Anzeige
15. Juli 2015, 12:18
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Talanx: Japanischer Großaktionär verkauft Anteile

Der japanische Talanx-Großaktionär Meiji Yasuda schraubt seine Beteiligung an dem deutschen Versicherer herunter. Die Japaner hätten ihren Anteil von 6,5 Prozent auf unter fünf Prozent reduziert, teilte der unter Marken wie HDI und Targo Versicherung bekannte Talanx-Konzern am Mittwoch mit.

Talanx: Japanischer Großaktionär trennt sich von Anteilen

Hauptsitz der Talanx-Gruppe in Hannover.

Dennoch wollen die Unternehmen ihre Zusammenarbeit im internationalen Privatkundengeschäft nach eigenen Angaben fortsetzen. So hatten sie gemeinsam die polnischen Versicherer Warta und TU Europa übernommen. Meiji Yusada wolle langfristig an Talanx beteiligt bleiben, hieß es.

Talanx-Aktien starteten mit Verlusten 

Für die Talanx-Aktien ging es am Mittwoch dennoch kräftig abwärts. In der ersten Handelsstunde verloren die Papiere 4,01 Prozent an Wert auf 27,735 Euro und waren damit mit Abstand größter Verlierer im MDax.

Nach Informationen der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX aus dem Umfeld der Transaktion hat Meji Yusada 3,9 Millionen Talanx-Papiere zum Stückpreis von 27,45 Euro losgeschlagen. Damit hätte das Paket ein Volumen von 107 Millionen Euro. Talanx hatte sich Händlern zufolge einen Preis von 27,45 bis 28,895 Euro zum Ziel gesetzt. Insidern zufolge hat sich Meiji Yasuda nun verpflichtet, 90 Tage lang keine weiteren Talanx-Aktien zu verkaufen.

Quelle: dpa-AFX

Foto: Talanx

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

“Silver Surfer” erobern das WorldWideWeb

Die Digitalisierung ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Das ist eines der Ergebnisse der Studie “D21-Digital-Index 2018 / 2019”, die die Initiative D21 heute gemeinsam mit Wirtschaftsminister Peter Altmaier im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie präsentiert.

mehr ...

Immobilien

Dr. Klein: Boom im Osten, Rekorde im Norden

Ob nun Hamburg, Hannover, Berlin oder Dresden – im Norden und Osten der Bundesrepublik steigen die Immobilienpreise in allen Metropolregionen an. Trotzdem gibt es deutliche Preisunterschiede.

mehr ...

Investmentfonds

Davos: Kritik am Weltwirtschaftsforum

Heute beginnt das 49. Weltwirtschaftsforum in Davos unter der Überschrift: “Globalisierung 4.0: Auf der Suche nach einer globalen Architektur im Zeitalter der Vierten Industriellen Revolution”. Kritik gibt es nicht nur an Besuchern wie dem brasilianischen Präsidenten Bolsonaro, sondern auch am Motto.

mehr ...

Berater

Rechtsstreit mit dem Versicherer: Gefährliche Vakanzphase

Eine gerichtliche Auseinandersetzung mit dem privaten Krankenversicherer ist für den Versicherten nicht ohne Risiko. Für die Dauer des Prozesses ist sein Versicherungsschutz unter Umständen nicht mehr gewährleistet. Gastbeitrag von Rechtsanwalt Christof Bernhardt

mehr ...

Sachwertanlagen

Ernst Russ AG verliert beide Vorstände auf einen Schlag

Sowohl der Vorstandssprecher Jens Mahnke als auch Vorstandsmitglied Ingo Kuhlmann werden im Juni beziehungsweise Ende März aus der Ernst Russ AG (ehemals HCI Capital) ausscheiden. Ein bisheriges Aufsichtratsmitglied springt ein.

mehr ...

Recht

Pflegeunterhalt: Wenn Kinder für ihre Eltern haften

Die Deutschen werden immer älter. Damit wächst auch die Zahl der pflegebedürftigen Menschen in Alten- und Pflegeheimen. Die Kosten hierfür sind hoch. Vielfach benötigen Eltern in diesem Fall die finanzielle Hilfe ihrer Kinder. Für diesen Fall gibt es genaue Regeln, wie eine Übersicht des Arag-Rechtsschutzes zeigt.

 

mehr ...