14. Juni 2016, 10:35
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Junge Union dringt auf späteren Rentenbeginn

Die Junge Union (JU) dringt auf eine rasche Festlegung von CDU und CSU auf einen späteren Renteneintritt in Deutschland. Ohne diesen Schritt drohe ein starkes Absinken des Rentenniveaus.

Altersvorsorge Aegon-Studie1 in Junge Union dringt auf späteren Rentenbeginn

Eine längere Lebensarbeitszeit ist aus der Sicht der Union nötig, um die Rente auch in Zukunft zu sichern.

“Das Thema Rente gehört mit auf die Agenda beim Treffen der Unionsspitzen am 24. und 25. Juni”, sagte JU-Chef Paul Ziemiak der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. “Dabei sollte die Union eine längere Lebensarbeitszeit unbedingt berücksichtigen.”

Späte Rente entlastet Steuerzahler

Am Montag hatte die Versicherungswirtschaft eine Studie vorgelegt, nach der ohne deutlich spätere Rente eine enorme Belastung der Steuerzahler und ein rapides Absinken des Rentenniveaus drohen.

“Es ist dringend notwendig, in Deutschland darüber zu diskutieren, wie wir die Rente zukunftssicher gestalten können”, sagte Ziemiak. “Ich erwarte auch eine baldige Positionierung der CDU und eine Abstimmung mit der CSU.”

Lebensarbeitszeit darf nicht tabuisiert werden

Eine Tabuisierung längerer Lebensarbeitszeit versperre einen wichtigen Lösungsweg. “Dass Menschen bei längerer Lebenszeit und Rentenbezugsdauer auch länger arbeiten, sofern sie gesundheitlich dazu in der Lage sind, ist ein gerechter Beitrag zur Entlastung der jungen Generation”, sagte der CDU-Politiker.

Bei der mit Spannung erwarteten Klausur wollen die Unionsparteien ihren Dauerstreit überwinden. Beim Thema Rente ist trotz Ankündigungen neuer Reformschritte noch keine einheitliche Linie in Sicht. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Allianz: Aylin Somersan Coqui wird neue Personalvorständin

Aylin Somersan Coqui (42) wird zum 1. April 2019 neue Personalvorständin der Allianz Deutschland. Sie tritt die Nachfolge von Ana-Cristina Grohnert an, die die Allianz zum gleichen Zeitpunkt verlässt. Coqui ist derzeit als Chief Human Resources Officer (CHRO) in der Allianz SE tätig und verantwortet dort die gruppenweite Personalstrategie.

mehr ...

Immobilien

Zinssicherung oder Renditefalle? Geschäft mit Bausparverträgen wächst

Die niedrigen Zinsen halten die Sparer in Deutschland nicht davon ab, Bausparverträge abzuschließen. Branchenprimus Schwäbisch Hall stoppte 2018 den Rückgang der beiden vorangegangenen Jahre.

mehr ...

Investmentfonds

Portfolios und Performances mit neuem Tool effektiv bewerten

Wisdom Tree, Sponsor von Exchange-Traded Funds (“ETF”) und Exchange-Traded Products (“ETP”), hat die WisdomTree Investor Solutions-Plattform lanciert.

mehr ...

Berater

RWB bringt Anleger ins Milliardärs-Business

Ein echter Mega-Deal ist dem Asset Manager RWB für seine Anleger gelungen: Über den Zielfondsmanager Marlin Equity Partners sind diese jetzt an den Geschäften von Milliardär Richard Branson beteiligt.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP bringt weiteren Pflegeheim- und Kita-Fonds

Die INP-Gruppe aus Hamburg, hat mit dem Vertrieb eines neuen alternativen Investmentfonds (AIF) für Privatanleger begonnen. Fondsobjekte sind Immobilien für alt und jung.

mehr ...

Recht

Straßenverkehr: Was tun bei falschen Anschuldigungen?

Strafen vom Bußgeld bis zum Führerscheinentzug muss nur fürchten, wer sich nicht an die Verkehrsregeln hält – so zumindest in der Theorie. Trotzdem kommt es in der Praxis immer wieder zu potenziell teuren Falschanschuldigungen.

mehr ...