Inter verändert Konzernstruktur

Die Inter Versicherungsgruppe wird ihr Krankenversicherungsgeschäft künftig in einer weiteren Tochtergesellschaft betreiben, der Inter Krankenversicherung AG. Der an der Konzernspitze stehende Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit soll unter dem neuen Namen Inter Versicherungsverein aG unverändert fortbestehen und im Wesentlichen eine Holdingfunktion wahrnehmen.

Matthias Kreibich
Matthias Kreibich

„Die Neuordnung der Gruppe ermöglicht es, schneller und flexibler auf künftige gesetzliche Anforderungen an die Kapitalausstattung von Versicherungsunternehmen zu reagieren“, begründete Vorstandssprecher Matthias Kreibich den Schritt. „Der gesamte Krankenversicherungsbestand sowie der Geschäftsbetrieb der Inter Krankenversicherung aG wurden nach Prüfung und Genehmigung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht auf die Inter Krankenversicherung AG übertragen“, so Kreibich.

Keine Auswirkungen für Versicherte

Auf die rund 1.000 Arbeitnehmer habe die Änderung der Konzernstruktur keine Auswirkungen. Auch die Rechte der Versicherten sollen hiervon unberührt bleiben, teilte das Unternehmen mit.

Die Inter Krankenversicherung aG betrieb bisher das Krankenversicherungsgeschäft und war zugleich die Konzernspitze der Versicherungsgruppe, zu der die Inter Lebensversicherung AG, die Inter Allgemeine Versicherung AG sowie weitere Beteiligungen gehören. (kb)

Foto: Inter

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.