Anzeige
26. Februar 2016, 08:03
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Oscar Health: Finanzspritzen von Fidelity und Google Capital

Der digitale US-Krankenversicherer Oscar Health profitiert von einer Finanzspritze in Milliardenhöhe. Wie das US-Onlinemagazin Forbes berichtete, konnte das Start-up bei der jüngsten Finanzierungsrunde unter anderem Kapital von der amerikanischen Fondsgesellschaft Fidelity sowie Google Capital einsammeln.

Oscar Health

Das erneute finanzielle Engagement Googles fällt fast zeitgleich mit einem anderen Ereignis zusammen: Der Einstellung seines Kfz-Vergleichsportals Google Compare.

Durch den jüngsten Geldzufluss steigt die Bewertung von Oscar Health laut des Medienberichts auf 2,7 Milliarden US-Dollar.

“Wir greifen nach einem der größten Märkte in den USA, der 20 Prozent des Bruttoinlandsproduktes ausmacht. Wir haben das Kapital, die Marke und die Technologie um die Branche radikal zu verändern”, erklärte Oscar-Mitbegründer Josh Kushner.

Was plant Google?

Google Capital beteiligte sich bereits im September letzten Jahres an dem New Yorker Unternehmen. Das erneute finanzielle Engagement von Google fällt fast zeitgleich mit einem anderen Ereignis zusammen: Der Einstellung seines Kfz-Vergleichsportals Google Compare.

Sowohl die Branche als auch die Medien rätseln derzeit darüber, wie der Internetriese künftig im Versicherungsmarkt agieren wird und welche Folgen dies für die Anbieter in Deutschland hätte. So kam das “Manager Magazin” nach der Einstellung von Google Compare zu dem Schluss, dass die Versicherungsbranche “aufatmen” dürfte, da es danach aussehe, dass Google sich künftig “eher als Geschäftspartner denn als Angreifer der Assekuranz und Finanzdienstleister versteht”.

“Keine Entwarnung für die Branche”

Oliver Pradetto, Geschäftsführer des Maklerpools blau direkt, meint hingegen: “Google setzt auf neue Ansätze. Diese müssen zunächst ausprobiert werden und genau das läuft gerade. Auch bei uns.” Von Entwarnung für die hiesigen Anbieter könne daher keine Rede sein, so Pradetto. Es erscheine vielmehr so, dass Google seine Strategie geändert habe. (nl/lk)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

BGH-Urteil: Anlagevermittlung versus Anlageberatung

Anlagevermittlung oder Anlageberatung? Eine Unterscheidung ist bei einer Klage wegen Verletzung vorvertraglicher Aufklärungspflichten wichtig, da sie darüber entscheidet, ob sich der Produktgeber oder der Vermittler die Falschberatung zurechnen lassen muss.

mehr ...

Immobilien

Wo Immobilienpreise die Zahlungsbereitschaft übersteigen

Die Preisvorstellungen von Käufern und Anbietern driften in einigen Großstädten immer weiter auseinander. Das liegt vor allem an teuren Neubauten, die mit günstigen Bestandsobjekten konkurrieren. 

mehr ...

Investmentfonds

AGI gibt Einschätzung zur EZB-Sitzung am Donnerstag

Zu Jahresbeginn ist die Inflation in der Eurozone deutlich und sprunghaft gestiegen. Allerdings dürfte sich die EZB hiervon nur wenig beeindrucken lassen, da diese sprunghafte Entwicklung nicht nachhaltig sein dürfte. Gastkommentar von Franck Dixmier, Allianz GI

mehr ...

Berater

Ehegattensplitting: Getrennt leben und trotzdem Steuern sparen?

Dürfen Eheleute, die nicht zusammen leben, von den steuerlichen Vorteilen des Ehegattensplittings profitieren? Ja, sagt das Finanzgericht (FG) Münster in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „B+++“ für Solvium Container Select Plus Nr. 2

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet die Emission „Container Select Plus Nr. 2“ der Solvium Capital GmbH aus Hamburg mit insgesamt 74 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „gut“ (B+++).

mehr ...

Recht

Vorerkrankung versus BU-Grund: Knackpunkt Kausalität

Ein Versicherter hatte die Gesundheitsfragen beim BUZ-Antrag unvollständig beantwortet. Dies bemerkte der Versicherer, als der Mann tatsächlich berufsunfähig wurde und trat von dem Vertrag zurück – hiergegen klagte der Versicherte. Knackpunkt bei dem Fall ist laut BGH der “Kausalitätsgegenbeweis”.

mehr ...