9. Januar 2015, 08:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Lebensversicherung: Vielfältige Vertriebslandschaft in Europa

Die Vertriebslandschaft in der europäischen Lebensversicherung erweist sich als besonders vielfältig, wie eine Untersuchung des europäischen Versicherungsverbandes Insurance Europe ergab. Während der Bankvertrieb vor allem in Süd- und West-Europa stark ist, stellt sich die Situation in Deutschland und Großbritannien gänzlich anders dar.

Lebensversicherung: Vielfältige Vertriebslandschaft in Europa

Kein Zweig gleicht dem anderen: Die Vertriebslandschaft in der europäischen Lebensversicherung mutet besonders bunt an.

In den Ländern Portugal (PT), Italien (IT) oder der Türkei (TR) erreicht der Bankvertrieb (Bancassurance) in der Lebensversicherung im Jahr 2012 einen Marktanteil von mehr als 70 Prozent (siehe Grafik). Auch in Frankreich (FR) ist der Bankvertrieb mit einem Marktanteil von mehr als 60 Prozent besonders stark ausgeprägt. Ähnliches gilt für Österreich (AT), Belgien (BG) und Malta (MT) mit Werten von jeweils über 40 Prozent.

Deutschland und Großbritannien im Bankvertrieb unter ferner liefen

In Großbritannien (UK) und Deutschland (DE) stößt der Bankvertrieb hingegen nach wie vor auf eine vergleichsweise geringe Resonanz. Die Studienmacher erklären dies damit, dass sich Ein- und Mehrfachagenten (Agents) sowie Makler (Brokers) in diesen Märkten bereits in den 1980er Jahren etabliert haben.

Auf Basis der Daten von 2012 stellen Makler europaweit den zweitgrößten Vertriebskanal in der Lebensversicherung. Im britischen Markt erreichen sie 60 Prozent, wobei ihr Anteil in den letzten Jahren zurückgegangen ist, wie Insurance Europe konstatiert.

Deutschland – Land der Agenten

In Deutschland dominieren Agenten mit einem Marktanteil von 50 Prozent. Auch in Bulgarien (BG), Malta and Luxemburg (LU) sind sie mit Marktanteilen zwischen 40 und 60 Prozent stark vertreten – in Slowenien (SI) erreichen sie sogar fast 80 Prozent.

Iren und Kroaten stark im Direktvertrieb

Irland (IE) und Kroatien (HR) sind die einzigen Länder, in denen der Direktvertrieb (Direct sales) die höchste Bedeutung von allen Vertriebskanälen zukommt. (lk)

Lebensversicherung: Vielfältige Vertriebslandschaft in Europa

Lebensversicherungen werden in Europa auf unterschiedliche Weise verkauft. In Deutschland ist der Agenturvertrieb besonders stark vertreten, der Direktvertrieb fristet hingegen ein Schattendasein. Quelle: Insurance Europe

Foto: Shutterstock

1 Kommentar

  1. Guten Tag,

    ich gründe gerade auf Facebook eine Europa-freundliche Initiative (Pro-Euro).
    Aus diesem Grund bin ich auf der Suche nach einem passenden Titelbild. Hierbei bin ich auf Ihren Europa-Baum aufmerksam geworden. ich finde, er symbolisiert die gegenseitige Abhängigkeit, Verbindung und gemeinsame Wurzel sehr gut. Wären es Ihnen recht, wenn ich das Bild (vorübergehend) als Titelbild der Initiative nutze? Die Seite ist noch in Vorbereitung und noch nicht veröffentlicht. Natürlich würde ich eine Quellangabe machen.

    Viele Grüße
    Oliver Nowacki

    Kommentar von Oliver Nowacki — 24. November 2016 @ 17:01

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Ruhestand: Wohin mit den Rücklagen?

Einer aktuellen Umfrage der Postbank zufolge haben sich 62 Prozent der deutschen Rentner ein finanzielles Polster für den Lebensabend aufgebaut. Wie legt man diesen Vorrat im Alter am besten an und wie verbraucht man ihn sinnvoll?

mehr ...

Immobilien

Baubranche: Boom setzt sich fort – Genehmigungen stagnieren

Im deutschen Bauhauptgewerbe geht die gute Konjunktur weiter. Trotz eines leichten Rückgangs im Vergleich zum Januar registrierten die Betriebe im Februar den höchsten jemals gemessenen Neuauftragswert für diesen Monat.

mehr ...

Investmentfonds

EY: Dax-Konzerne verdienen insgesamt weniger

Die Konjunkturabkühlung hinterlässt Spuren in den Bilanzen der deutschen Börsenschwergewichte. Das zeigt eine aktuelle Auswertung des Beratungs- und Prüfungsunternehmens EY.

mehr ...

Berater

“Kaiser ohne Kleider”: Kritik an Scholz nach geplatzter Fusion

Für Olaf Scholz (SPD) ist es eine mehr als unangenehme Nachricht: Die Fusion von Deutscher Bank und Commerzbank ist geplatzt – ein Projekt, für das sich der Finanzminister ungewöhnlich weit aus dem Fenster gelehnt hatte.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin untersagt Direktinvestments in Paraguay

Die Finanzaufsicht BaFin hat drei Angebote von Vermögensanlagen in Deutschland über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Edelholzbäumen untersagt. Anbieter ist die NoblewoodGroup.

mehr ...

Recht

WhatsApp-Party-Einladung kann teuer werden

Bereits zum zweiten Mal hatte ein Jugendlicher per WhatsApp zu einer großen Grillparty aufgerufen. Leider spielte die Polizei da nicht mit und unterband die Veranstaltung auf einem Grillplatz im Landkreis Heilbronn. Zudem kündigte die Beamten an, den finanziellen Aufwand für ihren aufwändigen Einsatz dieses Mal in Rechnung zu stellen. Für die Eltern dürfte der Spaß teuer werden, denn die Privathaftpflicht zahlt nicht.

mehr ...