4. September 2015, 12:27
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

SV SparkassenVersicherung erweitert Indexpolice um Sachwerteindex

Die SV SparkassenVersicherung (SV) aus Stuttgart erweitert ihre Indexpolice “IndexGarant” zu Mitte September um einen Sachwerteindex.

SV SparkassenVersicherung erweitert Indexpolice um Sachwerteindex

Sven Lixenfeld, Lebenvorstand der SV: “IndexGarant ist das beliebteste SV-Produkt für die Altersvorsorge.”

Durch die breite Anlage in Sachwerten sei der neue “TrendPortfolio Index” deutlich schwankungsärmer als die beiden bestehenden Aktienindices Euro Stoxx 50 und VolaIndexPerform, teilte die SV mit.

Der neue Index investiert in insgesamt neun Anlageklassen in Deutschland, Europa und den USA. Dazu zählen Aktien, Anleihen und Edelmetalle. Um kontinuierliche Renditen zu erzielen, orientierten sich die Anlageinvestitionen an einem Trendfolge-Mechanismus, erklärte die SV. Dafür würden aus den neun Anlageklassen monatlich maximal die vier Anlageklassen ausgewählt, die in den davor liegenden sechs Monaten einen positiven Trend und die höchste Rendite erzielt hätten.

SV policierte 2014 über 35.000 IndexGarant-Verträge

Um Marktschwankungen auszugleichen, sei zusätzlich eine Risikokontrolle über die Zielvolatilität integriert. Der Index werde so gesteuert, dass die Volatilität während des Indexjahres möglichst konstant auf einem festgeschriebenen Wert bleibe. Dieser wird luat SV jährlich festgelegt und sei abhängig von der Höhe der Überschussbeteiligung und den Kapitalmarktbedingungen.

“Wir sind einer der ersten Anbieter im Indexbereich, der dieses innovative Trendfolgekonzept anwendet”, sagte Sven Lixenfeld, Lebenvorstand der SV. Schon seit vielen Jahren setze das Unternehmen in der Altersvorsorge mit großem Erfolg auf IndexGarant, so die SV. Nach eigenen Angaben wurden 2014 über 35.000 Verträge einschließlich der Variante der betrieblichen Altersversorgung policiert. Die Beitragssumme lag demnach bei 1,3 Milliarden Euro (2013: 884,3 Millionen).

Indexbasierte Produkte stellen bereits die Mehrheit im Rentengeschäft

Damit stammten über 40 Prozent des gesamten Neugeschäfts nach Beitragssumme in der Lebensversicherung aus IndexGarant. Knapp 57 Prozent der in 2014 verkauften Rentenversicherungen gingen auf das Konto des indexbasierten Produktes. Der Erfolg von IndexGarant setze sich auch in 2015 fort, so Lixenfeld: “IndexGarant ist das beliebteste SV-Produkt für die Altersvorsorge.”

Ein Verlustrisiko für die Kunden sei durch eine Beitragsgarantie ausgeschlossen, heißt es weiter. Kunden, “die auf Nummer sicher gehen wollen”, hätten zusätzlich die Möglichkeit, jedes Jahr in die sichere Verzinsung zu wechseln. Der neue Index eigne sich für alle Kunden, “die eine Altersvorsorge mit Renditechancen, aber kein eigenverantwortliches Kapitalmarktengagement wollen”, betonte die SV. (lk)

Foto: SV SparkassenVersicherung

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Hanse Merkur: “Herausragendes Neugeschäftswachstum in allen Vertriebswegen”

Die Hanse Merkur hat 2019 mit einem herausragenden Neugeschäftswachstum in allen Vertriebswegen abgeschlossen. Insbesondere die Geschäftsfelder Gesundheit und Pflege (plus 10,4 Prozent) sowie Risiko- und Altersvorsorge (plus 62,5 Prozent) hatten einen großen Anteil an diesem Ergebnis. Die Brutto-Beitragseinnahme  stieg um 11,7 Prozent beziehungsweise 238,8 Millionen Euro auf 2.288 Milliarden Euro.

mehr ...

Immobilien

Online-Portale von Immobilienmaklern im Test

Besonders in den Großstädten gilt: Wohnraum ist knapp und die Suche nach einer neuen Immobilie – sei es zur Miete oder zum Kauf – zerrt an den Nerven. Wer dabei auf professionelle Hilfe setzt, kann sich neben überregionalen Makler-Ketten auch an einen der zahlreichen Anbieter vor Ort wenden, die mit der regionalen Situation und den Marktpreisen bestens vertraut sein sollten. Ob die Websites der Makler vor Ort eine Verbraucherempfehlung sind, zeigt ein Test des Deutschen Instituts für Service-Qualität.

mehr ...

Investmentfonds

EY-Prüfberichte zu Wirecard könnten bald eingesehen werden

Gläubiger und Aktionäre haben unter bestimmten Voraussetzungen das Recht, die normalerweise streng geheimen Abschlussberichte von Wirtschaftsprüfern einzusehen. Das könnte im Fall Wirecard große Bedeutung haben, sagt Wirtschaftsprofessor Kai-Uwe Marten von der Universität Ulm.

mehr ...

Berater

Blau Direkt will den LV-Bereich stärken

Der Lübecker Maklerpool Blau Direkt hat Bastian Paulsen zum Head of Life Insurance ernannt. In Zusammenarbeit mit dem Maklerpool Wifo soll er den Bereich Lebensversicherung stärken.

mehr ...

Sachwertanlagen

Zweitmarkt: Umsatz gestiegen, Kurse gefallen

Die Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG verzeichnet im Juni bezüglich der Anzahl der Transaktionen und des Nominalumsatzes eine leichte Belebung des Zweitmarkts für geschlossene Fonds. Der Durchschnittskurs sank hingegen zum dritten Mal in Folge.

mehr ...

Recht

Urteil: Haushaltsführungsschaden kennt keine Altersgrenze

Nach einem Verkehrsunfall kann man Anspruch auf eine vierteljährlich zu zahlende Rente haben – der sogenannte Haushaltsführungsschaden. Diese Zahlung ist nicht auf ein Höchstalter begrenzt. Das geht aus einer Entscheidung des Oberlandesgerichts Frankfurt hervor (Aktenzeichen: 22 U 82/18), von der die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) berichtet.

mehr ...