Anzeige
1. September 2015, 16:24
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Domcura mit neuem Deckungskonzept zur Unfallversicherung

Der Kieler Assekuradeur Domcura hat ein neues Deckungskonzept in der Unfallversicherung auf den Markt gebracht. Analog zu den Produktlaunches aus dem Herbst letzten Jahres wird die Unfallversicherung in den drei Leistungsstufen Standard-, Komfort- und Top-Schutz angeboten.

Unfallversicherung: Domcura mit neuem Deckungskonzept

Nicht immer muss es der klassische Sturz von der Treppe sein, um einen Unfallversicherungsschutz in Anspruch nehmen zu können: Die Domcura versichert unter anderem Infektionen wie Tetanus und Tollwut.

In der Standard-Ausprägung mitversichert sind nach Angaben der Domcura unter anderem Infektionen wie Tetanus und Tollwut, Unfälle durch erhöhte Kraftanstrengung, bei denen Muskeln oder Bänder reißen, kosmetische Operationen bis 10.000 Euro und die Beitragsbefreiung bei Arbeitslosigkeit.

Infektionen nach geringfügigen Verletzungen sind in der Komfort-Stufe mitversichert

Die Leistungsstufe Komfort enthält zusätzlich die beitragsfreie Familienvorsorge bei Neugeborenen und “neuen” Ehepartnern. Mitversichert sind hier außerdem Infektionen nach geringfügigen Verletzungen und Insektenstichen sowie Meniskusschäden durch erhöhte Kraftanstrengung und Such- oder Bergungskosten bis 30.000 Euro.

Der Top-Schutz bietet außerdem die Mitversicherung von kosmetischen Operationen und Behandlungen nach einem Unfall bis 20.000 Euro, Alkoholklausel bis zu 1,5 Promille bei Führen eines Kraftfahrzeugs und Unfälle durch Eigenbewegung, in deren Zusammenhang Muskeln oder Sehnen reißen. Zusätzlich wird bei Unfällen ein Mitwirkungsgrad von Krankheiten und Gebrechen unter 70 Prozent nicht angerechnet. (lk)

Foto: Shutterstock

 

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

Die Top-Krankenkassen aus Kundensicht

Die Kölner Analysegesellschaft Service Value hat untersucht, wie es um die Zufriedenheit der Versicherten mit den einzelnen gesetzlichen Krankenversicherern (GKV) bestellt ist. Dabei wurden neun GKVen im Gesamtergebnis mit der Bestnote “sehr gut” und sechs mit “gut” ausgezeichnet.

mehr ...

Immobilien

ZIA fordert bei Crowdinvesting stärkeren Verbraucherschutz

Der ZIA bemängelt, dass Crowdinvesting durch die bisherige Regulierung privilegiert ist, auf Kosten des Verbraucherschutzes. Der Ausschuss fordert unter anderem eine Prospektpflicht. Diese Forderungen widersprechen den Ansichten des Bundesverband Crowdfunding.

mehr ...

Investmentfonds

DJE vergrößert Vetriebsteam deutlich

Der Vermögensverwalter DJE baut sein Vertriebsteam mit drei neuen Spezialisten massiv aus. Damit setzen die Oberbayern für das Firmenwachstum starke neue Akzente.

mehr ...

Berater

JDC Group: Plus bei Umsatz und Ergebnis

Der Wiesbadener Finanzdienstleister JDC Group hat das Geschäftsjahr 2016 mit einem Umsatz- und Ergebniswachstum abgeschlossen. Maßgeblicher Treiber der positiven Entwicklung war laut JDC der Geschäftsbereich Advisortech. Im laufenden Geschäftsjahr erwartet der Vorstand eine “nachhaltig positive Umsatz- und Ergebnisentwicklung”.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „B+++“ für Solvium Container Select Plus Nr. 2

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet die Emission „Container Select Plus Nr. 2“ der Solvium Capital GmbH aus Hamburg mit insgesamt 74 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „gut“ (B+++).

mehr ...

Recht

Lebensversicherung widerrufen: So gehen Sie vor

Versicherungsnehmer, die mit ihrer Lebensversicherung unzufrieden sind, können sie widerrufen und rückabwickeln – unabhängig davon, ob sie schon ausgelaufen ist, gekündigt wurde oder noch besteht. Der Experte Dennis Potreck erklärt, wie es geht.

mehr ...