HDFC Ergo kauft indischen Nichtleben-Versicherer LTGI

HDFC Ergo, Mumbai, Indien hat 100 Prozent der L&T General Insurance Company (LTGI) von Larsen & Toubro erworben. Vertreter beider Unternehmen haben heute einen Kaufvertrag unterzeichnet.

XXXXXXXXXXXXX
Ergo plant mit der Übernahme seine Marktpräsenz in Indien auszubauen.

Die Parteien hätten sich auf einen Kaufpreis von 551 cr indische Rupien (74 Millionen Euro) geeinigt. Damit baue Ergo die Präsenz in Indien aus, kurz nachdem das Unternehmen seine Anteile an HDFC Ergo auf 49 Prozent erhöht habe.

Stärkere Präsenz in Indien

HDFC Ergo, Indiens viertgrößter privater Sachversicherer, stärke mit diesem Kauf seine Präsenz am Markt. LTGI sei dort Nummer 14. Zum Produktangebot des Unternehmens gehören Kfz-, Feuer-, Kranken- und andere Versicherungen für Privatkunden – den Bereichen, in denen HDFC Ergo nach Unternehmensangaben langfristig wachsen möchte.

Durch LTGI erhalte Ergo Zugang zu weiteren Verkaufskanälen und werde zur Nummer drei unter den privaten Versicherungsunternehmen im indischen Sachversicherungsmarkt. Der Versicherer erwarte für diesen Markt über die nächsten zehn Jahre ein jährliches Wachstum von 15 Prozent.

Geringe Netto-Schaden-Quote

Die Netto-Schaden-Quote von LTGI habe 2014 und 2015 mit 72 Prozent unter dem Marktdurchschnitt von 82 Prozent gelegen. Im letzten Geschäftsjahr hätten die Beitragseinnahmen umgerechnet 64 Millionen Euro betragen. LTGI beschäftige 832 Arbeitnehmer und verfügt über Vertriebskanäle mit über 2.000 Vermittlern.

[article_line type=“most_read“]

Der Verkauf steht, wie bei Transaktionen dieser Art üblich, unter dem Vorbehalt der Genehmigung der Aufsichtsbehörden. Dies wäre die erste Transaktion zwischen zwei Marktteilnehmern im indischen Versicherungsmarkt seit der Liberalisierung des Markts 2000. (kl)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.