Anzeige
Anzeige
26. November 2015, 08:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Lebenslange Garantien halte ich für unverzichtbar”

Dr. Wilhelm Schneemeier steht seit einem halben Jahr der Deutschen Aktuarvereinigung (DAV) vor. In Cash. spricht er über die Zukunft der Lebensversicherung und der Notwendigkeit von Realwerten in der Kapitalanlage.

Lebenslange Garantien

“Um die Altersvorsorge in Deutschland mit den notwendigen lebenslangen Garantien darstellen zu können, braucht es langfristige Investitionsmöglichkeiten mit einer attraktiven Rendite.”

Cash.: Bei künftigen Lebensversicherungsverträgen soll es nach den Plänen des Bundesfinanzministeriums keinen festen Garantiezins mehr geben. Was genau stört die DAV an diesem Vorhaben?

Schneemeier: Klassische Lebensversicherungen ermöglichen ihren Kunden vor allem den langfristigen, verlässlichen Aufbau ihrer Altersversorgung. Sie gehen damit deutlich über den Bereich reiner Kapitalmarktprodukte hinaus. Die vollständige Absicherung solch langfristiger Garantien am Kapitalmarkt ist dabei weder möglich, noch für die Kunden wünschenswert. Hier benötigen wir weiter einen Höchstrechnungszins. Bei Produkten, deren Leistungen hingegen vollständig über den Kapitalmarkt abgesichert sind, sieht auch der Vorschlag der DAV eine Kapitalmarktbewertung vor – aber solche Produkte stellen heute die Ausnahme und nicht die Regel dar. Diese Differenzierung der Produktwelten muss man berücksichtigen: Ich bin über Kommentierungen erstaunt, Solvency II würde generell alle Probleme lösen und eine vorsichtige Reservierung ersetzen.

Das müssen Sie näher erläutern…

Solvency II als ökonomisches Modell regelt die Eigenkapitalanforderungen, aber es ersetzt nicht den Grundsatz der vorsichtigen Reservierung im HGB. Bei steigenden Zinsen und einem fehlenden Höchstrechnungszins würden wir sehr schnell wieder lebenslange Garantien von vielleicht drei Prozent sehen, die danach bei einem Zinsverfall wieder zu den bekannten heutigen Problemen führen. Diesen Fehler sollten wir nicht noch einmal machen. In der Schweiz oder in Österreich, wo es ebenfalls das klassische Lebensversicherungsgeschäft gibt, gibt es keine Bestrebungen, dieses wichtige Reservierungsinstrument abzuschaffen. In Österreich wurde der Höchstrechnungszins aktuell auf einen Prozent gesenkt.

Seite zwei: “Ohne Realwerte ist ein Inflationsausgleich gefährdet”

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Insurtechs: Treibstoff oder Zündstoff?

Versicherungs-Start-ups, die sogenannten Insurtechs, drängen massiv in den Versicherungsmarkt, doch ob sie eine Bedrohung oder eine Chance für die Assekuranz darstellen, scheint noch immer nicht ausgemacht.

mehr ...

Immobilien

“Mietpreisbremse allein ist machtlos”

In Berlin und München sind die Mieten nach Einführung der Mietpreisbremse noch schneller gestiegen als zuvor. Das geht aus einer Analyse von Immowelt hervor. Carsten Schlabritz, CEO von Immowelt fordert mehr Maßnahmen gegen steigende Mieten.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Schenkungsvertrag: Rückforderungsrecht als Reißleine

Geschenktes darf man nicht zurückverlangen? Das sieht der Gesetzgeber bei Schenkungsverträgen im Rahmen einer Unternehmensnachfolge anders. Mit einer pfiffigen Vertragsgestaltung kann der Unternehmer jederzeit die “Reißleine” ziehen.

mehr ...