Unternehmensnachfolge: Früh geplant ist halb gewonnen

In der Übergangsphase Nachfolger beraten und anleiten

Es dauert meist einige Zeit, um den potenziellen Nachfolger zu finden und ihn auf seine Führungsaufgaben vorzubereiten. Je früher Sie Ihr Unternehmen auf Ihren Nachfolger übertragen, desto besser können Sie ihn während der Übergangsphase beraten und anleiten.

Nachfolger muss von Geschäftspartnern und Mitarbeitern akzeptiert werden

Die Unternehmensnachfolge muss Kontinuität garantieren. Es ist wichtig, dass der Nachfolger zu dem Unternehmen passt. Kunden, Geschäftspartner und die Mitarbeiter müssen ihn akzeptieren.

Der Wechsel in der Führung ist ein großer Einschnitt in der Entwicklung eines Unternehmens. Die neue Führung bringt häufig eine neue Unternehmens- und Führungskultur mit sich.

Nachfolgeübergabe beeinflusst Kapitalbeschaffung

Kreditinstitute verlangen oft ein Konzept für die Nachfolgeregelung. Diese hat einen ähnlichen Stellenwert wie Eigenkapitalquote und Cashflow. Die Nachfolgeübergabe kann sich direkt auf die Kapitalbeschaffung auswirken, sowohl für den laufenden Betrieb als auch für die Übergabe.

Fazit

Die Gestaltung einer optimalen Unternehmensnachfolge ist nicht nur emotional, sondern auch betriebswirtschaftlich und rechtlich komplex. Die Tätigkeit als Versicherungsmakler ist erlaubnispflichtig auf Basis der Gewerbeordnung.

Ohne rechtzeitige Weichenstellung scheitert eine Fortführung aufgrund der nicht vorhandenen, gesetzlich geforderten Qualifikation. Viele Versicherer stellen in diesem Fall die Courtagezahlungen ein.

Autor Thomas Münzel ist Geschäftsführer der New Bizz Unternehmensberatung GmbH. Das Unternehmen bietet Expertise in den Bereichen Personalvermittlung, Vertriebscoaching, Mentoring, Auswerte- und Informationstechnologie, Ausbildungskompetenz und Kapitalbeschaffung.

Foto: Shutterstock / New Bizz

1 2 3Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.