wollen die Führungsstrukturen immer effizienter machen”

Bei Europas größtem Versicherer Allianz muss sich das Management größere Sorgen um Arbeitsplätze machen als das Fußvolk. Allianz-Vorstandschef Oliver Bäte will eher beim Management als bei den einfachen Mitarbeitern einsparen.

mehr ...

Immobilien

Preisstudie: Bei Neubauten geht’s noch weiter aufwärts

Die Nachfrage nach Kaufimmobilien ist weiter hoch. Immoscout24 hat auch dieses Jahr wieder eine Erhebung der Neubau-Kaufpreise für die deutschen Metropolen durchgeführt – erstmals auch für Leipzig, Dresden und Bremen. Die „Neubau-Kauf-Maps” zeigen neben den Preisentwicklungen für Neubau-Eigentumswohnungen auch die Entwicklung des Neubau-Häusermarktes der jeweiligen Umgebung. Leipzig sticht sowohl bei Eigentumswohnungen als auch bei Häusern hervor.

mehr ...

Investmentfonds

Die zehn wichtigsten Argumente für Schwellenländeraktien

Schwellenländeraktien sind einer der Anlagebereiche, der sich unseres Erachtens nur schwer durch passive Strategien nachbilden lässt. Aktives Management – ungeachtet des individuellen Anlagestils – bietet sowohl auf der «Top-down- (Währung) als auch auf der «Bottom-up»-Ebene (Einzelwerte) zahlreiche Chancen für eine «Rückkehr zum Mittelwert».

mehr ...

Berater

BCA-Chef: “Die Zahl der Pools wird sich weiter verringern”

BCA-Vorstandschef Rolf Schünemann über die Folgen von Regulierung und Digitalisierung für Vermittler, hohe Investitionskosten im IT-Bereich und die Konsolidierung der Pool-Branche.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP bestückt ihre offenen Spezialfonds mit weiteren Pflegeheimen

Die INP-Gruppe hat durch den Erwerb von vier Pflegeeinrichtungen und Pflegewohnanlagen an verschiedenen deutschen Standorten das Immobilienportfolio ihrer offenen Spezial-AIF für institutionelle Investoren in den vergangenen sechs Monaten weiter ausgebaut.

mehr ...

Recht

Rufschädigung über das Netz: Letzter Ausweg Google

Was zu tun ist, wenn anonyme Internetseiten rechtsverletzende Äußerungen verbreiten. Gastbeitrag von Rechtsanwalt Tae Joung Kim, SBS Legal

mehr ...