Zurich punktet bei RSA mit neuem Übernahmevorschlag

Die Zurich Insurance Group hat mit ihrem neuen Übernahmevorschlag das Management des britischen Konkurrenten RSA für sich gewonnen. Die Schweizer wollen 550 Pence je RSA-Aktie bieten. Zusätzlich sollen die RSA-Aktionäre die Anfang August angekündigte Interims-Dividende von 3,5 Pence bekommen, teilte Zurich am Dienstag mit.

Zurich-Hauptsitz in Zürich.

Der Verwaltungsrat von RSA will eigenen Angaben zufolge, seinen Aktionären die Annahme einer Offerte empfehlen, falls eine zufriedenstellende Einigung über die weiteren Konditionen erreicht werden kann.

Fristverlängerung bis 22. September

RSA sei einverstanden, die Frist für ein mögliches offizielles Übernahmeangebot der Zurich bis zum 22. September zu verlängern. Dies erlaubt es den Parteien, die laufenden Gespräche weiterzuführen. Bis zum Ablauf dieser neuen Frist ist Zurich verpflichtet, entweder ein Angebot vorzulegen oder sich zurückzuziehen.

Quelle: dpa-Afx

Foto: Zurich

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.