Anzeige
Anzeige
22. Oktober 2015, 15:34
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

LV-Rating: Zinszusatzreserve kostet ein Prozent Nettorendite

Die Kapitalmarktsituation für die Lebensversicherer sei “nach wie vor kritisch”, teilte das Analysehaus Morgen & Morgen auf Basis seines aktuellen LV-Ratings mit. Die Aufwände der Branche für die Zinszusatzreserve entsprächen einer verminderten Nettoverzinsung von durchschnittlich einem Prozent.

Zinszusatzreserve kostet Lebensversicherer ein Prozent Nettorendite

Die Zinszusatzreserve werde auch in den nächsten Jahren an Gewichtung zunehmen und das Lebensversicherungsgeschäft stark beeinflussen, prognostiziert Peter Schneider, Geschäftsführer von Morgen & Morgen.

Trotz des anhaltenden schwierigen Marktumfeldes könne sich die Spitzengruppe der Branche weiterhin behaupten, erklärten die Analysten von Morgen & Morgen (M&M). So belegten die Ergebnisse des M&M Ratings LV-Unternehmen sowie des M&M Belastungstests “stabile Werte”. Dementsprechend gab es im Vergleich zum Vorjahr nur wenig Veränderungen.

Sieben Unternehmen erreichen eine Spitzenbewertung

Im diesjährigen Rating erreichen von 68 untersuchten Versicherern (2014: 69) sieben, wie im Vorjahr, eine “ausgezeichnete” Bewertung mit fünf Sternen (siehe Tabelle), 18 Gesellschaften erhalten eine “sehr gute” Bewertung mit vier Sternen (2014: 17), für 19 Gesellschaften (2014: 20) gibt es eine “durchschnittliche” Bewertung (drei Sterne), für 18 (2014: 19) eine “schwache” (zwei Sterne) und bei sechs Gesellschaften steht wie im Vorjahr ein “sehr schwaches” Ergebnis zu Buche (ein Stern).

“Deutlich zu spüren bekommen die Lebensversicherer die hohen Aufwände für die Zinszusatzreserve”, stellen die Analysten fest. Der Reserve-Topf ist im letzten Jahr um 60 Prozent auf rund 20 Milliarden Euro gestiegen. Um die damit in Zusammenhang stehenden Aufwände stemmen zu können, hätten die Versicherer Bewertungsreserven realisiert und dadurch eine akzeptable Nettoverzinsung von durchschnittlich 4,4 Prozent erzielt, heißt es.

Seite zwei: Zinszusatzreserve drückt kräftig auf die Zinserträge

Zinszusatzreserve kostet Lebensversicherer ein Prozent Nettorendite

Im diesjährigen Rating erreichen sieben von 68 untersuchten Versicherern eine “ausgezeichnete” Bewertung mit fünf Sternen. Quelle: M&M LV-Rating 2015

Zinszusatzreserve kostet Lebensversicherer ein Prozent Nettorendite

 

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

“Erfreulich hohes Niveau”: Softfair prüft BU-Tarife

Die Qualität der Berufsunfähigkeitsversicherungen ist weiter gestiegen. Zu diesem Ergebnis kommt das diesjährige BU-Leistungsrating von Softfair. Die Analysten haben nach eigenen Angaben 167 Tarife von 38 Anbietern auf den Prüfstand gestellt, gefiltert nach Berufsstatus.

mehr ...

Immobilien

Immobilien-Crowdinvesting: Vorerst keine Einschränkungen

Die Abgeordneten des Bundestags diskutierten vergangene Woche die Evaluation des Kleinanlegerschutzgesetzes und haben vorerst keine Einschränkungen vorgesehen. Somit können Crowdinvesting-Angebote für Immobilien weiter in der bestehenden Form durchgeführt werden.

mehr ...

Investmentfonds

Folgen der Normalisierungs-Strategie der Fed

Die amerikanische Notenbank Fed ist aktuell dabei, ihre Strategie für eine “Normalisierung” ihrer Bilanz zu überdenken. Entzieht das dem US-Anleihenmarkt und dem Markt für globale risikobehaftete Aktiva das Fundament, fragt sich Gavyn Davies von Fulcrum AM.

mehr ...

Berater

Ertrags-Nießbrauch: Firmenanteile schenken, Gewinne behalten

Das Maklerunternehmen soll nach und nach an die nächste Generation übertragen werden, aber die generierten Gewinne sollen den Beschenkten noch nicht zufliessen? Die Lösung: Schenker können sich an den verschenkten Unternehmensanteilen einen Nießbrauch einräumen lassen.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A+“ für Ökorenta Erneuerbare Energien IX

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Sachwertfonds „Erneuerbare Energien IX“ der Ökorenta aus Aurich mit insgesamt 82 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

mehr ...

Recht

BU-Streitfälle vor Gericht: Wie stehen Ihre Chancen?

Wird ein Versicherungsnehmer berufsunfähig und verweigert sein Versicherer die Zahlung einer BU-Rente, landen diese Streitfälle nicht selten vor Gericht. In seiner aktuellen Ausgabe hat das Verbrauchermagazin Finanztest 143 BU-Urteile ausgewertet – worüber wurde am meisten gestritten?

mehr ...