Anzeige
3. September 2015, 12:48
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Brüß wird Vertriebsvorstand der Gothaer

Nun ist der Wechsel offiziell: Dialog-Vorstand Oliver Brüß wird zum 1. September 2016 neuer Vertriebsvorstand der Gothaer. Seine Berufung in den Vorstand der Gothaer Versicherungsbank VVaG erfolgt bereits zum 1. Januar 2016, “um einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten”, teilte die Gothaer am Donnerstag mit.

Brüß wird Vertriebsvorstand der Gothaer

Oliver Brüß kann bereits mit 49 Jahren auf eine langjährige Vorstandskarriere zurückschauen. Seit 2008 war der gebürtige Düsseldorfer im Vorstand verschiedener Tochtergesellschaften des Generali-Konzerns tätig.

Brüß folgt auf Dr. Hartmut Nickel-Waninger, der mit Erreichen der vertraglich festgelegten Altersgrenze von 62 Jahren im August 2016 aus dem Vorstand der Gothaer austreten wird. Nickel-Waninger gehört dem Vorstand des Kölner Versicherungskonzerns seit 2006 an, ein Jahr später übernahm er die Leitung des Vertriebsressorts. Neben seiner Vorstandstätigkeit ist er als Honorarprofessor im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften an der Goethe-Universität Frankfurt tätig.

Brüß ist seit 2008 für den Generali-Konzern tätig

“Dr. Nickel-Waninger hat das Vertriebsressort der Gothaer mit viel Weitblick geführt und für eine ausgewogene und sehr erfolgreiche Mischung der Vertriebswege gesorgt”, würdigte Dr. Werner Görg, Aufsichtsratsvorsitzender der Gothaer, die Verdienste Waningers. Zugleich habe er schon sehr frühzeitig die Chancen eines Multikanalvertriebs erkannt, so Görg, und “unsere Multikanalstrategie mit viel Engagement vorangetrieben”.

Nachfolger Brüß kann bereits mit 49 Jahren auf eine langjährige Vorstandskarriere zurückschauen. Seit 2008 war der gebürtige Düsseldorfer im Vorstand verschiedener Tochtergesellschaften des Generali-Konzerns tätig: Vor sieben Jahren wurde er zum Vorstandssprecher der Advocard Rechtsschutzversicherung bestellt, 2010 zum Vorstand für Vertrieb und Marketing bei der Central Krankenversicherung und Envivas Krankenversicherung.

Nach kurzen externen Tätigkeiten kehrte Brüß 2013 zur Generali Deutschland Gruppe zurück und wurde zum Vorstandssprecher der Volksfürsorge berufen, deren strategische Neuausrichtung er begleitete. 2014 trat Brüß als Vorstand und Vorstandssprecher bei der Dialog Lebensversicherung ein, die er zum 30. September 2015 verlassen wird.

Generali-Vorstand Stille übernimmt die Leitung der Dialog

Den frei werdenden Posten wird zum 1. Oktober 2015 Michael Stille, Vorstand der Generali Lebensversicherung AG und Vorstandsvorsitzender der Generali Pensionsfonds AG, übernehmen. Stille werde die neue Position zusätzlich zu seinen bisherigen Funktionen übernehmen, teilte die Generali Holding am Donnerstag mit. Zudem werde er weiter als Leiter des Geschäftsbereichs “Betriebliche Altersversorgung” bei der Generali Lebensversicherung tätig sein.

“Ich freue mich, dass Michael Stille diese zusätzliche Herausforderung annehmen wird. Er verfügt über ausgewiesene technische und vertriebliche Kompetenz in der Lebensversicherung sowie langjährige Erfahrung in der Generali in Deutschland und wird die erfolgreiche Entwicklung der Dialog weiter vorantreiben”, erklärte Giovanni Liverani, CEO der Generali Deutschland. (lk)

Foto: Dialog

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 9/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltiges Investieren – Solvency II – Immobilienfonds – Maklerpools-Hitliste




Ab dem 17. August im Handel.



Cash. 8/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Durchstarter Indien – Führungskräfte absichern – Bausparen – US-Immobilien

Versicherungen

GKV: PKV-Verband gegen Wahlrecht für Beamte

Der Verband der privaten Krankenversicherung lehnt das in Hamburg geplante Wahlrecht für Beamte ab. Junge Beamte, Berufseinsteiger und Umsteiger aus der Privatwirtschaft sollen sich dort künftig ohne finanzielle Nachteile gesetzlich krankenversichern können. Sie sollen wie andere Arbeitnehmer die Hälfte ihrer Beiträge erstattet bekommen.

mehr ...

Immobilien

Wohnflächenberechnung: Kontrolle ist besser

Beim Kauf einer Immobilie zählt jeder Quadratmeter. Doch unterschiedliche Regeln für die Ermittlung der Wohnfläche können zu unterschiedlichen Ergebnissen führen. Daher rät die BHW Bausparkasse Immobilienkäufern, die Angaben genau zu prüfen.

mehr ...

Investmentfonds

Digitale Währungen sind nicht Gold 2.0

Bitcoin und Co. sind bei Spekulanten und Anlegern derzeit heiß diskutiert. Ob die Kryptowährungen Gold als sicheren Hafen für Anleger ersetzen können, ist längst nicht sicher.

mehr ...

Berater

Vertrieb 2025: Das erwarten die Maklerpools

Wie wird sich der Finanz- und Versicherungsvertrieb in den kommenden Jahren verändern? Droht ein Vermittlersterben? Kommt ein Provisionsverbot? Wie wichtig wird die Honorarberatung? Und welche Rolle werden Fin- und Insurtechs spielen? Cash. hat hierzu exklusiv 23 Maklerpools, Verbünde und Servicegesellschaften befragt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Solvium stockt Emission von Container-Direktinvestments auf

Der Hamburger Anbieter Solvium Capital hat das Volumen des Direktinvestments Container Select Plus Nr. 2 um 5,2 Millionen Euro auf rund 20 Millionen Euro erhöht.

mehr ...

Recht

Kassen können Rabattverträge für Impfstoffe nicht einfach kündigen

Trotz einer Gesetzesänderung können Krankenkassen bestehende Exklusivverträge über die Lieferung von Grippeimpfstoffen mit der Pharmaindustrie nicht einfach kündigen. Neues Recht greife nicht in alte Verträge ein, begründete das Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen seinen am Montag veröffentlichten Eilentscheid.

mehr ...