20. Februar 2015, 08:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Wir brauchen mehr Qualität im Markt”

Welche Schwerpunkte setzt MLP bei der Rekrutierung junger Menschen?

Wir brauchen mehr Qualität im Markt. Deshalb fordern wir vom Gesetzgeber die Etablierung klar definierter Berufsbilder und ein deutlich höheres Qualifikationsniveau im Markt. Bei MLP verfolgen wir auch bei der Nachwuchsauswahl einen unbedingten Qualitätsanspruch. Unsere Berater bereiten wir mit der im Markt führenden Aus- und Weiterbildung auf die steigenden Anforderungen umfassend vor.

Wie sucht MLP nach geeigneten Nachwuchs-Beratern?

Um geeignete Nachwuchsberater zu finden, hat MLP im vergangenen Jahr drei neue Nachwuchsprogramme neben dem klassischen Direkteinstieg als MLP-Berater gestartet. Neben den Angeboten von Praktika gibt es das Financial-Trainee-Programm und ein duales Hochschulstudium im Vertrieb.

Die Programme bieten allesamt die Möglichkeit, MLP zu erleben, bevor man sich abschließend für den Beruf als Berater entscheidet. Damit können sich Nachwuchskräfte vom Geschäftsmodell und der Unternehmenskultur überzeugen. Die Programme werden bislang gut angenommen.

Darüber hinaus haben wir das Potenzial von Frauen für den Beraterberuf früh erkannt und treiben das Thema aktiv voran. Im Recruiting wurde extra eine Stelle geschaffen, deren Stelleninhaberin sich ausschließlich damit befasst, mehr Beraterinnern von MLP zu begeistern.

Was muss geschehen, um das Interesse junger Menschen an der Branche zu wecken?

Wir unterstützen eine noch deutlich stärker auf Qualität ausgerichtete Marktregulierung – hier muss auch in den kommenden Jahren noch stärker angesetzt werden, damit das Vertrauen in die Branche wieder zunimmt und diese auch für gut ausgebildete Nachwuchskräfte attraktiver wird.

Interview: Julia Böhne

Foto: MLP

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Wie viel verdient man in der Ausbildung?

Bankkauffrau, Konditor, Friseur oder Maurerin: Mit dem Schulabschluss in der Tasche beginnt für viele junge Menschen in der Ausbildung ein neuer Lebensabschnitt. Und mit ihm füllt sich meistens zum ersten Mal das eigene Konto. Vorbei sind die Zeiten, in denen man sparsam mit dem Taschengeld der Eltern sein musste. Doch wie viel Geld verdient man während der Ausbildung eigentlich? Und was tun, wenn das Geld nicht reicht? Antworten auf die wichtigsten Fragen.

mehr ...

Immobilien

Renovieren: BGH nimmt Vermieter und Mieter in die Pflicht

Langjährige Mieter können ihren Vermieter zum Renovieren verpflichten, müssen sich aber an den Kosten beteiligen. Voraussetzung ist außerdem, dass sich der Zustand der Wohnung seit Einzug deutlich verschlechtert hat.

mehr ...

Investmentfonds

Reges Interesse an Unternehmensteilen von Wirecard

Für die Teile des insolventen Zahlungsabwicklers Wirecard gibt es nach Angaben des vorläufigen Insolvenzverwalters ein reges Interesse unter Investoren.

mehr ...

Berater

Wie lange hält Urlaubsanspruch? Richter wenden sich an EuGH

Um über die Dauer von Urlaubsansprüchen bei Arbeitnehmern mit Langzeitkrankheit urteilen zu können, hat das Bundesarbeitsgericht den Europäischen Gerichtshof um eine Vorabentscheidung gebeten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Zweitmarkt: Umsatz gestiegen, Kurse gefallen

Die Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG verzeichnet im Juni bezüglich der Anzahl der Transaktionen und des Nominalumsatzes eine leichte Belebung des Zweitmarkts für geschlossene Fonds. Der Durchschnittskurs sank hingegen zum dritten Mal in Folge.

mehr ...

Recht

Weiterbildung in Zeiten von Covid-19

Die Corona-Pandemie hat das Interesse der Versicherungsvermittler an der Nutzung der Möglichkeiten digitaler Weiterbildung gesteigert, um so sicherzustellen, dass das gesetzliche Pflichtsoll von mindestens 15 Stunden Weiterbildungszeit pro Jahr erfüllt wird. Doch nicht jedes Webinar erfüllt die Voraussetzungen, die für eine Anrechenbarkeit im Rahmen der gesetzlichen Weiterbildungspflicht gefordert sind. Gastbeitrag von Rechtsanwalt Jürgen Evers

mehr ...