Anzeige
26. August 2015, 12:41
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ein Jahr LVRG: Makler beurteilen Geschäftslage pessimistisch

Versicherungsmakler stellen seit Inkraftreten des Lebensversicherungsreformgesetzes (LVRG) vor gut einem Jahr mehrheitlich Verschlechterungen bei Vergütung (85 Prozent) und Stornohaftung (78 Prozent) fest. Dies ergab eine YouGov-Befragung im Auftrag der Maklermanagement.ag unter unabhängigen Vermittlern.

LVRG: Makler beurteilen Geschäftslage pessimistisch

Jürgen Riemer, Maklermanagement.ag: “Die Umfrage belegt nicht, dass die reduzierten Abschlussvergütungen durch erhöhte Bestandscourtagen voll umfänglich kompensiert werden.”

Wie die Online-Maklerbefragung “Vermittler-Puls 2015” von Mitte Juli zeigt, haben fast alle Lebensversicherer (92 Prozent) die Vergütungsvereinbarungen mit den Maklern seit Anfang 2015 geändert, wenn auch oftmals noch nicht umgesetzt. Das Ergebnis sorgt in der Vermittlerschaft für Ernüchterung. “Ihr diesjähriges Vermittlungsgeschäft beurteilen die Makler eher pessimistisch”, teilte die Maklermanagement.ag, eine Vertriebsservice-Gesellschaft der Basler Versicherungen, in Hamburg mit.

Je kleiner das Maklerbüro, desto rückläufiger das Geschäft

Demnach stellen zurzeit 59 Prozent der Befragten fest, dass ihr Lebensversicherungsgeschäft abnimmt (siehe Grafik). “Je kleiner das Maklerbüro ist, desto stärker wird ein rückläufiges Geschäft verzeichnet”, erklären die Maklerbetreuer. “Während 68 Prozent der Einzelmakler von weniger Geschäft im Vergleich zu 2014 ausgehen, sind es bei den Maklerbüros mit mehr als vier Beschäftigten nur 51 Prozent der Befragten.”

LVRG: Makler beurteilen Geschäftslage pessimistisch

59 Prozent der befragten Makler stellen fest, dass ihr Lebensversicherungsgeschäft abnimmt. Quelle: Vermittler-Puls 2015, Maklermanagement.ag, n = 234.

Massive Konsolidierungswelle erwartet

So verwundere es nicht, fahren die Studienautoren fort, dass die Mehrheit der Makler (77 Prozent) wie bereits 2014 auch in diesem Jahr “eine massive Konsolidierungswelle auf sich zukommen sieht”. Dabei sind die Befürchtungen bei den Einzelmaklern am größten. Neue Vertriebschancen durch das LVRG sehen laut Umfrage eher die größeren Maklerbüros.

Makler-Tenor: LVRG verfehlt sein Ziel

Aus Sicht der Makler habe das LVRG sein Ziel in Richtung mehr Verbraucherschutz verfehlt, heißt es weiter. Der Grund: Das Gesetz führe weder zu mehr Fairness und Gerechtigkeit für die Verbraucher, sagen 73 Prozent der Befragten, noch habe es die Altersvorsorgeprodukte für die Verbraucher überhaupt erst wieder attraktiv gemacht, meinen 87 Prozent der Makler.

Seite zwei: “Abschlussprovisionen teilweise sehr deutlich gesenkt”

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

Gesundheitsdaten: Verbraucherschützer mahnen Wearables-Anbieter ab

Das Marktwächter-Team der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen (NRW) hat Fitness-Armbänder, Smartwatches und Fitness-Apps unter die Lupe genommen. Wegen Mängeln beim Datenschutz haben die Verbraucherschützer neun Anbieter sogenannter Wearables und Apps abgemahnt.

mehr ...

Immobilien

Immobilienverband warnt vor Mangel an Seniorenwohnungen

Der Verband baden-württembergischer Wohnungs- und Immobilienunternehmen fordert flexiblere Regelungen für den Bau altersgerechter Wohnungen. Sonst würden die Kosten so stark steigen, dass zu wenig preiswerte Wohnungen am Markt vorhanden seien.

mehr ...

Investmentfonds

USA vor größter Steuerreform in der Historie

An der Wall Street diskutieren viele Börsianer über die weiteren wirtschaftspolitischen Schritte von Donald Trump. Insgesamt bleibt die Stimmung der Investoren positiv. Die Aktienmärkte gewannen in den vergangenen Wochen weiter an Boden.

mehr ...

Berater

Studie: Sparen beruhigt die Deutschen

Auch durch das Zinstief lassen sich die Deutschen nicht vom Sparen abbringen. Das geht aus einer aktuellen Umfrage hervor. Die große Mehrheit legt demnach unabhängig von der Höhe der Zinsen monatlich Geld zurück – weil es sie beruhigt.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „B+++“ für Solvium Container Select Plus Nr. 2

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet die Emission „Container Select Plus Nr. 2“ der Solvium Capital GmbH aus Hamburg mit insgesamt 74 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „gut“ (B+++).

mehr ...

Recht

Handyversicherung: Höheres Diebstahlrisiko, höhere Aufmerksamkeit

Damit die Leistung aus einer Handypolice nach einem Diebstahl geltend gemacht werden kann, ist es erforderlich, dass das Handy entsprechend seinem Wert und den äußeren Umständen gesichert wird, so das AG Frankenthal.

mehr ...