2. August 2016, 12:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Insurtech Clark sammelt weitere 13 Millionen ein

Der Online-Versicherungsmakler Clark erhält von bestehenden und neuen Investoren eine Finanzspritze in Höhe von 13,2 Millionen Euro. Damit habe man die Series-A-Finanzierungsrunde – Clark zufolge eine der größten Finanzierungsrunden für ein Fintech-Unternehmen in Europa – abgeschlossen, teilte das Berliner Start-up am Dienstag mit.

Clark sammelt weitere 13 Millionen ein

Christopher Oster, Gründer und CEO von Clark, kann sich über frisches Kapital freuen.

Die zusätzlichen Millionen stammen laut Clark von bestehenden Investoren wie dem Inkubator Finleap, die Investoren SevenVentures und Axel Springer beteiligen sich mit Mediavolumen. Zu den neuen Geldgebern zählen demnach die Unternehmen yabeo Capital, Kulczyk Investments, Hitfox, TA Ventures, Tenderloin Ventures und der Mediainvestor GMPVC.

Ausschlaggebend für die Beteiligung sei die technologische Plattform von Clark

Ausschlaggebend für die Höhe der Finanzierung sei die technologische Plattform von Clark, heißt es in der Mitteilung. Mit dem frischen Kapital werde Clark die technologische Entwicklung vorantreiben und das Team ausbauen. “Wir freuen uns über das Interesse namhafter Investoren an Clark und die deutlich überzeichnete Finanzierungsrunde. Jetzt werden wir noch umfassender unsere Beratungsalgorithmen weiterentwickeln. Zusätzlich können wir über die Medienpartnerschaften unseren Service einer Vielzahl von Kunden zur Verfügung stellen”, sagte Dr. Christopher Oster, Gründer und CEO von Clark.

Ramin Niroumand, Mitgründer und Geschäftsführer Finleap, erklärte: “Das Wachstum von Clark überzeugt. Der Robo-Advisor ist wegweisend und sichert Clark dauerhaft eine Führungsposition in der Insurtech-Branche.” Die Technologie habe Finleap überzeugt, sein Investment weiter auszubauen, so Niroumand.

Clark bietet seinen Kunden eine Smartphone-App zur digitalen Verwaltung ihrer Versicherungen. Darüber hinaus analysiere das Unternehmen die Versicherungssituation seiner Kunden algorithmusbasiert und schlage automatisiert Verbesserungen der Versicherungssituation vor. Man vergleiche dafür die Angebote von über 160 Versicherungsunternehmen, so Clark.

Das Unternehmen beschäftigt nach eigenen Angaben knapp 20 Mitarbeiter. Seit Jahresbeginn habe man das Volumen der verwalteten Versicherungsbeiträge auf 30 Millionen Euro verfünfzehnfacht. (lk)

Foto: Clark

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Drei Gründe, warum die Grundrente nicht kommen darf

Unseriös gegenfinanziert, mit der Verfassung nicht vereinbar und in vielfacher Hinsicht ungerecht: Die Grundrente von Arbeits- und Sozialminister Hubertus Heil sollte nicht Gesetz werden. Drei Gründe, warum die Grundrente in der Form nicht so kommen darf. Ein Standpunkt von INSM-Geschäftsführer Hubertus Pellengahr.

mehr ...

Immobilien

Jahresendrallye bei Immobilienpreisen im Norden und Osten

Nicht nur an den Aktienmärkten werden Höchstmarken erreicht – auch die Immobilienpreise klettern zum Jahresende kräftig: In allen untersuchten Metropolregionen steigen sie deutlich. Die Häuserpreise in Berlin legen im Vergleich zum Vorjahr um von fast 14 Prozent zu – absoluter Spitzenwert in den Metropolregionen in Nord und Ost.

mehr ...

Investmentfonds

BVI: Mit Fonds Girokonto und Tagesgeld schlagen

Trotz Zinsflaute oder gar Strafzinsen bei einigen Banken horten Deutsche einen großen Teil ihrer Ersparnisse auf Giro- und Tagesgeldkonten, Sparbüchern oder als Bargeld. Ende des dritten Quartals vergangenen Jahres waren es laut Bundesbank 2,5 Billionen Euro. Eine Analyse des BVI zeigt, dass die Angst vor Kursverlusten in der Altersvorsorge bei langen Anlagezeiten unbegründet ist. Sparer sind also gut beraten, bereits in jungen Jahren die private Altersvorsorge mit Aktien oder Aktienfonds zu beginnen.

mehr ...

Berater

Digitaler Gewerbeversicherer Mailo AG und Plattform Thinksurance kooperieren

Seit Anfang des Jahres können die digitalen und individuell anpassbaren Versicherungslösungen für Unternehmer und Gewerbetreibende der mailo Versicherung auch über Thinksurance abgeschlossen werden. Damit erweitert die Plattform ihr Portfolio um einen neuen digitalen Anbieter.

mehr ...

Sachwertanlagen

Ökorenta bringt Spezial-AIF für Erneuerbare Energien

Die auf Investitionen in Erneuerbare Energien spezialisierte Ökorenta aus Aurich bietet professionellen und semiprofessionellen Investoren die Beteiligung an einem breit gestreuten Portfolio an Wind- und Solarparks an. Initialkosten fallen den Angaben zufolge nicht an.

mehr ...

Recht

Autokredit: Landgericht Ravensburg bremst Bundesgerichtshof aus

Das Landgericht Ravensburg hat mit Beschluss vom 07.01.2020 – AZ. 2 O 315/19 – dem Europäischen Gerichtshof im Zusammenhang mit dem Widerruf eines Autokredits Fragen zur Auslegung der Europäischen Richtlinie vorgelegt. Es geht hierbei u.a. um die Frage, ob und wie beispielsweise Verzugszinsen in einem Verbraucherdarlehen anzugeben sind. Ein Kommentar von Oliver Renner, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht in der Kanzlei Rechtsanwälte Wüterich Breucker.

mehr ...