22. Januar 2015, 08:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

LVRG: “Rückkaufswerte für Kunden steigen”

Mehr als ein Drittel des Lebengeschäfts der Allianz wird von Maklern erbracht. Dr. Thomas Wiesemann, Vorstand Maklervertrieb Allianz Leben und Allianz Private Krankenversicherung, spricht über den Trend zu Einmalbeiträgen und  die Neugestaltung der Vergütungsmodelle im Rahmen des Lebensversicherungsreformgesetzes (LVRG).

Allianz-wiesemann-lebensversicherung in LVRG: Rückkaufswerte für Kunden steigen

Thomas Wiesemann, Allianz: “Die Finanzstärke der Versicherer wird immer bedeutsamer.”

Cash.: Die Allianz hat 2014 in den ersten neun Monaten 25 Prozent mehr an Einmalbeiträgen in der Lebensversicherung eingenommen, im laufenden Beitrag gab es hingegen nur ein Wachstum von 0,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Wie beurteilen Sie diese große Differenz?

Wiesemann: Zunächst: Das sehr gute Wachstum der Einmalbeiträge rührt daher, dass die geburtenstärksten Jahrgänge in Deutschland, die sogenannten Babyboomer, jetzt 50 Jahre alt geworden sind. Ihnen bleiben noch gut 15 Jahre bis zum Ruhestand und dabei nutzen sie vermehrt auch flexible Einmalbeiträge, um ihre private Altersvorsorge aufzustocken und sich ein lebenslanges Einkommen zu sichern.

Darüber hinaus sind im Jahresverlauf 2014 auch die laufenden Beiträge wieder stärker angezogen. Beim Vergleich mit dem Vorjahr ist zu berücksichtigen, dass es im ersten Quartal 2013 bei den laufenden Beiträgen einen großen Überhang gab, der aus der Umstellung von Bi- auf Unisex-Tarife zum Ende 2012 resultierte.

Wie stellen Sie sich vertriebsseitig auf den “Trend” zu Einmalbeiträgen ein?

Die gesamte Breite der Anlageprodukte, gerade auch die Produkte mit neuen Garantien, die Sicherheit und Rendite miteinander kombinieren, erfreuen sich einer hohen Nachfrage. Für die entstehende Langlebigkeitsgesellschaft liefern wir mit der privaten Rentenversicherung Lösungen – sowohl für Kunden, die mit laufenden, als auch für Kunden, die mit Einmalbeiträgen vorsorgen wollen.

Seite zwei: “Erfolgreichster Produktstart, den wir je hatten”

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

GKV: Kassen laufen Sturm gegen Spahn-Pläne

Die von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) vorgesehenen Änderungen bei der Organisation der Kassen stoßen auf vehementen Widerstand bei den gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV).

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Immer höhere Darlehen

Die hohen Preise für Objekte an den deutschen Immobilienmärkten treiben auch die Darlehenssummen stetig weiter nach oben. Michael Neumann, Vorstand der Dr. Klein Privatkunden AG, berichtet über aktuelle Entwicklungen bei den Baufinanzierungen.

mehr ...

Investmentfonds

Biotechnologie: “Ungebremste Innovationskraft”

Welches sind die größten Risiken bei einer Investition in Biotechnologie und was sollten Anleger beachten? Darüber hat Cash. mit Dr. Ivo Staijen, CFA gesprochen, Manager des HBM Global Biotechnology Fund.

mehr ...

Berater

Wirecard: Softbank als neuer Partner in Fernost

Der Zahlungsabwickler kann nach Berichten über umstrittene Bilanzierungspraktiken gute Nachrichten verkünden: Der Tech-Konzern Softbank investiert 900 Millionen Euro in Wirecard. Er soll den Dax-Kozern als Partner in Fernost unterstützen.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin untersagt Direktinvestments in Paraguay

Die Finanzaufsicht BaFin hat drei Angebote von Vermögensanlagen in Deutschland über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Edelholzbäumen untersagt. Anbieter ist die NoblewoodGroup.

mehr ...

Recht

WhatsApp-Party-Einladung kann teuer werden

Bereits zum zweiten Mal hatte ein Jugendlicher per WhatsApp zu einer großen Grillparty aufgerufen. Leider spielte die Polizei da nicht mit und unterband die Veranstaltung auf einem Grillplatz im Landkreis Heilbronn. Zudem kündigte die Beamten an, den finanziellen Aufwand für ihren aufwändigen Einsatz dieses Mal in Rechnung zu stellen. Für die Eltern dürfte der Spaß teuer werden, denn die Privathaftpflicht zahlt nicht.

mehr ...