Anzeige
Anzeige
8. April 2016, 08:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

HDI bringt App zur Schadenregulierung

Die HDI Versicherung beschreitet neue Wege in der digitalen Kommunikation mit Kunden. Mithilfe einer neuen App zur Schadenregulierung sollen Kunden und Anspruchsteller Informationen zu ihrem Schadenfall übermitteln und den aktuellen Bearbeitungsstatus verfolgen können.

HDI: Digitale Schadenregulierung via App

Die HDI Versicherung bietet mit “HDI hilft” eine App zur digitalen Schadenregulierung.

Wie der Versicherer mitteilt, ist die App “HDI hilft” auf Kraftfahrt-Schäden (auch für Flottenkunden der HDI Global SE), private Haftpflicht-Schäden sowie auf Wohngebäude- und Hausrat-Schäden ausgerichtet. Die Anwendung wird Kunden und Anspruchstellern demnach im sogenannten Push-Verfahren kostenlos zur Verfügung gestellt, wenn diese sich bei der Erstmeldung eines Schadens hierfür entscheiden.

Wenige Minuten später stellt der Versicherer die App – mit Informationen wie Schadennummer, Schaden- und Kontaktdaten des HDI-Schadenteams versehen – per E-Mail oder SMS zur Verfügung. Dadurch soll langes Suchen in App-Stores und eine anschließende aufwendige Inbetriebnahme entfallen. Der Geschädigte könne sich sofort mit dem HDI-Schadenteam austauschen.

Intuitive Bedienung

“HDI hilft”ermöglicht das Übermitteln von Bildmaterial – vom Schadenfoto über den Kostenvoranschlag der Werkstatt/des Handwerkers bis hin zur abfotografierten Zulassungsbescheinigung beziehungsweise der Kaufbelege. Zugunsten der Bedienerfreundlichkeit habe man Texteingaben auf ein Minimum reduziert, so HDI.

Eine intelligente Steuerung soll den Anwender mit Kurzanleitungen und Hinweisen durch den Meldeprozess führen. Auf fehlende Informationen zur Schadenbearbeitung weist die App per Erinnerungsfunktion hin.

Seite zwei: Vereinfachte Abläufe

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Börsen-Ausblick 2018 – Altersvorsorge – Immobilienmarkt Deutschland – Finanzvertrieb-Trends

Ab dem 14. Dezember im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Mylife reduziert die Überschussbeteiligung

Die Mylife Lebensversicherung senkt ihre laufende Verzinsung für das Jahr 2018 auf 2,6 Prozent, nach 2,8 Prozent im Vorjahr. Darüber hinaus wird ein Schlussüberschussanteil als Mindestbeteiligung an den Bewertungsreserven in Höhe von 0,15 Prozent gezahlt. Die Gesamtverzinsung beträgt 2,75 Prozent (2017: 2,95 Prozent).

mehr ...

Immobilien

Weniger Wohnungen in Deutschland genehmigt

Trotz des Nachfragebooms vor allem in Ballungsräumen ist die Zahl der Baugenehmigungen in den ersten zehn Monaten 2017 gesunken. Immerhin wurde ein leichter Zuwachs bei Wohnungen in Mehrfamilienhäusern verbucht.

mehr ...

Investmentfonds

EZB belässt Leitzinsen unverändert

Der Rat der Europäischen Zentralbank hat beschlossen, die Zinsen für Hauptrefinanzierungsgeschäfte, die Spitzenrefinanzierungsfazilität und die Einlagefazilität unverändert zu belassen. Auch bei der Fortsetzung des Anleihekaufprogrammes gibt es keine Überraschungen.

mehr ...

Berater

Finanzen 2018: Deutsche wieder optimistischer

Die Bundesbürger sind mit Blick auf ihre eigenen finanzielle Situation in den nächsten zwölf Monaten optimistischer als im vorigen Jahr. Das geht aus einer Studie im Auftrag der Postbank hervor. Die Zuversicht ist demnach jedoch nicht in allen Teilen der Gesellschaft gleich stark ausgeprägt.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A+“ für HEH Alicante

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Flugzeugfonds 21 „HEH Alicante“ der HEH Hamburger EmissionsHaus AG mit insgesamt 84 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

mehr ...

Recht

Versicherungsanlageprodukte: Vermittlung nach Umsetzung der IDD

Die Umsetzung der europäischen Vertriebsrichtline IDD in deutsches Recht bringt auch neue Anforderungen an die Vermittlung von Versicherungsanlageprodukten mit sich. Konkrete Informationspflichten und Wohlverhaltensregeln ergeben sich aus der “Delegierten Verordnung” der EU.

mehr ...