Anzeige
Anzeige
30. März 2015, 11:26
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Verbraucher sind klüger als viele denken (oder: Wer hat Angst vorm Bi-Ba-Butzemann?)

Ungezogenen kleinen Kindern drohten Eltern früher mit dem Schwarzen Mann. Ein Schreckgespenst als Erziehungsmittel gewissermaßen. Gottseidank sind diese Zeiten lang vorbei. Nur in einem Berufsstand lebt dieses antiquierte Bild der Maßregelung offenbar weiter: nämlich bei einigen Verbraucherschützern.

Kolumne von Martin Gräfer, Versicherungsgruppe die Bayerische

Vergütung

Martin Gräfer: “Die Vergütung der Vermittler spielt bei der Auswahl von Versicherungen keine bedeutende Rolle”.

Denn manche Vertreter dieser Gruppe haben ein Menschenbild im Kopf, nach dem Erwachsene in Geschäftsdingen genauso wie Kinder behandelt werden müssen, die zu unwissend und unerfahren sind und deshalb von der bösen Bi-Ba-Butzewelt da draußen geschützt werden sollen.

Ob die Bürger diese Bevormundung tatsächlich wollen oder nicht, spielt dabei keine Rolle. Und ob der selbsternannte Erzieher sein Arbeitsgebiet wirklich beherrscht, ist auch egal.

Verbraucherschutz wichtige Errungenschaft

Selbstverständlich ist Verbraucherschutz eine wichtige Errungenschaft in Deutschland, die ihre Berechtigung hat. Die Frage bleibt aber, vor was und wem sollen die Bürger sinnvollerweise geschützt werden – und warum?

Geradezu grotesk wird es auf dem Feld der Versicherungen. Hier lautet die gängige Meinung von Verbraucherschützern, die in den Tarifen eingerechneten Beratungskosten seien Teufelszeug. Quasi eine Giftpille, die dem Kunden untergeschoben werde und die später zu einem bösen Erwachen führe.

Glücklicherweise ist die Welt anders. Eine umfangreiche bevölkerungsrepräsentative Studie hat jetzt eine einfache Wahrheit zutage gefördert: Versicherungskunden sind klüger als viele denken.

Seite zwei: Vergütung spielt bei der Versicherungswahl keine bedeutende Rolle

Weiter lesen: 1 2

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Reform der Betriebsrente – VV-Fonds – Crowdinvesting – Maklerpools

Ab dem 23. November im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Kunden, Daten, Vertriebsstärke – unterschätzen Sie Amazon nicht

Wenn Amazon in den Versicherungsmarkt einsteigt, wird es ihn nicht umkrempeln. Unterschätzen sollten die Markteilnehmer den Online-Versandhändler dennoch nicht.

Die Haff-Kolumne

mehr ...

Immobilien

Wohneigentum: IVD fordert Eigentumsförderung

Die Sondierungsgespräche zwischen Union, FDP und Grünen befinden sich derzeit auf der Zielgeraden, doch besonders bei der Wohnungspolitik bestehen noch Meinungsverschiedenheiten. Darunter könnte auch die im Wahlkampf versprochene Eigentumsförderung leiden.

mehr ...

Investmentfonds

“Minderheitsregierung wäre möglich aber problematisch”

Die Koalitionsverhandlungen sind geplatzt. Für die zukünftige Bundesregierung gibt es drei Möglichkeiten: Eine Minderheitsregierung, Neuwahlen oder doch eine Koalition mit der SPD. Noch sind die Märkte ruhig, doch es ist Vorsicht geboten. Gastbeitrag von Carsten Mumm, Donner & Reuschel

mehr ...

Berater

Vermittlerverbände VDVM und BMVF beschließen Fusion

Wie der Verband Deutscher Versicherungsmakler e. V. (VDVM) und der Bundesverbandes Mitteständischer Versicherungs- und Finanzmakler e.V. (BMVF) mitteilen, werden die Verbände zum Bundesverband Deutscher Versicherungsmakler e. V. (BDVM) fusionieren. Der BDVM nimmt seine Tätigkeit zum 1. Januar 2018 auf.

mehr ...

Sachwertanlagen

Wo waren die KVGen und Emissionshäuser?

„Sachwerte Summit“ nannte sich eine Veranstaltung der Börsen-Zeitung vergangene Woche in Hamburg. Doch der wichtigste Teil der Sachwertbranche fehlte fast komplett. Dabei wäre einiges zu bereden. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

BGH: Riester-Verträge mit staatlicher Förderung nicht pfändbar

Verträge für die Riester-Rente sind nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH) nicht pfändbar, wenn sie staatlich gefördert wurden. Entscheidend sei, dass die Ansprüche nicht übertragbar sind, begründete der für Insolvenzrecht zuständige IX. Senat in Karlsruhe einen entsprechenden Beschluss.

mehr ...