Knip und Komparu kooperieren

Wie das deutsch-schweizerische Insurtech Knip mitteilt, arbeitet es ab sofort mit dem niederländischen Vergleichssoftware-Entwickler Komparu zusammen. Künftige gemeinsame Projekte sollen demnach unter anderem Vergleichsrechner für Versicherungsprodukte sein.

Dennis-Just-Knip
Dennis Just, Knip: „Mit der Zusammenarbeit von Knip und Komparu machen wir den nächsten Schritt und ergänzen die Beratungskompetenz um den neutralen Tarifvergleich .“

„Knip bringt Transparenz in die Versicherungswelt. Dies leisten wir einerseits wie bisher mit starker Technologie und individueller Beratung durch unsere Versicherungsexperten“, kommentiert Dennis Just, Gründer und CEO der Knip.

„Mit der Zusammenarbeit von Knip und Komparu machen wir den nächsten Schritt und ergänzen die Beratungskompetenz um den neutralen Tarifvergleich und schaffen einen noch besseren und schnelleren Überblick für die Versicherten“, so Just weiter.

Knip startet Vergleichsportal für die Schweiz

Gemeinsam wollen Komparu und Knip unter anderem Vergleichsrechner für Versicherungsprodukte entwickeln. Der niederländische Investor Orange Growth Capital ist an den beiden Unternehmen beteiligt.

Für den Schweizer Markt hat Knip gerade einen digitalen Krankenkassenvergleich auf den Markt gebracht, der neben dem Faktor Preis auch ein individuelles Knip-Rating in das Ranking einbezieht. Nach dem Vergleich können Kunden direkt ihre Kasse selbst wählen und online abschliessen. (jb)

Foto: Knip

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.