Anzeige
26. Oktober 2016, 15:47
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DKM 2016: Gysi und Röttgen debattieren über die Zukunft Deutschlands

Dr. Gregor Gysi (Die Linke) und Dr. Norbert Röttgen diskutierten im Rahmen eines Streitgespräches auf der DKM 2016 über die Zukunft Deutschlands. Sie suchten unter anderem die Antwort auf die Frage, wie die etablierten Parteien auf die AfD reagieren sollten.

DSC05942Gysikopie in DKM 2016: Gysi und Röttgen debattieren über die Zukunft Deutschlands

Dr. Gregor Gysi (Die Linke), Moderatorin Ursula Heller und Dr. Norbert Röttgen (CDU) (von links nach rechts), in der Diskussion um die Zukunft Deutschlands.

Wie sollten die etablierten Parteien angemessen auf die Wahlerfolge der AfD reagieren? Welche Rolle nimmt Deutschland in der EU- und in der Weltpolitik ein? War die Flüchtlingsbewegung mehr als nur Katalysator des wachsenden Populismus? Diese und mehr Fragen diskutierten Dr. Gregor Gysi (die Linke) und Dr. Norbert Röttgen (CDU) auf der DKM 2016. Die Moderation führte Ursula Heller.

Gysi war von 2005 bis 2015 Vorsitzender der Bundestagsfraktion “die Linke”. 2015 gab er den Vorsitz auf, blieb aber dennoch Mitglied des Bundestages. Der CDU-Politiker Röttgen ist seit 1994 Mitglied des Deutschen Bundestages. Seit 2014 ist er Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des Deutschen Bundestages.

Gysi prophezeit Ende der EU

Die Sorge um die Zukunft der EU dominierte die Gesprächsrunde. Gysi prophezeite das Ende der EU, sollte Le Pen die Wahlen in Frankreich gewinnen. Einigen konnten sich Gysi und Röttgen in dem Punkt, dass wachsender Populismus ein westliches Problem ist, uneinig waren sie sich darüber, wie man angemessen reagieren sollte.

“Die Quelle der AfD ist das Abgehängtsein. Wir müssen den Wählern das Abgehängtsein nehmen”,  warb Gysi dafür, die Proteste der AfD-Wähler ernst zu nehmen. Röttgen hingegen befürchtet, dass sich Protestwähler dadurch noch bestätigt fühlen: “Ihre Reaktion auf die AfD ist falsch. Sie befeuern die Proteste, wenn Sie so darauf eingehen.” (kl)

Foto: Cash.

 

 

1 Kommentar

  1. Dr. Norbert Röttgen ist der vollkommen falsche Ansprechpartner in dieser Problematik. Er hat als ehemaliger Umweltminister die Energiewende “an die Wand” gesetzt und wirkt als geistiger Brandstifter im Außenpolitischen Ausschuß gegen eine beidseitig vorteilhafte Rußlandpolitik. Man muß auch daran erinnern, dass die “kopfabschneidenden und moderaten” Allepporebellen auch mit Hilfe Deutschlands dort installiert wurden und zumindest medial von den Staatsmedien nach wie vor unterstützt werden. Der Mann ist einfach nicht glaubwürdig.

    Kommentar von Rainer Korf — 28. Oktober 2016 @ 15:23

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Neuer Vertriebsvorstand für Interrisk: Stephan übernimmt

Die InterRisk bereitet sich frühzeitig auf einen Wechsel im Vorstand vor. Nach mehr als 33 Berufsjahren bei den InterRisk-Gesellschaften, davon 28 Jahre als verantwortlicher Vorstand für das Ressort „Vertrieb und Marketing“, wird Dietmar Willwert im Mai 2020 mit Erreichen der Altersgrenze planmäßig in Ruhestand gehen.

mehr ...

Immobilien

Hausbau: Wie sich Bereitstellungszinsen gering halten lassen

Bereitstellungszinsen können sich beim Hausbau schnell zum Kostentreiber entwickeln. Vor allem in der aktuell angespannten Marktsituation, wo Bauarbeiten oft erst sechs bis neun Monate nach Unterzeichnung des Vertrags beginnen, sollte man auf diese Extragebühren beim Baukredit besonders achten.

mehr ...

Investmentfonds

Ende des Handelskriegs?

China wählt einen ungewöhnlichen Weg, um den Handelsstreit mit den USA zu beenden. Nach Berichten des Nachrichtenportals “Bloomberg” will das Land US-Waren kaufen, um das Defizit auszugleichen. Das Angebot sei bereits von Anfang Januar.

mehr ...

Berater

Recruiting: Mit Jobstory die Richtigen finden

Die Suche nach Mitarbeitern ist nichts anderes als die Suche nach einem Lebenspartner. Wie kann dieses Unterfangen erfolgreich gestaltet werden?

Gastbeitrag von Hans Steup, Versicherungskarrieren

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

BVI: Studie bestätigt Kostentransparenz bei Fonds

Der deutsche Fondsverband BVI bewertet die jüngste ESMA-Studie zu Kosten und Wertentwicklung von Finanzprodukten für Privatanleger positiv.

mehr ...