Anzeige
Anzeige
22. September 2015, 10:43
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

GDV-Präsident: “Wir sind auf Solvency II vorbereitet”

Die Niedrigzinsen sowie die ab 2016 in Kraft tretenden neuen Eigenkapitalregeln Solvency II fordern die deutsche Versicherungswirtschaft heraus. In einem Gastbeitrag erötert Dr. Alexander Erdland, Präsident des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), die Konsequenzen für die Branche.

Solvency

Alexander Erdland: “Die europäische Niedrigzinspolitik zerstört hierzulande eine gewachsene Spar- und Vorsorgekultur.” (Archiv-Bild)

Auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene wird aktuell an vielen regulatorischen Stellschrauben gedreht – angefangen bei den Reformimpulsen des deutschen Lebensversicherungsreformgesetzes aus dem Jahr 2014 über die europäische Vermittlerrichtlinie bis hin zur laufenden Entwicklung eines globalen Regulierungsrahmens.

Solvency II ist bedeutendste Änderung

Die mit Abstand bedeutendste Änderung war und ist die Entwicklung und Umsetzung von Solvency II, die nach 14 Jahren kurz vor dem Abschluss steht. Die deutsche Lebensversicherungsbranche ist auf Solvency II vorbereitet.

Wir werden den Einstieg in das neue System packen. Die anhaltend niedrigen Zinsen bleiben aber einer Herausforderung. Damit die Unternehmen die unter Solvency II geforderten zusätzlichen Eigenmittel bis 2032 aufbauen können, muss die Belastung durch die Zinszusatzreserve verringert werden.

Niedrigzinspolitik zerstört Spar- und Vorsorgekultur

Die niedrigen Zinsen sind die zentrale Herausforderung der Gegenwart für die Unternehmen, für unser Land. Denn die europäische Niedrigzinspolitik zerstört hierzulande eine gewachsene Spar- und Vorsorgekultur.

Seit 2010 haben die deutschen Sparer 112 Milliarden Euro eingebüßt, wie eine Studie der DZ Bank ergab. Für eine alternde Gesellschaft ist diese Entwicklung eine echte Bedrohung. Um in Zeiten niedriger Zinsen zu bestehen, muss auch die Versicherungswirtschaft sich ein Stück weit neu erfinden.

Wir müssen darum den Kurs der Erneuerung, den wir in den vergangenen Jahren eingeschlagen haben, fortsetzen. Damit wir auch in der neuen Zeit unseren Kunden eine sichere und interessante Vorsorge ermöglichen können.

Seite zwei: Kosten senken und Effizienz verbessern

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

“Erfreulich hohes Niveau”: Softfair prüft BU-Tarife

Die Qualität der Berufsunfähigkeitsversicherungen ist weiter gestiegen. Zu diesem Ergebnis kommt das diesjährige BU-Leistungsrating von Softfair. Die Analysten haben nach eigenen Angaben 167 Tarife von 38 Anbietern auf den Prüfstand gestellt, gefiltert nach Berufsstatus.

mehr ...

Immobilien

Immobilien-Crowdinvesting: Vorerst keine Einschränkungen

Die Abgeordneten des Bundestags diskutierten vergangene Woche die Evaluation des Kleinanlegerschutzgesetzes und haben vorerst keine Einschränkungen vorgesehen. Somit können Crowdinvesting-Angebote für Immobilien weiter in der bestehenden Form durchgeführt werden.

mehr ...

Investmentfonds

Folgen der Normalisierungs-Strategie der Fed

Die amerikanische Notenbank Fed ist aktuell dabei, ihre Strategie für eine “Normalisierung” ihrer Bilanz zu überdenken. Entzieht das dem US-Anleihenmarkt und dem Markt für globale risikobehaftete Aktiva das Fundament, fragt sich Gavyn Davies von Fulcrum AM.

mehr ...

Berater

Ertrags-Nießbrauch: Firmenanteile schenken, Gewinne behalten

Das Maklerunternehmen soll nach und nach an die nächste Generation übertragen werden, aber die generierten Gewinne sollen den Beschenkten noch nicht zufliessen? Die Lösung: Schenker können sich an den verschenkten Unternehmensanteilen einen Nießbrauch einräumen lassen.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A+“ für Ökorenta Erneuerbare Energien IX

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Sachwertfonds „Erneuerbare Energien IX“ der Ökorenta aus Aurich mit insgesamt 82 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

mehr ...

Recht

BU-Streitfälle vor Gericht: Wie stehen Ihre Chancen?

Wird ein Versicherungsnehmer berufsunfähig und verweigert sein Versicherer die Zahlung einer BU-Rente, landen diese Streitfälle nicht selten vor Gericht. In seiner aktuellen Ausgabe hat das Verbrauchermagazin Finanztest 143 BU-Urteile ausgewertet – worüber wurde am meisten gestritten?

mehr ...