Anzeige
Anzeige
19. Februar 2016, 10:43
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Allianz dämpft Erwartungen an 2016

Europas größter Versicherer Allianz geht nach einem Gewinnplus 2015 mit gedämpften Erwartungen ins neue Jahr. Der seit Mai amtierende Vorstandschef Oliver Bäte stellte bei seiner ersten Bilanzvorlage am Freitag zwar “sehr gute Ergebnisse” auch für die Zukunft in Aussicht. Für 2016 geht er aber in allen drei Sparten eher von einem Gewinnrückgang aus.

Allianz dämpft Erwartungen an 2016

Mit seinen Erwartungen für 2016 blieb Allianz-Vorstandschef Oliver Bäte hinter den Erwartungen zurück. Der Manager peilt einen operativen Gewinn von 10 bis 11 Milliarden Euro an. Analysten hatten zuletzt bereits mit 10,8 Milliarden gerechnet.

Auch mit der angekündigten Dividendenerhöhung blieb der Dax-Konzern hinter den Erwartungen der Analysten zurück. Am Finanzmarkt kamen die Nachrichten nicht gut an. Im vorbörslichen Handel beim Broker Lang & Schwarz ging es für die Aktie um annähernd 2 Prozent nach unten. Die Allianz habe schlechter abgeschnitten als erwartet und vor allem bei der Dividende enttäuscht, sagte ein Aktienhändler. Der Allianz-Vorstand will die Ausschüttung je Aktie von 6,85 auf 7,30 Euro je Aktie anheben.

Gewinnsteigerung trotz höherer Naturkatastrophenschäden

Im abgelaufenen Jahr konnte die Allianz ihren Gewinn trotz höherer Naturkatastrophenschäden steigern. Der Umsatz legte im Vergleich zum Vorjahr um gut zwei Prozent auf 125 Milliarden Euro zu. Das operative Ergebnis stieg um drei Prozent auf 10,7 Milliarden Euro, verfehlte aber die vom Vorstand im Sommer ins Visier genommene Zielmarke von 10,8 Milliarden.

Unter dem Strich kletterte der Überschuss um sechs Prozent auf 6,6 Milliarden Euro nach oben. Allerdings hatten Analysten hier mit mehr gerechnet.

Gewinnrückgang in jeder drei Konzernsparten zu erwarten

Auch mit seinen Erwartungen für 2016 blieb Bäte hinter den Erwartungen zurück. Der Manager peilt einen operativen Gewinn von 10 bis 11 Milliarden Euro an. Analysten hatten zuletzt bereits mit 10,8 Milliarden gerechnet. Doch der Vorstand geht im Schnitt in jeder der drei Konzernsparten Schaden- und Unfallversicherung, Lebens- und Krankenversicherung und Vermögensverwaltung im Vergleich zum Vorjahr von einem Gewinnrückgang aus.

Seite zwei: Vermögensverwaltung leidet unter Mittelabflüssen bei Pimco

Weiter lesen: 1 2

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebliche Krankenversicherung - Mobile Asset Fonds - Immobilienpreise - Nachfolgeplanung

Ab dem 14. September im Handel.

 

Rendite+ 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Ferienimmobilien - Niedrigzinsen - Preisrallye Gewerbeimmobilien - Immobilienkredite

Versicherungen

Clark, Knip und Co.: Finanztest untersucht digitale Versicherungsmakler

Das Verbrauchermagazin Finanztest hat in seiner aktuelle Ausgabe sieben Versicherungsmakler-Apps analysiert. Einen überzeugenden Testsieger gibt es demnach nicht. Die beste Gesamtbewertung “gut” erhielten nur zwei Anbieter. Die Tester sehen vor allem Probleme bei Datenschutz, AGB und Beratungsqualität.

mehr ...

Immobilien

Hausbau: Mit oder ohne Keller?

Beim Hausbau gilt es oft, auf die Einhaltung des Budgets zu achten. Das Weglassen des Kellers kann die Kosten um einiges senken. Doch ist dies auch ratsam und wie beeinflusst es den Wert der Immobilie? Baufi24 zählt die Vor- und Nachteile dieser Entscheidung auf.

mehr ...

Investmentfonds

Fed-Entscheid birgt Sprengstoff

Der Fed-Zinsentscheid am 20. September steht bevor. Marktteilnehmer sind sich einig, dass die amerikanische Zentralbank den Leitzins in den kommenden Monaten weiter anheben wird. Uneinigkeit besteht darüber, in welchen Schritten und wie stark. Cash. hat die Meinungen von zwei Kapitalmarktstrategen und einem Kapitalmarktanalyst zusammengefasst.

mehr ...

Berater

Wefox mit neuem CEO

Tasos Chatzimichailidis (53) ist ab sofort neuer CEO des Insurtechs Wefox. Er folgt auf Julian Teicke, der als CEO in die Wefox-Holding gewechselt ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

Showdown auf der Hauptversammlung: Versinkt Marenave im Chaos?

Die ordentliche Hauptversammlung der Marenave Schiffahrts AG hat beschlossen, die von Vorstand und Aufsichtsrat vorgeschlagene ordentliche Kapitalherabsetzung zu vertagen. Das hat dramatische Folgen.

mehr ...

Recht

Pflichtteilsverzicht: So wird die Abfindung besteuert

Verzichtet ein gesetzlicher Erbe auf seinen Pflichtteilsanspruch und erhält dafür eine Abfindung von anderen Erben, richtet sich die Besteuerung der Abfindung – abweichend von der bisherigen Rechtsprechung – nach der zwischen den Erben maßgebenden Steuerklasse. Das hat der Bundesfinanzhof entschieden.

mehr ...