1. November 2016, 10:56
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Bedarfsgerechte private Pflegeabsicherung ist kritisch zu sehen”

Cash. sprach mit LV 1871 Vorstand Dr. Klaus Math über die wachsende Bedeutung der Finanzstärke von Anbietern der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) und die Vorteile einer Paketlösung von BU und Pflegeversicherung.

private Absicherung

Klaus Math: “Die bedarfsgerechte private Pflegeabsicherung in Deutschland ist tatsächlich kritisch zu sehen.”

Cash.: Die Assekuranz-Ratingagentur Assekurata ist der Ansicht, dass die Finanzstärke des Anbieters beim BU-Abschluss in Zukunft eine größere Rolle spielen wird. Wie trägt Ihr Unternehmen diesem Kriterium Rechnung?

Math: Dieses Kriterium ist klar in den Vordergrund gerückt, nachdem Marktteilnehmer bereits Beitragsanpassungen im BU-Bestand vorgenommen haben, um eine schlechte Risikoselektion bzw. nicht auskömmliche BU-Beiträge zu sanieren oder gar eine insgesamt schlechte Ertragssituation auszugleichen. Für uns ist ein derartiges Vorgehen, das man eigentlich nur aus der privaten Krankenversicherung kennt, nicht vorstellbar. Zum einen führt eine solche Beitragsanpassung fast zwangsläufig zu einer noch schlechteren Risikosituation im BU-Kollektiv. Denn der Makler muss wenigstens seinen Kunden mit nicht verschlechtertem Gesundheitszustand seit Abschluss eigentlich zu einem Wechsel raten – zu einem preisgünstigen, leistungsstarken und soliden Versicherer. Zum anderen weisen wir eine sehr hohe Finanzstärke auf. Das spiegelt sich neben unserem ganz aktuell erneut bestätigten A+ Finanzstärkerating von Fitch auch in unseren Solvabilitätsquoten wider. Hier ragen wir unter den deutschen Lebensversicherern heraus – sowohl nach Solvency I mit 247 Prozent zum 31. Dezember 2015 als auch unter Solvency II mit 295 Prozent zum 1. Januar 2016 ohne Hilfs- und Übergangsmaßnahmen.

Seite zwei: “Günstige Paketlösung

Weiter lesen: 1 2

1 Kommentar

  1. Paketlösungen Grundsätzlich zu präferieren Sehe ich als nicht richtig an. Warum fragen jeder Versicherer hat seine Schwerpunkte und kein Versicherer hat in jeder Sparte die besten Produkte. Nur der Inhalt eines Vertrages, so klar wie möglich formuliert, zählt im Sinne einer gesuchten Absicherung. Statt Paketlösungen bevorzuge ich Konzeptlösungen.

    Kommentar von Frank Dietrich — 2. November 2016 @ 08:01

Ihre Meinung



 

Versicherungen

80 Prozent: Leistungsquote in der BU gestiegen

Der Gesamtverband der Versicherungswirtschaft (GDV) hat die neue Leistungsquotenstatistik in der Berufsunfähigkeitsversicherung veröffentlicht. Gegenüber dem Vorjahr verkürzte sich die Bearbeitungszeit von 110 auf 106 Tage. Insgesamt wurden 80 Prozent aller Anträge bewilligt, nach 79 Prozent ein Jahr zuvor.

mehr ...

Immobilien

Verlängertes Baukindergeld ist eines der bekanntesten Fördermittel

Zwei Jahre nach Einführung zeigt eine aktuelle Studie: Das Baukindergeld gehört zu den bekanntesten Fördermitteln in Deutschland. Laut einer repräsentativen Erhebung von Statista im Auftrag der Interhyp AG kennen 59 Prozent der Deutschen das Baukindergeld, für das der Förderzeitraum gerade um drei Monate bis Ende März 2021 aufgrund der Corona-Pandemie verlängert wurde.

mehr ...

Investmentfonds

Nachhaltiges Investieren: Versicherer auf Kurs?

Die Integration von ESG-Faktoren (Environment, Social, Governance) bei der Kapitalanlage deutscher Versicherungsunternehmen gewinnt zunehmend an Bedeutung. Dies geht aus einer aktuellen Studie des europäischen Assetmanagers Candriam und der Versicherungsforen Leipzig hervor. Was die größten Herausforderungen beim Thema ESG sind.

mehr ...

Berater

Finanzstark ins digitale Zeitalter

Home-Office, Online-Handel, E-Business – nur einige Begriffe, die für den fundamentalen Wandel in der Unternehmenslandschaft stehen. Ein Wandel, der zwar schon vor Corona begann, aber durch die Pandemie eine neue Dynamik erreicht hat. Gastbeitrag von Dirk Oliver Haller, DFT Deutsche Finetrading 

mehr ...

Sachwertanlagen

AEW versilbert deutsches Büroimmobilien-Portfolio

Der Asset Manager AEW gibt die Vermittlung der Anteilscheine am AEW City Office Germany-Fonds an einen Fonds von Tristan Capital Partners, Curzon Capital Partners 5 LL, bekannt. Das Portfolio umfasst sieben Objekte mit insgesamt rund 83.000 Quadratmetern Mietfläche.

mehr ...

Recht

Scholz: Corona-Krise wird Staatsverschuldung auf 80 Prozent steigern

Durch die Corona-Krise wird die Staatsverschuldung der Bundesrepublik auf 80 Prozent steigen. Ähnlich hoch lag sie nach der Finanzkrise 2008/2009. Bundesfinanzminister Olaf Scholz hofft, in den kommenden Jahren die Staatsverschuldung dann wieder deutlich drücken zu können.

mehr ...