Anzeige
Anzeige
5. Februar 2016, 14:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Google Compare: Berater nicht unmittelbar bedroht, aber…

Im März letzten Jahres trat Google mit Google Compare als Online-Versicherungsvermittler für Kfz-Versicherungen in den US-amerikanischen Markt. Eine erste Zwischenbilanz deutet darauf hin, dass Google die Komplexität des Kfz-Versicherungsmarktes unterschätzt hat – trotzdem sollten die Marktteilnehmer vorbereitet sein.

Google Compare

Berater sind durch Google Compare noch nicht unmittelbar bedroht – sobald Google aber die anfänglichen Schwierigkeiten beiseite geräumt hat, kann es für Marktteilnehmer sehr schnell eng werden.

Dies berichtet das US-Online-Fachmagazin “InsuranceJournal”, das sich in seiner Einschätzung auf eine Konferenz von US-Marktbeobachtern bezieht.

Google Compare hinkt hinterher

Einer der Teilnehmer an besagter Konferenz, Brian P. Sullivan, Herausgeber bei dem auf Kfz- und Sachversicherungen spezialisierten Verlag Risk Information Inc., habe demnach die Entwicklung von Google Compare in den letzten neun Monaten genauer unter die Lupe genommen.

Der googleeigene Online-Versicherungsvermittler Google Compare entwickele sich langsamer als der Internetriese ursprünglich geplant habe.

Sullivan zufolge ist das Vergleichsportal bisher in vier US-Bundesstaaten aktiv – ursprünglich geplant sei zum jetzigen Zeitpunkt allerdings eine Präsenz in zwei Duzend Staaten gewesen. Auch die Nutzerzahlen blieben weit hinter den Erwartungen zurück.

Marktkomplexität unterschätzt

Der Marktexperte verweist auf interne Quellen bei Google wenn er erklärt, dass die Realität deutlich hinter den anfänglichen Ambitionen zurückliege und dass der Konzern die Marktkomplexität des Kfz-Versicherungsmarktes unterschätzt habe.

Seite zwei: Berater nicht unmittelbar bedroht

Weiter lesen: 1 2

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebliche Krankenversicherung - Mobile Asset Fonds - Immobilienpreise - Nachfolgeplanung

Ab dem 14. September im Handel.

 

Rendite+ 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Ferienimmobilien - Niedrigzinsen - Preisrallye Gewerbeimmobilien - Immobilienkredite

Versicherungen

Allianz mit neuem Schadenvorstand

Der Aufsichtsrat der Allianz Versicherungs-AG hat Jochen Haug (42) zum 1. Januar 2018 in den Vorstand berufen. Er übernimmt dort das Schaden-Ressort von Mathias Scheuber (60), der altersbedingt aus dem Vorstand ausscheidet.

mehr ...

Immobilien

Fast vier von zehn Haushalten stark durch Mieten belastet

Fast vier von zehn Mieter-Haushalten in Deutschland müssen mehr als 30 Prozent ihres Einkommens für die Miete ausgeben. Etwa jeder sechste Haushalt zahlt sogar mehr als 40 Prozent des Nettoeinkommens für die Bruttokaltmiete.

mehr ...

Investmentfonds

Das Risiko an den Märkten ist nicht größer geworden

Die Welt ist voller Unsicherheiten. Es ist jedoch kaum möglich, stichhaltige Argumente für die Auffassung zu finden, die Unsicherheit sei derzeit ungewöhnlich hoch. Hurrikane, geopolitische Konflikte, Unklarheit über den politischen Kurs und potenzielle Umwälzungen in der Wirtschaft hat es in praktisch jedem Jahrzehnt seit dem Zweiten Weltkrieg gegeben, sagt Valentijn van Nieuwenhuijzen von NN Investment Partners.

mehr ...

Berater

AfW: Ehemaliger Vorstand Carsten Brückner verstorben

Der langjährige Vorstand des Bundesverbands Finanzdienstleistung AfW Carsten Brückner ist plötzlich und unerwartet verstorben. Seine Vorstandstätigkeit musste er Anfang dieses Jahres aus gesundheitlichen Gründen aufgeben.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A“ für DFV Hotel Weinheim

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Fonds „DFV Hotel Weinheim“ der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung AG aus Hamburg mit insgesamt 81 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A).

mehr ...

Recht

Das können Vermieter von der Steuer absetzen

Wer eine Immobilie vermietet, erzielt nicht nur Mieteinnahmen, sondern muss auch eine Reihe von Kosten tragen. Cash. gibt einen Überblick über die wichtigsten Positionen, die von der Steuer abgesetzt werden können.

mehr ...