Anzeige
Anzeige
13. November 2015, 09:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

bKV-Markt: Ende des Blindflugs in Sicht

Die betriebliche Krankenversicherung (bKV) gilt bereits seit einigen Jahren als großer Hoffnungsträger für private Krankenversicherer (PKV). Das anfänglich hausgemachte Vertriebsproblem scheint überwunden. Die Signale, dass sich der bKV-Markt nun sukzessive etablieren wird, mehren sich.

Gastbeitrag von Cord Brockmann, culture2success

bKV-Markt

Cord Brockmann, culture2success: “Der Megatrend Demografie und die anhaltend gute Konjunktur ebnen der bKV den Weg.”

Bei kritischer Betrachtung war das, was vielen Firmenkunden – und auch den eigenen Vertriebspartnern – in den letzten Jahren an Beratung, Produkten und Prozessen unter dem Titel “bKV” angeboten wurde, häufig noch wenig überzeugend.

Blindflug vorbei

In einigen Fällen schien es fast so, als ob das sportliche Prinzip von “Trial and Error” vorübergehend eine professionelle Marktbearbeitung und eine angemessene Kundenbetreuung verdrängt hätte.

Das ist wahrlich kein Ruhmesblatt und überrascht insofern, als die Bedeutung dieses noch zu entwickelnden Zukunftsmarktes eigentlich allen Beteiligten hätte klar sein müssen. Doch dieser Blindflug des Hoffnungsträgers bKV scheint langsam, aber sicher ein Ende zu finden.

Die erfolgreichen Fallbeispiele nehmen zu und werden sichtbar. Die bKV ist nun auch auf HR-bKV-Konferenzen angekommen und wird bereits aktiver nachgefragt.

Marktstandards für adäquate Kundenberatung

Es entwickeln sich erste Marktstandards für adäquate Kundenberatung, für überzeugende Produkte und nicht zuletzt für sichere Prozesse. Und es wirkt nun eher beeindruckend, mit welcher Klarheit, Innovationskraft und mit welchem Gestaltungswillen sich einige Gesellschaften in den letzten Monaten präsentiert haben.

Und es ist mindestens so beeindruckend zu erleben, welche besondere und bKV-spezifische Beratungs- und Begleitungskompetenz sich die einzelnen Berater und Makler erarbeitet haben, die trotz aller Herausforderungen, Vorläufe und nur mäßiger Unterstützung durchgehalten haben und bereits erfolgreich im Markt tätig sind.

Seite zwei: Weitere Innovationen zu erwarten

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 7/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

US-Aktien – Unfallpolicen – Altersvorsorge – Ferienimmobilien

+ Heft im Heft: Cash.Special Vermögensverwaltende Fonds


Ab dem 22. Juni im Handel erhältlich.

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Versicherungen

Assekuranz und Alexa: Chancen und Risiken des Smart Home

Die Assekuranz entdeckt das Trendthema Smart Home für sich und versucht, es in ihr Angebot zu integrieren. Ob Amazon, Microsoft oder Google mit ihren jeweiligen Assistenten künftig auch den Berater beim Versicherungsabschluss ersetzen können, wird die Zukunft zeigen.

mehr ...

Immobilien

OIF wieder im Rennen: Grundbesitz Europa öffnet Pforten

Der offene Immobilienfonds Grundbesitz Europa wird wieder ins Rennen um frische Anlegergelder geschickt. Mit Wirkung zum 12. Juli 2017 gibt die Immobilien-Kapitalverwaltungsgesellschaft der Deutschen Asset Management, die RREEF Investment GmbH, wieder neue Anteilsscheine aus.

mehr ...

Investmentfonds

Factor-Investing: Smartes Investieren oder Münzwurf?

Es klingt plausibel: Investments in Aktien, die etwa fundamental unterbewertet sind oder die hohe Dividenden zahlen, bieten gegenüber dem breiten Markt Chancen. Was liegt also näher, diese Faktoren systematisch zu nutzen? Das Problem: Auch Faktoren unterliegen Zyklen.

mehr ...

Berater

Provisionen: VFM meldet Erlösplus

Wie der Pegnitzer Maklerverbund VFM mitteilt, konnte er im vergangenen Geschäftsjahr seine Courtage- beziehungsweise Provisionserlöse um fast zwölf Prozent erhöhen. Demnach hat insbesondere die positive Entwicklung im Kompositbereich zum erneuten Wachstum beigetragen.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Neubestellungen unter oder ganz nah an Verschrottungen”

Rolf Habben Jansen, Chef der Hamburger Reederei Hapag-Lloyd, rechnet angesichts einer Verschrottungswelle bei Container-Schiffen mit einem Ende des ungebremsten Flottenwachstums.

mehr ...

Recht

BFH zur Tonnagesteuer: Neue Belastung für Schiffsfonds

Zinserträge eines Schiffsfonds aus der Anlage überschüssiger Liquidität fallen nicht unter die günstige “Tonnagesteuer”. Das gilt jedenfalls in der Investitionsphase, wenn spätere Baupreisraten zunächst angelegt werden, entschied der Bundesfinanzhof (BFH).

mehr ...