Anzeige
Anzeige
22. Oktober 2015, 15:34
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

LV-Rating: Zinszusatzreserve kostet ein Prozent Nettorendite

Die Kapitalmarktsituation für die Lebensversicherer sei “nach wie vor kritisch”, teilte das Analysehaus Morgen & Morgen auf Basis seines aktuellen LV-Ratings mit. Die Aufwände der Branche für die Zinszusatzreserve entsprächen einer verminderten Nettoverzinsung von durchschnittlich einem Prozent.

Zinszusatzreserve kostet Lebensversicherer ein Prozent Nettorendite

Die Zinszusatzreserve werde auch in den nächsten Jahren an Gewichtung zunehmen und das Lebensversicherungsgeschäft stark beeinflussen, prognostiziert Peter Schneider, Geschäftsführer von Morgen & Morgen.

Trotz des anhaltenden schwierigen Marktumfeldes könne sich die Spitzengruppe der Branche weiterhin behaupten, erklärten die Analysten von Morgen & Morgen (M&M). So belegten die Ergebnisse des M&M Ratings LV-Unternehmen sowie des M&M Belastungstests “stabile Werte”. Dementsprechend gab es im Vergleich zum Vorjahr nur wenig Veränderungen.

Sieben Unternehmen erreichen eine Spitzenbewertung

Im diesjährigen Rating erreichen von 68 untersuchten Versicherern (2014: 69) sieben, wie im Vorjahr, eine “ausgezeichnete” Bewertung mit fünf Sternen (siehe Tabelle), 18 Gesellschaften erhalten eine “sehr gute” Bewertung mit vier Sternen (2014: 17), für 19 Gesellschaften (2014: 20) gibt es eine “durchschnittliche” Bewertung (drei Sterne), für 18 (2014: 19) eine “schwache” (zwei Sterne) und bei sechs Gesellschaften steht wie im Vorjahr ein “sehr schwaches” Ergebnis zu Buche (ein Stern).

“Deutlich zu spüren bekommen die Lebensversicherer die hohen Aufwände für die Zinszusatzreserve”, stellen die Analysten fest. Der Reserve-Topf ist im letzten Jahr um 60 Prozent auf rund 20 Milliarden Euro gestiegen. Um die damit in Zusammenhang stehenden Aufwände stemmen zu können, hätten die Versicherer Bewertungsreserven realisiert und dadurch eine akzeptable Nettoverzinsung von durchschnittlich 4,4 Prozent erzielt, heißt es.

Seite zwei: Zinszusatzreserve drückt kräftig auf die Zinserträge

Zinszusatzreserve kostet Lebensversicherer ein Prozent Nettorendite

Im diesjährigen Rating erreichen sieben von 68 untersuchten Versicherern eine “ausgezeichnete” Bewertung mit fünf Sternen. Quelle: M&M LV-Rating 2015

Zinszusatzreserve kostet Lebensversicherer ein Prozent Nettorendite

 

Weiter lesen: 1 2

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebliche Krankenversicherung - Mobile Asset Fonds - Immobilienpreise - Nachfolgeplanung

Ab dem 14. September im Handel.

 

Rendite+ 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Ferienimmobilien - Niedrigzinsen - Preisrallye Gewerbeimmobilien - Immobilienkredite

Versicherungen

Versicherer Huk-Coburg kehrt Online-Vergleichsportalen den Rücken

Deutschlands größte Autoversicherung Huk-Coburg steigt aus Internet-Vergleichsportalen aus. Man habe sich entscheiden, ab Oktober “auf die relativ teuren Vergleichsportale zu verzichten” und sich dort nicht mehr listen zu lassen, sagte Vorstandschef Klaus-Jürgen Heitmann am Dienstag.

mehr ...

Immobilien

Deutsche Wohnen will mit Wandelanleihen neues Geld einsammeln

Der Immobilienkonzern Deutsche Wohnen AG will sich mit Wandelanleihen frisches Kapital beschaffen. Insgesamt will das Unternehmen bei institutionellen Anlegern auf diese Weise 800 Millionen Euro einsammeln.

mehr ...

Investmentfonds

Bargeldlose Zukunft

Auch wenn sich der bargeldlose Zahlungsverkehr in Deutschland langsamer durchsetzt als in anderen Ländern, sollten Investoren nicht die Chancen verpassen, die neue Technologien bieten. Immer mehr Anbieter etablieren sich am Markt. Gastbeitrag von Moritz Rehmann, DJE.

mehr ...

Berater

Kein Vermittler kann sich hinter Mifid II verstecken

Neben der IDD-Umsetzung ist die Regulierung nach Mifid II die zweite große Gesetzesänderung für den Finanzvertrieb im kommenden Jahr. Vermittler sind aber gut beraten, über den Mifid-Tellerrand hinauszublicken. Selbst Versicherungsvermittler könnten eines Tages betroffen sein. Gastbeitrag von Oliver Renner, Rechtsanwälte Wüterich Breucker

mehr ...

Sachwertanlagen

David Landgrebe verlässt Ernst Russ AG

David Landgrebe, seit Juni 2013 Vorstand des maritimen Asset- und Investmentmanagers Ernst Russ AG, wird das Unternehmen zum 31. Oktober 2017 in gegenseitigem Einvernehmen verlassen.

mehr ...

Recht

Das können Vermieter von der Steuer absetzen

Wer eine Immobilie vermietet, erzielt nicht nur Mieteinnahmen, sondern muss auch eine Reihe von Kosten tragen. Cash. gibt einen Überblick über die wichtigsten Positionen, die von der Steuer abgesetzt werden können.

mehr ...