Anzeige
24. Dezember 2015, 09:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Schadenstatistik an Heiligabend: Stille Nacht für Versicherer

An Heiligabend 2014 passierten rund 30 Prozent weniger Haftpflichtschäden als an einem durchschnittlichen Tag des gleichen Jahres, teilte der Versicherer Allianz auf Basis seiner Schadenstatistik mit. Selbst die Zahl der Feuerschäden lag am 24. Dezember 2014 deutlich unterhalb des Durchschnittsaufkommens.

Schadenstatistik an Heiligabend: Stille Nacht für Versicherer

Sollte an Weihnachten der Baum brennen, sei für Schäden am Mauerwerk die Wohngebäudeversicherung zuständig, erklären die Experten der Allianz.

Insgesamt 621 Haftpflichtschäden verzeichnete die Allianz im vergangenen Jahr für den Schadentag “Heiligabend” – rund 30 Prozent weniger als gewöhnlich.

Einbrüche häufigste Schaden-Ursache an Heiligabend

Anders als viele wohl vermuten würden, gehen die meisten Schäden an Heiligabend nicht auf Brände zurück: Nur gut jeder vierte der 409 gemeldeten Hausratsschäden hatte am 24. Dezember 2014 ein Feuer als Ursache. Die Schaden-Rangliste führen Einbrüche an mit 187 Fällen, gefolgt von Feuer mit 102 Fällen. Zum Vergleich: Das Durchschnittsniveau 2014 lag mit 164 Feuerschäden deutlich darüber. Auf Platz drei rangieren Wasserschäden (64 Fälle).

Brennende Kerzen nicht unbeaufsichtigt lassen – sonst droht der Verlust des Versicherungsschutzes

Sollte an Weihnachten trotzdem der Baum brennen, sei für Schäden am Mauerwerk die Wohngebäudeversicherung zuständig, erklären die Experten der Allianz. Die Hausratversicherung kommt demnach für Schäden auf, die durch Feuer oder Löschwasser an der Einrichtung entstehen. Greifen die Flammen auf die Nachbarwohnung über, dann übernimmt die Privat-Haftpflichtversicherung des Verursachers die Schäden des Nachbarn.

Darüber hinaus warnt die Allianz vor Unachtsamkeit: “Wer brennende Kerzen unbeaufsichtigt lässt, dem kann die Versicherungsleistung je nach Einzelfall gekürzt werden”. (lk)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

Getsurance: Digitale BU in den Startlöchern

Das Berliner Startup Getsurance plant, ab dem dritten Quartal 2017 eine digitale Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) auf den Markt zu bringen. Laut Getsurance-Mitgründer Viktor Becher zeichnet sich die digitale BU durch drei zentrale Aspekte aus.

mehr ...

Immobilien

Immobilientransaktionen in Deutschland steigen weiter

Das international tätige Immobiliendienstleistungs-Unternehmen Savills hat den deutschlandweiten Gewerbe- und Wohnimmobilienmarkt im März 2017 untersucht und die Ergebnisse im aktuellen Investment Market Monthly veröffentlicht.

mehr ...

Investmentfonds

Dax steigt nach Frankreich-Wahl auf Allzeithoch

An den internationalen Kapitalmärkten wurde der Ausgang der ersten Runde der Präsidentenwahl äußerst positiv aufgenommen. Der Dax stieg erstmals seit dem Frühjahr 2015 auf ein neues Allzeithoch.

mehr ...

Berater

BGH-Urteil: Blindes Unterschreiben des Zeichnungsscheins nicht “grob fahrlässig”

Liest sich ein Anleger nach einer Beratung den Text des Zeichnungsscheines vor Unterzeichnung nicht durch und erkennt deshalb nicht die Diskrepanz zwischen Beratung und schriftlichen Angaben, kann man ihm keine “grobe Fahrlässigkeit” vorwerfen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Plausibilitätsprüfung: Das meinen die Anwälte wirklich

Zum Thema Plausibilitätsprüfung durch Anlagevermittler halten sich hartnäckig grundlegende Missverständnisse. Schuld daran ist auch die verkürzte Kommunikation mancher Juristen.

Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Ausgleichsanspruch: LV-Kapitalzahlung keine “Einkunft aus Gewerbebetrieb”

Sollen Leistungen aus einer Lebensversicherung an die Stelle eines Ausgleichsanspruchs treten, darf die LV-Kapitalzahlung nicht den Einkünften aus Gewerbebetrieb zugeordnet werden. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil.

mehr ...