Anzeige
29. Januar 2016, 14:35
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Länder pochen auf Rentenangleichung zwischen Ost und West

Die Bundesländer pochen auf eine Angleichung der Renten in Ostdeutschland an das Westniveau. Als Zwischenschritt fordern sie, wie im Koalitionsvertrag anvisiert, eine Teilangleichung der Ost- an die Westrenten im kommenden Jahr.

Länder pochen auf Ost-West-Rentenangleichung

Der Beirat hat auch berechnet, was eine Ost-West-Angleichung kosten würde. Aktuell käme sie einer Rentenerhöhung um acht Prozent im Osten gleich – Kostenpunkt: vier Milliarden Euro.

Ohne einen solchen Teilschritt halten sie die versprochene komplette Angleichung Ende 2019 für unrealistisch. Weil das Vorhaben aber kompliziert ist, erneuerten die Länder zudem ihre Angebot, dass eine Bund-Länder-Arbeitsgruppe Lösungen sucht. Eine entsprechende Stellungnahme beschloss der Bundesrat am Freitag mit Mehrheit.

Sellering: Rentnerehepaaren im Osten stehen 500 Euro weniger als im Westen zur Verfügung

“In nahezu allen Bereichen sehen sich die Ostdeutschen inzwischen auf Augenhöhe”, sagte Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD). Das gelte nur nicht für Löhne und Renten. So stünden Rentnerehepaaren im Osten 2016 Euro pro Monat zur Verfügung, 500 Euro weniger als im Westen. Alleinstehende Männer hätten 270 Euro im Durchschnitt weniger. Selbst Frauen hätten trotz längerer Erwerbszeiten im Osten weniger.

Das Problem ist, dass eine komplette Angleichung nicht nur Gewinner mit sich bringen würde. Es sei schwierig, zu Lösungen zu kommen, die insgesamt gerecht seien, räumte Sellering ein.

Einerseits ist zwar der Rentenwert – quasi die monatliche Rente für ein Jahr Beschäftigung mit Durchschnittsentgelt – im Osten geringer. Laut aktuellem Rentenversicherungsbericht beträgt er ohne gesetzliche Schritte auch 2019 nur 93,5 Prozent. Andererseits aber werden die der Rente zugrundeliegenden Ostlöhne bei der Rentenberechnung aufgewertet.

Seite zwei: Aufwertung soll Nachteile wegen der geringeren Löhne ausgleichen

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Incentives Zusatzkrankenversicherung – so bleiben sie steuerfrei

Viele Unternehmen sichern ihre Mitarbeiter mit sogenannten Zukunftssicherungsleistungen gegen allerlei Ungemach ab. Damit solche Gehaltsextras auch steuerfrei bleiben, kommt es auf die richtige vertragliche Gestaltung an.

mehr ...

Immobilien

Wohn-Riester: Das müssen Sie wissen

Bauherren und Käufer von selbstgenutztem Wohneigentum können sich bei einer Wohn-Riester geförderten Finanzierung oft Vorteile von mehreren Zehntausend Euro sichern. Dennoch lassen immer noch viele die staatliche Unterstützung ungenutzt. Oft aus purer Unwissenheit. Laut aktueller LBS-Riester-Umfrage haben sich mehr als 60 Prozent der Menschen noch nicht mit der Riester-Förderung beschäftigt, mehr als 40 Prozent wissen nicht, ob sie förderberechtigt sind.

mehr ...

Investmentfonds

Ende des Handelskriegs?

China wählt einen ungewöhnlichen Weg, um den Handelsstreit mit den USA zu beenden. Nach Berichten des Nachrichtenportals “Bloomberg” will das Land US-Waren kaufen, um das Defizit auszugleichen. Das Angebot sei bereits von Anfang Januar.

mehr ...

Berater

Recruiting: Mit Jobstory die Richtigen finden

Die Suche nach Mitarbeitern ist nichts anderes als die Suche nach einem Lebenspartner. Wie kann dieses Unterfangen erfolgreich gestaltet werden?

Gastbeitrag von Hans Steup, Versicherungskarrieren

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

BVI: Studie bestätigt Kostentransparenz bei Fonds

Der deutsche Fondsverband BVI bewertet die jüngste ESMA-Studie zu Kosten und Wertentwicklung von Finanzprodukten für Privatanleger positiv.

mehr ...